Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Am Anfang stand der Sound Taschenbuch – 15. Juni 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
 

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 156 Seiten
  • Verlag: bcp-drums; Auflage: 1. Auflage 2011 (15. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3000344942
  • ISBN-13: 978-3000344947
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,6 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.569.527 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Autor ist Jahrgang 61, Künstler: Maler, Musiker, Komponist, Texter, Autodidakt, Producer, Tontechniker, Forscher, Trommelbauer, Drum Tech, Gründer von bcp-drums, Fachberater für Drums bei Drums Only, und beschäftigt sich mit allem technischem und physikalischem rund um das Schlagzeug. Den Dingen auf den Grund zu gehen und neue Erkenntnisse zu erlangen, um diese an andere Menschen weiter zu geben, ist seine Passion.
Forschen ist wie Abenteuer!

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein umfangreiches Buch zum Thema Drumsound bietet das Taschenbuch Am Anfang stand der Sound . Darin enthalten sind fundiertes Wissen zu physikalischen Aspekten der Kesselmaterialien, Felle, Sound, sowie Klangbild. Der Sound einer Trommel ist ziemlich komplex und das Trommeln überhaupt nach etwas klingen, gibt es eine grosse Zahl an Faktoren welche stimmen müssen. Aber auch sonst, ist es interessant, wenn man als Drummer bescheid weiss, wie Trommeln bzw. Kesseln funktionieren. Dieses Taschenbuch entstand in Zusammenarbeit mit der TU Wien, zwischen Physikern und Drummern. (jazzdrummerworld.com)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor ist Jahrgang 1961, Künstler, Musiker, Fachverkäufer bei Drums Only, Drumtech, Trommelbauer, Gründer der Firma bcp-drums, Autodidakt und Forscher für dieses Buch.

Kundenrezensionen

1.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
5
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nixwisser am 13. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Das Werk strotzt vor Rechtschreibfehlern - und schlimmer noch - vor sachlichen Fehlern. Es werden zudem Binsenwahrheiten gestreut und von einer "Formel" für guten Sound berichtet, die den Namen nicht verdient. Mir ist schleierhaft, wie ein solch abgrundtief schlechtes Werk veröffentlicht werden konnte. Schade, daß es keine Null-Punktewertung gibt. Dieses Buch hätte sie redlich verdient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mitch am 13. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Das Buch hält nicht im Ansatz das, was versprochen wird. Es ist sehr allgemein gefasst und voller Belanglosigkeiten, dass man keinen Nutzen aus diesem Buch ziehen kann. Der Schreibstil und die Grammatik sind sehr anstrengend und fehlerhaft. Dem Buch fehlt ein Konzept und manches Kapitel endet abrupt ohne zum Schluss zu kommen. Das ist soweit ja noch erträglich. Nicht jeder kann ein gutes Buch schreiben.
Skandalös hingegen sind fingierte Rezensionen von Fachzeitschriften, sowie das Übernehmen ganzer Buchkapitel in Bild und Text, ohne dies zu kennzeichnen!
Was das verfassen von Rezensionen angeht, bin ich nicht besonders talentiert. Ich schreibe sie trotzdem, da innerhalb weniger Tage beide negativen Rezensionen (welche exzellent verfasst sind) gelöscht worden, und somit nur noch die Rezension der werten Frau Kalb bestehen bleibt. Und das kann man so nicht stehen lassen.
Ich bin von diesem Buch enttäuscht und frage mich ernsthaft wie so ein Buch in den Druck kommen konnte trotz der gravierenden Mängel.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jdrum am 13. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Das erste, was mir direkt negativ auffiel bei diesem Titel, war Rechtschreibung und Interpunktion. Auch die Formulierungen sprechen nicht für die Vertrautheit des Schreiberlings (dazu unten mehr) mit der deutschen Sprache.

Der eigentliche Skandal jedoch: Nach einigen, teilweise fehlerhaften Behauptungen (eine Trommel gibt keinen Sinuston von sich!) folgen ganze Artikel über verschiedene Holzarten, den physikalischen Begriff der Dichte und das Schwindmaß bei Holz - und zwar allesamt von Wikipedia übernommen - ohne Quellenangabe! Zusammen mit der recht großen Schrift und den häufigen Absätzen, wirkt dies, als ob der Autor sein Machwerk künstlich zum Umfang eines Buches "aufblasen" wollte.

Außerdem enthält dieses Buch noch zwei Berichte darüber, wie der Autor als Trommelbauer eine Snaredrum und ein Drumset für einen Kunden herstellt. Was soll das? Eigenwerbung? Eine Erkenntnis über die Entstehenung des Sounds einer Trommel lässt sich daraus jedenfalls nicht ziehen.
Die angeblichen positiven Rezensionen des Buches von namhaften Fachpublikationen aus der Drummerszene sind samt und sonders frei erfunden! Auch die bisher einzige positive Rezension des Buches bei Amazon stammt aus einer dubiosen Quelle.

Kurz: Man erfährt hier wenig über den Drumsound, jedenfalls nichts Fundiertes. Der Autor belegt leider keine seiner Thesen, trotz angeblicher Zusammenarbeit mit einem Wissenschaftler.
Die knapp 25 EUR sind herausgeschmissenes Geld - so bitte nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden