Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen22
3,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:3,39 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2009
Im Vergleich mit dem von Robert Wise inszenierten Original von 1971 verliert diese lange Neufassung (Miniserie) auf ganzer Linie.

Schlechte Schauspieler (bis auf Benjamin Bratt), eine lieblose Inszenierung ohne Spannung und Gespür für Details sowie ein Drehbuch, das sich aus altbekannten Zutaten billiger TV-Produktionen zusammensetzt.

Der Film von 1971 hatte etwas unheimliches, bedrohliches. Die Forscher (dargestellt durch erstklassige Darsteller) sahen sich, isoliert in einer nüchternen Forschungsanlage, einer unbekannten Gefahr gegenüber. Inszenierung, Kameraführung, Storyaufbau und nicht zuletzt die Soundeffekte waren perfekt.

Und was gibt's hier? Familienstreitigkeiten, Reporter auf der Jagd nach einer Story und Mitarbeiter von US-Diensten, die sich gegenseitig liquidieren. Die eigentlichen Forschungsarbeiten geraten zur Nebenhandlung.

Während ich mir das Original von 1971 immer wieder gerne ansehe, wird diese Fassung nach einmaliger Sichtung schnell in Vergessenheit geraten.

Noch eins zur DVD:

Die UK (Doppel) DVD enthält als Bonusmaterial einen Audiokommentar sowie MakingOf, Berichte zu den Effekten und Fotos, aber überhaupt keine Untertitel!

Diese deutsche DVD enthält GAR KEIN BONUSMATERIAL. Auf der DVD ist nur der Film als 2-Teiler.
11 Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. September 2009
vor kurzem erst habe ich das geniale original rezensiert.
es bekam die volle punktzahl und zählt für mich zu den echten klassikern.
leider kann dieses remake, in form einer miniserie nicht überzeugen.
zwar finde ich diese umsetzung nicht so schlecht wie einige andere hier, aber ich hatte mir doch etwas mehr versprochen.

ein satellit geht in utah nieder und wird von einem jungen paar in eine kleinstadt gebracht.
dort angekommen wird fataler weise der satellit geöffnet, was den tod fast aller menschen zur folge hat.
als ein suchtrupp des militärs in die stadt kommt, wird auch dieser ausgelöscht.
nun aktiviert das militär und die regierung das projekt wildfire, in dem hochklassige wissenschaftler und seuchenexperten sich der sache annehmen.
im laufe der untersuchungen kommt heraus das die seuche anpassungsfähig ist, und mutiert. zudem scheint sie so etwas wie intelligenz zu besitzen und erweist sich als erbarmungsloser gegner.
können die behörden die seuche eindämmen und könne die wissenschaftler von wildfire sie besiegen?
oder steht der untergang der welt kurz bevor?

die darsteller passen irgendwie nicht ins ganze. sie sind meiner meinung nach zu jung und wirken auch sonst nicht sonderlich authentisch.
die dialoge sind passabel.
die story ist teils langatmig und abstrus. andererseits gibt es aber einige spannungsspitzen, die aber nicht alles rausreißen.
der soundtrack ist belanglos.

leider muss man sagen das dank der völlig abstrusen story die chance vertan wurde ein gutes remake zu drehen. von regisseur salomon bin ich besseres gewohnt und vom produzententeam ridley und tony scott sowieso.
ich möchte an dieser stelle auch nicht genauer darauf eingehen weil ich sonst spoilern würde, aber die erklärung woher andromeda kommt ist in meinen augen lächerlich.
was ich auch nicht nachvollziehen konnte ist die verfassung der wissenschaftler während des ganzen zaubers.
ungestresst und topfit meistern sie fast alle probleme fast ohne erschöpfungssyndrome.
wer das original gesehen hat weiss wovon ich spreche.
ausserdem sind sie wie bereits beschrieben zu jung.
was mich etwas schockte war das wildfirelabor.
man möge mich steinigen, aber im original von 71 fand ich es beeindruckender und realistischer als dieses mit cgi effekten aufgepimpte pseudo-hightechlabor.
ich persönlich ziehe also definitiv das original vor.
aber das ist geschmackssache.
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2015
Ich habe an einem Wochenende beide Versionen des Films gesehen... das Original und dieses Remake. Im Vergleich finde ich die Fassung aus den 1970ern doch um einiges spannender. Die Neuverfilmung (eines Michael Chrichton Romans) wirkt etwas verkrampft. Das liegt aber m.E. zum großen Teil an den Schauspielern, die es nicht schaffen, die düstere Grundatmosphäre entsprechend in ihr Spiel einzubeziehen. Da kann dann auch die optisch und technisch an unsere Zeit angepasste Szenerie nicht mehr viel retten. Dennoch vergebe ich 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2009
Da ich sehr gerne die Bücher des mittlerweile leider verstorbenen Michael Crichton lese- dieses hier habe ich noch nicht gelesen-habe ich mir vor etwa einer halben Woche die DVD gekauft und muss sagen, dass der Film Durchschnitt war. Keine herausragende Kinoproduktion, eben ein Fernsehfilm. Das merkt man dem Streifen auch an. Die Schauspieler sind teilweise recht unbekannt, lediglich Benjamin Bratt und Eric McCormack waren mir schon einmal ein Begriff. Das sind auch die beiden, die schauspielerisch am besten überzeugen konnten. Die Spezialeffekte waren für einen Fernsehstreifen sogar recht gut, jedoch war der Film insgesamt von der Atmosphäre her etwas zu futuristisch angehaucht. Man muss sich vor Augen führen, dass der Film eigentlich in der heutigen Zeit spielt und dass einige der Technologien ziemlich modern aussahen.

Die Handlung ist ganz ok wenn auch nach einmaligem Anschauen für mich noch nicht überall nachvollziehbar. Ich werde ihn wohl noch ein weiteres Mal schauen müssen.

Dennoch weißt der Film einige Logikfehler auf, vor allem ziemlich am Ende.

Toll sind die lustigeren Passagen über den Journalisten Nash, der das Geschehen teilweise ironisch kommentiert.

Alles in allem also ein erträglicher Film, der für eine Fernsehproduktion mit niedrigerem Budget sogar recht gut ist.

Ach ja: eine tolle Idee ist das Wendecover. Da die neuen FSK-Zeichen ziemlich groß sind, ist das selbe Cover noch einmal auf der anderen Seite abgebildet, nur diesmal ohne FSK-Zeichen. Eine gute Idee. Zusätzlich ein tolles Schmankerl: jeweils die erste Episode von drei beliebten Fernsehserien auf einer Zusatz-DVD (bei mir waren dies Criminal Intent, Psych und EUReKA).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Der Film baut die Spannung gut auf. Man darf jedoch keine 1A Effekte erwarten oder viel Action. Absolute Kaufempfehlung für Sci-Fi Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe diese DVD blind gekauft und mir erst danach die zwei ersten Meinungen auf Amazon angesehen. Gott sei Dank...
Die Erwartungen waren danach nicht besonders hoch, da ich auch das Original schon mehrfach gesehen habe, übrigens ein Meilenstein der Filmgeschichte.
Ich hatte nicht gedacht das dieser Top Film noch besser gemacht werden kann aber das versucht er auch nicht. Er holt praktisch die alte Version ins hier und jetzt und hat zusätzlich noch einige erweiterte Handlungsstränge wie man das heute üblicherweise hat (24, Prison Break ect.).
Schauspieler, Dialoge, Kamera, Tricktechnik, alles auf hohem Level und auch Logikfehler fallen kaum auf.(Hubschrauber mit Wissenschaftler kann landen im Seuchengebiet, Jet mit Atomsprengkopf zerbröselt)

Fazit: Eine spannende Adaption des Klassikers dessen Kauf ich nicht bereue
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Spoiler Warnung: Bevor Sie diese Rezension lesen, gehen Sie bitte raus und sehen Sie nach ob der Spoiler an Ihrem Auto noch OK ist. Ich wurde darauf hingewiesen, das es besser ist eine Spoiler Warnung auszusprechen. Das wär erledigt.
Diesen Film habe ich mir, wie einige Filme im Baumarkt gekauft. Die DVD hat Anfangs ziemlich rumgesponnen, aber nach einer kurzen Reinigung hielt sie tapfer durch. Schnell stellt man fest, das dieser Fernsehfilm mit dem Original von 1971 nicht viel zu tun hat. Auch das man eine "Zeitreisegeschichte" daraus gemacht hat, ist überraschend. Am Cast kann man jedoch nicht meckern. Benjamin Bratt(Miss Undercover), Christa Miller(Scrubs), Ricky Schroder(Der kleine Lord) und andere bekannte Schauspieler, spielen hier mit. Nicht gefallen hat mir das Ende. Das sich das ganze praktisch wiederholt und alle Warnungen der Wissenschaftler ignoriert werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein paar turtelnde Teenager beobachten auf der Pritsche eines Pickups den Absturz eines Satelliten in der Nähe eines kleinen Kaffs in Utah. Sie nehmen den Satelliten mit in die nahegelegene Stadt. Das Militär, das wenig später nach dem Satelliten sucht, findet nur noch eine Stadt voller Leichen; die Soldaten gesellen sich alsbald dazu. Das Militär löst "Wildfire"-Alarm aus; ein Team von Wissenschaftlern wird in eine unterirdische Forschungseinrichtung gebracht, um die Ursache zu finden und ein Gegenmittel bereitzustellen. Ein Trinker und ein Neugeborenes scheinen immun zu sein und helfen so bei der Suche; das Militär und ein paar sinistre Figuren in Washington behindern die Arbeit dagegen nach Kräften.

Diese TV-Produktion wurde von Ridley Scott, u. a. "Alien" und Tony Scott, u. a. "The last Boy Scout mit offensichtlich üppigem Budget produziert. Am Ende hat es für drei Stunden Story und annehmbare Effekte gereicht. Die Story ist allerdings arg phantastisch:

ACHTUNG SPOILER ACHTUNG SPOILER

Der Erreger wurde aus der Zukunft zurückgeschickt, um die Menschheit vor ihren eigenen Fehlern zu warnen,allerdings gut verschlüsselt. Ausserdem stapeln sich die Verschwörer förmlich, die gegen das Wildfire-Team arbeiten, und eine zurzeit sehr trendige Ökobotschaft fehlt ebensowenig wie eine überflüssige Beziehungskiste.

Fazit: Im Fernsehen sind SF- Filme und -Miniserien immer eine dicke Bank und gerne gesehen, weshalb es nur eine Frage der Zeit war, bis auch aus diesem frühen Bestseller von Michael Crichton basierenden Weltuntergangshorror ein TV-Remake gedreht wurde. Im Gegensatz zur Buchvorlage und zum Kinoklassiker von Robert Wise werden hier kräftig Zeitreise- und Verschwörungselemente dazu gedichtet, auch machen die Wissenschaftler einen ziemlich jugendlichen Eindruck. Kaum klaustrophobisch oder beunruhigend, aber Genrefreunde können auf jedenfall reingucken.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Also, wenn man das original kennt ist dieses remake nicht
schlecht.

offenbar wurde dies als 2-teiler für das fernsehen produziert, aber
mit technisch hohem aufwand .

die geschichte ist spannend , die darsteller ok ( man hätte vielleicht
da mehr machen können ) .

alles in allem ein guter film .
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2009
Dieser Film ist nicht schlecht gemacht, Spezialeffekte sind gut, kommt meiner Meinung nach aber nicht an das Original heran und auch die Handlung unterscheidet sich ein bisschen vom Original.Die Schauspieler wirken an manchen Stellen überfordert und bringen die Spannung nicht auf die ich erwartet hatte.Zuviel Militäreinsätze.

Weiss nicht wie das Buch von Crichton ist, aber ich glaube da ist die handlung auch mehr auf ein asserirdischen Virus basiert, als auf eine Biologische Waffe wie hier im Film?

Ansonsten ein spannender kurzweiliger Film für nen schönen Fernsehabend!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden