Neu kaufen
EUR 16,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von perlentaucher14

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,33

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
-uniqueplace- In den Einkaufswagen
EUR 21,93
buy smart Deutschland In den Einkaufswagen
EUR 21,95
Empor In den Einkaufswagen
EUR 21,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Angel - Jäger der Finsternis: Season 5.1 Collection (3 DVDs im Digipack)

David Boreanaz , Charisma Carpenter , David Greenwalt , Jeffrey Bell    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,90
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch perlentaucher14. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Angel - Jäger der Finsternis: Season 5.1 Collection (3 DVDs im Digipack) + Angel - Season 4.2 ( Box Set, Ep.12-22) [3 DVDs] + Angel - Jäger der Finsternis: Season 3.1 Collection [3 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 44,79

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: David Boreanaz, Charisma Carpenter, Alexis Denisof, Amy Acker, J. August Richards
  • Regisseur(e): David Greenwalt, Jeffrey Bell
  • Künstler: Joss Whedon
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 13. April 2005
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 479 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0007PLFMK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.543 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

In der fünften und letzten Staffel von Angel wurde noch einmal alles auf den Kopf gestellt – inklusive dem Alltag der Hauptcharaktere, denn die Mitglieder von Angel Investigations traten ihrer bisher unheimlichsten Herausforderung gegenüber: der geregelten Arbeitswelt. Nach einem wortwörtlichen Pakt mit dem Teufel (oder etwas sehr Teufel-ähnlichem) zog Angel (David Boreanaz) mit seinem Team aus ihrem heruntergekommenen Hotel in die exklusiven Räumlichkeiten der höllischen Anwaltskanzlei Wolfram & Hart, um die Mächte des Bösen quasi von Innen (und mit besseren Mitteln) bekämpfen zu können. Ein cleveres Manöver, oder eine billige Ausrede? Nicht wenige Mitglieder von Angels Team (ebenso wie zahlreiche Zuschauer) warfen ihm Ausverkauf vor – aber wie schon so oft in den vorangegangen vier Staffeln nahm die Serie eine zweifelhafte Ausgangssituation und verwandelte sie in Gold. Selbst der Eindruck, dass die Serie langsam auseinander fallen würde (hatte sich mit Charisma Carpenter alias Cordelia doch schon ein prominentes Ensemble-Mitglied in ein tiefes Koma verabschiedet), erwies sich bald als Trugschluss, als Angels ewiger Erzfeind Spike (James Marsters) plötzlich wieder auf der Bildfläche auftauchte – lasst die Vampir-Spiele beginnen!

Mit der Wiedereinführung von Spike schlug Angel auch den Bogen zurück zu seiner „Mutter-Serie“, Joss Whedons Buffy – Im Bann der Dämonen, was für die zahlreichen Fans des Buffy-Universums ein besonderes Schmankerl zum Abschluss war. Was die Macher jedoch nicht davon abhielt, für die erste Hälfte der Staffel die Zuschauer in helle Aufregung zu versetzen: Spike war zwar da, aber nach seiner Opferung in der letzten Buffy-Episode mehr geistig als körperlich; Angel selbst wandelte sich zu einem mürrischen Eigenbrötler; und ausgerechnet die süße Wissenschaftlerin Winifred (Amy Acker) und der ehemalige Wächter Wesley (Alexis Denisof) wurden mit traumatischen Erlebnissen konfrontiert, die selbst die überzeugtesten Serien-Fans an ihre Grenzen trieben. Doch wer hier schon ans Aufgeben dachte, wurde gerade noch rechtzeitig eines Besseren belehrt: Spike wandelte sich zu einer dauerhaften Präsenz (sowohl körperlich als auch in der Serie), Angels geheime Beweggründe wurden gelüftet, und die Einführung der Dämonen-Kriegerin Illyria brachte noch einmal frischen Wind ins Serien-Finale. So kamen auch im letzten Jahr noch ein paar der besten Episoden der ganzen Serie zustande (nicht zuletzt die 100. Folge, mit der bittersüßen Rückkehr von Charisma Carpenters Cordelia).

Das Ende von Angel wurde von den Machern bewusst mehrdeutig gehalten, und nicht alle Hauptfiguren kamen mit dem Leben davon. Dieser widerborstige und kampfeslustige Abschied war jedoch auf jeden Fall ein passendes Adieu für eine Serie, die stets jeder Herausforderung trotzig entgegen getreten war. -- Mark Englehart

VideoMarkt

"Angel Investigations" zieht in die Kanzleiräume des Erzfeindes Wolfram & Hart. Dort taucht plötzlich der Geist von Spike auf, der Angel nach wie vor nicht gerade wohlgesonnen ist. Als Spike seinen Körper zurück bekommt, existieren plötzlich zwei Vampire mit Seele. Hinzu kommt, dass die Mitglieder des Teams einige Veränderungen an Angel bemerken. In ihnen keimt der Verdacht, dass er mit der Gegenseite zusammenarbeitet. Doch der Eindruck täuscht, und gemeinsam bereiten sie sich mit einem riskanten Plan auf den finalen Kampf gegen das Böse vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende kam wirklich früh, aber 16. Februar 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf
dafür rasant!
Man könnte denken, James Marsters bei Angel wäre einzig und allein ein Schachzug, um die Zuschauer bei Laune zu halten und dies mag anfänglich auch die Intention der Produzenten gewesen sein, doch es ist auch ein wundervoller Schachzug für die Serie.
Angel und Spike miteinander agieren zu sehen - die beiden beseelten Vampire mit einer Leidenschaft für Jägerinnen - ist einfach nur herzerfrischend und als noch ein weiterer ehemaliger Charakter aus dem Buffyverse mit in das Angelteam integriert wird, kommt eine Spannung zu Stande, die man am Anfang bei Wolfram&Heart wohl kaum für möglich gehalten hätte.
Man merkt, dass sich der Cast entwickelt hat und das sowohl im Schauspielerischen, als auch im Fortkommen der Charaktere.
Schon lange kann man die Serie nicht mehr als Buffy-Abklatsch bezeichnen. Dies wird in dieser Staffel besonders deutlich und lässt einen auch getrost auf Auftritte von Buffy und Co. verzichten.
Da wird Gun völlig umgedreht, hier taucht Angel als Stoffpuppe auf und der Humor der Serie erreicht ungeahnte Bahnen.
Trotzdem wird nicht vergessen auch alte Handlungsstränge aufzugreifen. (mit Gastauftritten von Vincent K. alias Connor und Charisma Carpenter alias Cordelia Chase.).
Die Auserwählten Gang wird neuen Gefahren gegenübergestellt und muss mit ihren früheren Entscheidungen leben lernen.
Alles in allem ein gut gestaltetes, wenn auch aufgezwungenes Finale und man kann nur hoffen, dass die Macher noch ein Einsehen haben werden und die leider offen gebliebene Handlung am Ende in irgendeiner Weise fortsezten. (Aber hey, im Wheodonverse ist schließlich Nichts für immer gestorben und Nichts unmöglich, so viel haben die Zuschauer ja bereits gelernt.
Trotz des kleinen Mankos eines offenen Endes: 5 Sterne, für alle Buffy und auch Angel Fans ein absolutes MUSS und auch für den Rest absolut zu empfehlen!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DAS ENDE KAM ZU FRÜH... 14. Februar 2005
Von S.Schulz
Beinahe hätte es mit einer fünften ANGEL-Season nicht mehr geklappt. Das Ende von BUFFY und die zwar stabilen, doch insgesamt zu geringen Einschaltquoten der vierten Staffel von ANGEL hätten das vorzeitige Aus bedeuten können. Doch man überlegte es sich anders und nutzte die Chance die zahlreich verbliebenen BUFFY-Fans zum ANGEL-Schauen zu verleiten. Der Plan : Zuschauerliebling James Marsters alias Spike musste verpflichtet werden, trotz seines heldenhaften Todes im BUFFY-Finale. Zudem krempelte man das Serienkonzept um, strich das Budget kräftig zusammen und feuerte zwei Hauptdarsteller : Zuschauerliebling Charisma Carpenter (Cordelia) und Vincent Kartheiser, welcher Angels Sohn Conner spielte.
Was letztendlich dabei heraus kam ist eine völlig neue Serie ! Das Jahr Vier gehörte zum Besten, dass je im TV gelaufen ist - die Drehbücher waren grandios, die Darsteller ein perfekt eingespieltes Team und die Ereignisse überschlugen sich förmlich ! Doch die fünfte Season markiert einen Neubeginn. Angel ist jetzt einer der Bosse des ehemaligen Erzfeindes Wolfram & Hart. Es gibt neue Sets, einen neuen Look und neue Einzelstorys, die, der ehemals von Handlungsfäden nur so durchsetzten Serie das Tempo nehmen. Die Budgetkürzungen spiegeln sich in den spärlich eingesetzten Effekten wieder und den zahlreichen Geschichten, die überwiegend in immergleichen, geschlossenen Räumen stattfinden. Die ersten Episoden schleppen sich mühsam dahin und versuchen Spike ins Angelteam irgendwie hineinzudrängen - zunächst mit mäßigem Erfolg !
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Angel Staffel! 22. Oktober 2005
Verifizierter Kauf
Hallo!
Also ich bin ja ein totaler Fan von Buffy & Angel und habe jetzt von beiden Serien alle Staffel-Boxen.
Aber ich muss sagen, dass die 5.te (und leider letzte Staffel) die aller beste Staffel , von Angel ist. In den letzten Staffeln ging es ja eher ernst bei Angel zu, dies hat sich aber in dieser Staffel geändert! Besonders da James Marsters (Spike) und Mercedes McNab (Harmony) die Angel Crew erweitern.
James Marsters bringt wirklich frischen Wind in die Serie, besonders gut gefällt mir aber wie die beiden beseelten Vampiere mit einander aggieren. Und die neue Situation, das Angel & Co. jetzt die L.A. Niederlassung von Wolfram & Hart übernommen haben eröffnet der Serie neue Wege zu beschreiten. An Qualität musste sie wirklich nicht einbüßen.
Ich kann euch es nur ans Herz legen, euch diese Staffel zu holen.
Besondere Folgenhighlights:
Box I: der tiefe Abgrund; der Lorne Effekt; der Kelch der Qual
Box II: Angriff der Mörderpuppen; Illyia; Lindsey und das Finale (Machthunger & die letzte Schlacht)
Hier möchte ich nochmals Joss Whedon, David Greenwalt, David Fury, Jeffrey Bell und Tim Minear, für 5 tolle Jahre Angel danken!
Also mein Tipp, holt euch diese Staffel!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar