newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Autorip
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Angel Of Babylon
 
Größeres Bild
 

Angel Of Babylon

20. August 2011 | Format: MP3

EUR 9,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
9:32
30
2
5:28
30
3
3:52
30
4
5:21
30
5
4:07
30
6
4:23
30
7
4:51
30
8
4:30
30
9
4:48
30
10
4:46
30
11
7:12
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. April 2010
  • Erscheinungstermin: 20. August 2011
  • Label: Nuclear Blast
  • Copyright: 2010 Nuclear Blast GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 58:50
  • Genres:
  • ASIN: B003EMCYEQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.208 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AVANTASIA TOP 1000 REZENSENT am 4. April 2010
Format: Audio CD
Eines vorweg: Ich bin wirklich ein kritischer Hörer bzw. Fan und habe mir die beiden neuen Avantasia Alben ausführlich mehrmals angehört. Es handelt sich also um keine der leider immer öfter hier auftretenden Kurzrezensionen. Nach dem Motto "Super Scheibe! Unbedingt kaufen!" oder auch "Schwaches Album - Vorgänger war besser!" Solche Rezensionen sagen für mich leider nicht viel aus. Komischerweise werden diese Rezensionen teilweise vor dem Veröffentlichungsdatum geschrieben. Entweder um ein ungehörtes Album zu puschen oder auch - warum auch immer - gnadenlos zu verreissen.

Aber jetzt zur Musik:

ANGEL OF BABYLON

"Stargazers"

Der Songs startet ruhig mit genialem Gesang - wie eine kleine Geschichte - und geht über in ein 9 Minuten Epos der Spitzenklasse. Schnelle Gitarrenriffs und Melodien, welche sich in den Gehörgängen festfressen. Neben Tobias Sammet himself kann man hier Russel Allen (Symphony X), Jorn Lande (ex Masterplan) und einem Michael Kiske (ex Helloween) hören, welcher den Refrain wirklich unsterblich macht! Für mich der beste Song des Albums!

"Angel Of Babylon"

Der Titeltrack des Albums wird uns von Sammet und seinem Kumpel Jorn Lande versüßt. Der Refrain ist einfach klasse. Ein würdiger Titelrack für das Album.

"Your Love Is Evil"

Ich würde diesen soliden Rocker mal als den kommerziellsten Song des Albums betiteln. Das soll nicht abfällig klingen. Wunderschöne Melodien - ein richtiger Schmacht-Refrain. Könnte man auch mal im Radio spielen. Würde auch nicht Metal-Heads gefallen können.

"Death Is Just A Feeling"

Wow! Einfach nur Wow! Mr.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Dahlhaus am 4. April 2010
Format: Audio CD
ich gebe zu: die beiden neuen Alben the wicked symphony und angel of babylon sind musikalisch anders als die metal operas.
viele sagen kommerzieller und nicht mehr metal. Es ist eine andere Musik. Aber ich finde Tobias Sammet ist einen Weg gegangen der richtig ist. Die Musik ist immer noch metal, nur sind die Hardrock Einflüsse stärker geworden. Die Mischung machts. Metal, Hard Rock, Orchestral und auch ein bißchen mainstream, alles zusammen ergibt 2 super Alben.
Wobei mir beim anhören angel of babylon noch besser gefällt, es ist melodischer geworden als wicked symphony.
Die tracks bleiben sofort hängen, es ist kein Ausfall auf der Scheibe.
Schon der opener stargazers kommt super rüber, man hat das Gefühl nach fast 10 Minuten, man könnte noch 10 Minuten hören.
Angel of babylon and your love is evil gehen genauso straight weiter.
death is just a feeling beginnt langsamer steigert sich aber dann sehr schnell, bevor mit rat race wieder die Post abgeht. Rat Race ist ein gutes Beispiel: schnell, hart aber mehr hard rock.
nach down the dark der erste langsame song: blowing out the flame, einfach eine schöne Ballade
symphony of life ist wieder sehr hart, genauso wie die 2 folgenden tracks, zum Abschluß ein wunderschönes melodisches journey to arcadia
Alles in allem ein volles 5 Sterne Album, sehr hart, sehr schnell, mehr hard rock als heavy metal, etwas melodischer als wicked ( aber auch 4-5 Sterne)
für alle die auf melodischen hard rock und metal stehen ein muss, für mich sogar das beste album der Trilogie ( auf Platz 2: the scarecrow und knapp dahinter the wicked symphony)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Earshot At -. Magazin am 5. Mai 2010
Format: Audio CD
Nachdem "The Wicked Symphony" die Erwartungen ziemlich erfüllen konnte, kann man natürlich auf das zweite Album "Angel Of Babylon", das zeitgleich erscheint und natürlich auch in Kombination erhältlich ist, gespannt sein, ob auch dieses an das vorgelegte Niveau herankommt.

Sammet steigt auch bei "Angel Of Babylon" mit einem 10-Minüter ein und bringt mit "Stargazers", der natürlich nichts mit RAINBOWs Klassiker zu tun hat, einen dicken Start ins Rennen. Michael Kiske, Jorn Lande und Tobias mimen wieder die Hauptrollen und machen auch diesen überlangen Track zu einem schönen Erlebnis. Der darauf folgende Titeltrack ist ein schöner Power Metal Track, der aber nicht groß heraussticht und in den schlichten Rocker "Your Love Is Evil" über geht.

Was ALICE COOPER bei "The Toy Master" war, ist Jon Oliva (SAVATAGE) in "Death Is Just A Feeling". Der sogenannte "Mountain King" macht diesen düster und böse anmutenden Song zu etwas ganz speziellem und bringt auch seinen ganz eigenen Spirit in die Musik. Ganz groß, was der Mann hier aufzieht und der Bösewicht ist ihm sowieso auf den übergroßen Leib geschneidert. Der Chorus dringt sofort ins Ohr ein, ohne dort wieder heraus zu wollen. "Rat Race" hingegen lässt erstmals EDGUY durchblitzen und "Down In The Dark" ist zwar schön stimmig, wirkt aber etwas langatmig.

Irgendwie kommt mir an dieser Stelle das Gefühl, dass Herrn Sammet etwas die Ideen ausgegangen sind und er sich vielleicht vorerst auf "The Wicked Symphony" hätte ausruhen sollen um "Angel Of Babylon" mehr Zeit zu geben. Aber er treibt es weiter und hält mit "Blowing Out The Flame" den Schmalzfaktor weiter hoch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden