EUR 18,50 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von renditeplus

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
thomas-ruecker In den Einkaufswagen
EUR 18,47
EliteDigital DE In den Einkaufswagen
EUR 18,48
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

And Thou Shalt Trust ... The Seer

Haggard, Our Lady Peace Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 18,50
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch renditeplus. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 6,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

And Thou Shalt Trust ... The Seer + Awaking the Centuries + Tales of Ithiria - Ltd. Edition ( inkl. 20cm Aufnäher )
Preis für alle drei: EUR 46,48

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (13. Januar 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Neon Knights (Soulfood)
  • ASIN: B00007G74P
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.490 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The day as heaven wept (Chapter I)
2. Origin of a crystal soul (Chapter II)
3. Requiem in D minor (Chapter II)
4. In a pale moon's shadow (Chapter III)
5. Cantus firmus in A minor (Chapter III)
6. De la morte noire (Chapter IV)
7. Lost (Robin's song) (Chapter V)
8. A midnight gathering (Outro)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
"And Thou Shalt Trust... The Seer" ist, wenn man von Demos absieht, das Debüt von Haggard, einer 16 (!) köpfigen Band aus München. Dazu kommt noch ein ebenso großer Chor (Schalleluja Kammerchor, München). "ATST... TS" ist ein Konzeptalbum über das Leben des mittelalterlichen Sehers Nostradamus. Die musikalischen Wurzeln Haggard's liegen im Death/Gothic Metal. Aus diesen Wurzeln ist die Band mit der Anzahl ihrer Mitglieder jedoch entwachsen. So hört man auf "And Thou Shalt Trust... The Seer" eine faszinierende Mischung aus Metal und Klassik. Hierbei ist es keinesfalls so, dass die Klassik sich den rauhen Tönen beugen muss, wie man dies von vielen derzeitigen Veröffentlichungen gewöhnt ist - im Gegenteil: es ist eher so, dass der metallische Teil konventionell ist, um der Klassik mehr Raum zu lassen. So sind zwei Stücke (Requiem in D-Minor und Cantus Firmus in A-Minor) gänzlich frei von modernen Instrumenten. Diese CD ist dazu geeignet sowohl Verehrer von Edvard Grieg als auch Fans von Manowar und erst Recht Mittelalter-Junkies im Stile In Extremos in ihren Bann zu ziehen, sofern sie Neuem aufgeschlossen sind. Das Nachfolgealbum soll irgendwann 2000 erscheinen und sich wieder mit Nostradamus beschäftigen (diesmal mit den Prophezeiungen). Ich freu' mich d'rauf! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Sound aus dem Mittelalter 12. September 2003
Format:Audio CD
Was kommt dabei raus, wenn sich 16 Leute zusammenfinden, die klassische und moderne Instrumente beherrschen? Richtig, Haggard und dass sie damit umgehen können, zeigen sie mit der CD "and thou shalt trust...the seer".
Durch das komplette Album zieht sich der rote Faden. Die CD beginnt mit dem Opener "The Day as Heaven wept" sehr ruhig und wird auch nie übertrieben laut.
Schöner Gesang von Chören, Frauenstimmen und Männerstimmen, aber auch Grunts und einfache Sprechtexte erfreuen das Ohr des anspruchsvollen Hörers.
Meinen Kindern würde ich die CD aber nicht schenken, denn der Inhalt ist nicht gerade harmlos. Das wird einem teils in Deutsch, Englisch oder Latein beigebracht.
Dies alles wird eingebettet in eine Musik, die man vielleicht mit "Daargard" oder "Ashes You Leave" vergleichen kann. Fast die ganze Zeit sehr ruhig und etwas düster. Nur selten wird dann auch mal die E-Gitarre eingesetzt.
Da die Musik meist nicht aggressiv ist, kommen also Headbanger, die an Bands wie "Nightwish", "Therion" oder "Epica" gewöhnt sind, also nicht auf ihre Kosten. Dieses Album kann man sich eher zum Einschlafen oder in einer ruhigen Minute anhören.
Auf jeden Fall möchte die CD nicht mehr missen. Haggard ist wirklich einmalig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Repeat-Taste ist abgegriffen! 10. März 2003
Von Tom cV
Format:Audio CD
Wer Metal gemischt mit mittelalterlicher Musik mag, der kommt an Haggard nicht vorbei.
Sie schaffen es auf dieser Scheibe eine atemberaubende Stimmung aufzubauen, die einem eine Gänsehaut beschehrt.
Ich habe die CD schon seit einiger Zeit und sie landet täglich in meinem CD-Spieler, was schon ein Prädkat ist :-)!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GELUNGENES 2. ALBUM 8. November 2008
Format:Audio CD
Nachdem Haggard (der Name ist übrigens aus dem Film "Das letzte Einhorn" entlehnt!) als fünfköpfige Deathmetal-Band eine EP und ein ganzes Album veröffentlicht hatten, die weitgehend unbeachtet blieben, beschloß man, den Stil radikal zu ändern, und das Endergebnis kann sich wahrlich sehen lassen: zu einer 17(!)-köpfigen Band angewachsen (sozusagen die 5 Death.Metaller plus 12 Orchester-Solisten d.h. Geigen, Cello, Harfe, Krumhorn etc.) verbinden Haggard Heavy Metal Sound mit Renaissance- und Barockmusik á la Bach und Telemann (samt Kirchen-Chor!), und schaffen somit ein (fast) durchkomponiertes Konzeptalbum, das den Zuhörer auf eine wundervolle Reise ins Mittelalter schickt, wo einem Stationen des weltberühmten Arztes und Sehers Nostradamus nähergebracht werden. Sänger, Gitarrist und Mastermind Asis Nasseri beschränkt sich bei dieser Platte vor allem auf den Aspekt der Pestepedemie und dem Unvermögen Nastradamus` trotz all seiner seherischen Fähigkeiten, den Tod vieler geliebter Menschen zu verhindern (dieser Hauptaspekt kommt vor allem in dem wunderschönen Song "Lost" am besten und eindringlichsten zum Ausdruck). Hinzukommt die Tatsache, daß die Texte sowohl in Englisch und Deutsch, als auch in Französisch und Latein vorgetragen werden. Nasseri schafft es hierbei, die Einfachheit des Metals mit der Komplexizität der klassisch-barocken Musik, die mit Motiven arbeitet (mir gefällt das fröhlich-optimistische Motiv des Nostradamus` am besten, doch lassen sich noch drei weitere im Verlaufe der leider recht kurzen Platte finden) zu verbinden, und läßt die einzelnen Kapitel gar mit zwei "waschechten" Barock-Instrumentals (ein Mini-Requiem und ein Cantus Firmus) überleiten. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar