newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Am Anfang war Ägypten
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:29,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"Unsere alltägliche Welt basiert auf Abermillionen von Ereignissen und Entscheidungen der Vergangenheit.
Was wir dem hinzufügen können, bleibt daher trivial."
(timediver®, frei nach Michael Crichton in Timeline)

Im Zuge meiner Ägypten-Reisen hat timediver® seit dem Ende der 1980er Jahre Dutzende Von Büchern, Filmreportagen und andere Publikationen zur 6000jährigen Kultur und Geschichte der Nil-Oase, aber auch zur sogenannten "verbotenen Archäologie" und der mit ihr verbunden "Paläo-SETI" erworben, gelesen, angeschaut und zum Teil auch rezensiert.

Der Ägyptologe und Dr. designatus Michael Höveler-Müller M. A. hatte den Band "Am Anfang war Ägypten" erstmals im Jahre 2005 mit dem Untertitel "Die Geschichte der pharaonischen Hochkultur von der Frühzeit bis zum Ende des Neuen Reiches ca. 4000-1070 v. Chr." im Mainzer Verlag Philipp von Zabern veröffentlicht. Nachdem der Titel nur noch zu einem erhöhten Preis im modernen Antiquariat erhältlich war, ist es um so erfreulicher, dass im März 2013 eine zweite Auflage erschienen ist.

In seinem Vorwort schreibt der Autor, dass er mit dem Buchtitel "Am Anfang war Ägypten" keinesfalls die Tatsache leugnen will, dass es bereits vor der ägyptischen Zivilisation andernorts menschliche Kulturen gegeben habe. Seiner, vom Blick durch die Ägyptologen-Brille geprägten Auffassung, dass deren Einflüsse auf unsere heutige Gesellschaft im Vergleich zu jenen des Alten Ägyptens jedoch gering seien, muss timediver® jedoch widersprechen. Die von den Griechen, Persern, Römern, den Judentum und den Arabern tradierten kulturellen und zivilisatorischen Errungenschaften gehen mindestens zu einem gleichen Teil auf die sogenannten "Sumerer" des altorientalischen Mesopotamiens zurück. Neben der ersten Schrift, seien hierzu Astronomie, Medizin, religiöse Synkretismen, wie die Sntfluterzählung und das Wort Alkohol lediglich exemplarisch genannt.

Zu einem besseren Verständnis macht Michael Höveler-Müller den Leser zunächst mit den Grundlagen der altägyptischen Geschichtsschreibung, wie der Darstellung von Personen, und der typischen „damnatio memoriae“ bekannt. Dazu werden die Königsliste des Manetho, der Annalenstein von Palermo, der Königspapyrus von Turin und die Ahnentafeln von Karnak, Abydos und Saqqara als wichtige Quellen vorgestellt. Neben Hinweisen zu den Traditionen und zur Titulatur der ägyptischen Könige sowie dem vom Nil geprägten altägyptischen Kalender, wird vom Autor auch der "Wunschtraum von einer exakten Datierbarkeit und absoluter Chronologie" thematisiert. Im Anschluss daran wird dem Leser noch eine Zusammenfassung der altägyptischen Mythen geboten, die von der Schöpfung der Welt aus dem Chaos namens Isfet bis zur Inbesitznahme des fruchtbaren Landes Kemet (schwarzes Land) durch den falkenköpfigen Gott Horus reicht. In den nachfolgenden vier Kapiteln offenbart sich dann die eigentliche Stärke des Bandes, die in einer Konzentration auf die aufeinanderfolgenden Dynastien und detaillierten Einzelbeschreibungen ihrer Herrscher besteht. Auch die Illustrationen orientieren sich an die porträtierten Pharaonen der drei aufeinander folgenden altägyptischen Reiche und ihren Verdiensten. Die Chronologie endet mit der Herrschaft Ramses XI. und befasst sich daher auch nicht mehr mit der, von verschiedenen lokalen Dynastien geprägten "Dritten Zwischenzeit" und der nachfolgenden "Spätzeit" in der Ägypten von Assyrern, Babyloniern, Persern und schließlich Makedonier, zu denen auch die berühmt-berüchtigte Kleopatra VII. Philopator zählte, beherrscht werden sollte.

Zu den abschließenden Materialien des Bandes gehören eine mehrseitige Liste der "Epochen und Könige von der 1. bis zur 20. Dynastie", zwei Abkürzungsverzeichnisse, 265 Anmerkungen und ein analog zu den Kapiteln gegliedertes Literaturverzeichnis. Die am Wesentlichen orientierte Chronik des Alten Ägyptens ist ein exzellentes Nachschlagewerk, das sich auch als "normale Lektüre" empfiehlt (und trotz timediver®'s Widerspruch gegen die reine "ägyptologische Sichtweise" des Ursprungs unserer heutigen Zivilisation im Vorwort) mit 5 Amazonsternen bewertet werden kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2013
Es ist ein Buch für Liebhaber nicht mit viellen Bilder doch mit viel wiessen wo man noch das eine oder Anderer noch Lehrnen kann
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Ägypten: Die Welt der Pharaonen (Kultur pur)
Ägypten: Die Welt der Pharaonen (Kultur pur) von Regine Schulz (Gebundene Ausgabe - 3. September 2010)
EUR 12,00