Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Andere Lüste [Taschenbuch]

Jerzy Pilch , Albrecht Lempp
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

Dezember 2002
"Leichte Zeiten gibt es nicht", seufzt Kohoutek. Eigentlich könnte er rundum zufrieden sein. Ja, wäre da nicht Justyna. Seine aktuelle Freundin. Mit ihrer ganzen Bibliothek und allerlei Habseligkeiten im Koffer kommt sie plötzlich angereist - und schon ist es vorbei mit der Beschaulichkeit. Flugs muss er sie auf dem Dachboden der alten Schlachterei (und manchmal sogar auf dem Apfelbaum) verstecken, damit niemand erfährt, dass er ein alter Wüstling ist, besessen vom "unersättlichen Dämon der Tastlust" und von noch ganz anderen Begierden.
Kohoutek sitzt in der Falle, die er sich selbst gestellt hat. Sein Versuch, die aktuelle Freundin vor Oma, Eltern, Frau und Nachbarn geheim zu halten, führt zu unvergleichlich komischen Szenen. Am Ende bleibt Kohoutek nur noch die Flucht aus seinem Dorf im Teschener Ländchen, dieser protestantischen Enklave in Polen, wo man es mit Sitte, Anstand und Bibel ohnehin ein bisschen strenger nimmt.

Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Luchterhand Literaturverlag (Dezember 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3630620442
  • ISBN-13: 978-3630620442
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.476.851 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jerzy Pilch, 1952 in Wisla (Schlesisch Teschen) geboren, studierte in Krakau Polonistik und schrieb zunächst für die Zeitschrift STUDENT sowie für die Exil- und Untergrundpresse. 1988 debütierte er mit dem Erzählungsband "Bekenntnisse eines Verfassers heimlicher erotischer Literatur" (Koscielski-Preis). Sein Roman "Index adulterarum" (1993) wurde von Jerzy Stuhr verfilmt. Pilch, der sich auch als Feuilletonist einen Namen gemacht hat, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der mittleren Generation in Polen. Er lebt in Warschau. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Intelligente Unterhaltung 24. August 2003
Format:Taschenbuch
ein Buch geschrieben mit intelligentem Witz voller Esprit. Auch wenn das Buch im zweiten Teil etwas verflacht, so bleibt doch ein positver Lesegenuss. Dazu trägt bei das der Roman nie ins seichte abdriftet. Die Figuren, obwohl beißender Ironie ausgesetzt, bleiben einem trotzdem als liebenswerte Wesen in Erinnerung. Insgesamt eine gekonnte Mischung aus Satire und literarischer Brillanz.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa75b0624)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar