Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

And Then There Were Three [Original Recording Remastered]

Genesis Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99 bei Amazon MP3-Downloads.


Genesis-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Genesis

Fotos

Abbildung von Genesis

Biografie

GENESIS

Genesis zählen ohne Zweifel zu den größten Bands aller Zeiten. Über drei Dekaden umspannt die Karriere der britischen „Supergroup“, die in den 70er Jahren zu den einflussreichsten Vertretern des so genannten Progressive-Rock gehörte und in den 80ern und 90ern nach einer unglaublichen musikalischen Verwandlung mit leicht zugänglichem Pop ... Lesen Sie mehr im Genesis-Shop

Besuchen Sie den Genesis-Shop bei Amazon.de
mit 178 Alben, 10 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (20. Oktober 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Virgin UK (EMI)
  • ASIN: B000024EXQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.282 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Down And Out
2. Undertow
3. Ballad Of Big
4. Snowbound
5. Burning Rope
6. Deep In The Motherlode
7. Many Too Many
8. Scenes From A Night's Dream
9. Say It's Alright Joe
10. The Lady Lies
11. Follow You Follow Me

Produktbeschreibungen

1 x CD Album, Reissue, Remastered
Europe 1994

1Down And Out5:26
2Undertow4:46
3Ballad Of Big4:50
4Snowbound4:31
5Burning Rope7:09
6Deep In The Motherlode5:15
7Many Too Many3:31
8Scenes From A Night's Dream3:29
9Say It Alright Joe4:20
10The Lady Lies6:07
11Follow You Follow Me3:59

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwere Zeit gut gemeistert 19. August 2007
Format:Audio CD
1978 hatte Genesis - nach den schweren Verlusten Gabriel und Hackett - schwere Zeiten vor sich. Erstens mussten Sie jetzt als Trio klarkommen und zweitens war das, was sie am besten konnten - nämlich Prog-Rock - mittlerweile unverkaufbar - hier hat man ja auch in den 70ern alles bewiesen, was zu beweisen war. Dieses Album mit dem bezeichnenden Titel "...and then there were three.." stellt den Wandel zu einer neuen Band dar - konsequenterweise hätte man sich umtaufen müssen. Aber wer gibt schon gerne so einen Namen auf :-) Auf dieser Platte hat man - gezwungenermaßen - zu kürzeren und etwas poppigeren Formen gefunden (man war damals gezwungen, radiotauglichen Hits zu produzieren oder man ging unter). Aber auch hier ist noch der schwere, episch-verträumte keyboardlastige Einfluß von Tony Banks zu hören, während man den kommerziellen Collins- Einfluß auch schon ein wenig spürt. Diese Platte findet sich also weder bei 70er Prog, noch bei 80er Kommerz, aber auch irgendwie bei beidem wieder - die Stimmung und Atmosphäre dieses Albums gab's vorher nicht - und danach auch nie wieder - und das macht sie einzigartig! Ganz klar 5 Sterne für ein einzigartiges Album, Gratulation an eine nicht totzukriegende Band !!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Album 31. März 2007
Format:Audio CD
Vor der Veröffentlichung von ,...And Then There Were Three' mussten Genesis wieder einen personellen und kreativen Verlust hinnehmen, da der Gitarrist Steve Hackett die Band verließ, um sich aufgrund künstlerischer Differenzen speziell mit Tony Banks seinen Soloprojekten zu widmen. Mike Rutherford übernahm also die Gitarrenparts, allerdings konnte er nie die Genialität des Spiels von Steve erreichen, insbesondere auf ATTWT ist er ehehr unauffällig. Dennoch ist das Album durchaus gelungen, ich selber habe es mit der Veröffentlichung der CD/SACD/DVD wieder- und speziell einige Songs neu entdeckt, so die fantastische und live wahrscheinlich gigantische Ballade ,Many Too Many', und ,Scenes From A Night's Dream'. Fantastisch sind auch ,Burning Rope', Snowbound' und ganz besonders ,Deep In The Motherlode', alle drei und speziell der letztgenannte Track bauen eine tolle Atmosphäre auf und sind eigentlich auch dafür prädestiniert, live performt zu werden. Insgesamt gibt es keinen Totalausfall auf der Platte, auch der kraftvolle Opener ,Down And Out', das Banks-Stück ,Undertow', Say It's Alright Joe' und ,The Lady Lies' sind gute Tracks.
Es muss jedoch auch kritisch bemerkt werden, dass die Raffinesse früherer Alben, derer mit Gabriel sowieso, aber auch ,Trick Of The Tail' und ,Wind And Wuthering' etwas verloren gegangen ist. Es gibt deutlich weniger musikalische Überraschungsmomente, was auf der einen Seite im Weggang von Hackett begründet sein mag, was zu einer starken Dominanz der Keyboards auf diesem Album führt, die Rutherford durch sein Gitarrenspiel nicht aufzulockern vermag, aber auch durch die beginnende Fokussierung auf den Massengeschmack.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... und dann wurde der Musikstil anders...!!! 14. Mai 2013
Von Bernd Floyd TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
1978 war es als ich mir die LP "...And Then There Were Three..." von Genesis gekauft habe. Die Sorge war damals, ob der Rest der Band ohne Peter Gabriel und Steve Hackett überhaupt etwas Passables zustande bekommen würde. Als sich die LP auf dem Plattenteller drehte, wurden meine Bedenken zunichte gemacht. Die Musik war richtig gut. Allerdings war das Album wesentlich poppiger und radiotauglicher als die Vorgängeralben. Hier wurde wieder einmal eine Wende in der Stilrichtung vogenommen. Ohne Peter Gabriel, der bereits 1975 seinen Ausstand gab, und nunmehr ohne Steve Hackett, verabschiedete sich Genesis meinem Erachten nach endgültig vom Progressive-Rock. Enttäuscht war ich nicht, denn wenn man die nötige Toleranz mitbringt und offen für Veränderungen ist, dann ist ein vorurteilsfreierer Zugang möglich. Phil Collins, Tany Banks und Mike Rutherford hatten den Verlust ihrer kreativen Mitstreiter gut weggesteckt. Das Album habe ich damals rauf und runter gehört. Zu den einzelnen Titeln möchte ich nicht näher eingehen, da jeder Genesis Freund die Songs ohnehin alle kennt. Dennoch möchte ich es nicht unterlassen auf ein paar herausragende Songs des Albums hinzuweisen. Meine Highlights sind: Platz 1: Burning Rope; Platz 2: Snowbound und Platz 3: Undertow. Follow You Follow Me ist halt schon der obengenannte radiotaugliche Hit (Ohrwurm) gewesen. Der Song ist ja auch wirklich gut, nur habe ich ihn schon viel zu oft gehört. Als "...And Then There Were Three..." erstmals als CD zu erhalten war, habe ich sofort zugeschlagen und mir das Teil gekauft. Von Zeit zu Zeit hole ich das Album wieder hervor und kann bei der, im positiven Sinne, seichten Musik wunderbar entspannen. "...And Then There Were Three..." ist ein Album, dass ich nicht missen möchte und das mir sehr gefällt. Deshalb gebe ich den Dreien von Genesis auch gerne 5 Sterne hierfür.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Richtungsweisend - aber in welche? 23. Januar 2011
Von Emuukha
Format:Audio CD
Das Album zeigt eine verunsicherte Band, die sich noch nicht darauf geeinigt hat, wo die Reise hingehen soll. Symptomatisch dafür ist, dass beinahe jeder Titel einen anderen Autor oder eine Kombination von Autoren trägt. Und das rächt sich. Banks weiß einmal mehr nicht wohin mit seinen harmonischen und melodischen Einfällen - ein Problem, dass die meisten Rockbands erst gar nicht haben - und entsprechend überladen sind seine eigenen Songs; ihm fehlt hier das Gespür für Proportion. Ein Korrektiv sollte später in Gestalt von Collins auftreten, der sich hier aber noch zurückhält. Rutherford - das war auch in anderen Rezensionen zu lesen - kommt hier in der Tat zu kurz. Seine Rolle als Gitarrist hat er noch nicht gefunden, gleichwohl das Riff von "Follow You..." wirklich großartig ist. Das befreite Bassspiel der früheren Alben, in dem er eigenständige melodische Akzente setzen konnte, vermisst man hier fast durchgängig.

Die Verunsicherung wird noch größer, wenn man sich den popmusikalischen Kontext der Zeit ansieht. Hinter Progrock stand der Wunsch, sich von den harmonischen Klischees der Rockmusik und der oft schlichten Melodik zu lösen. Die Ausschweifungen des Progrock in ungeraden Taktarten und oft ziellosen harmonischen Modulationen waren mittlerweile aber selbst zum Klischee geworden, und Vereinfachung tat not. Disco und Punk kamen auf als glitzernder und schmutziger Gegenpol zur Kopfmusik. Wer sich darin nicht wiederfand, konnte im Hard Rock sein Heil suchen. So unterscheidlich diese Genres sein mochten: gemein war ihnen eine Kompaktheit, eine Übersichtlichkeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Alles in Ordnung
Hatte die LP. Nun fand ich sie günstig als CD und habe zugegriffen.
Eine feine CD mit Musik von Genesis
Vor 3 Monaten von Manfred Frank veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anders!
Aber gut.Sehr harmonische Scheibe Grösstenteils eher leise und:Follow You-Follow Me die absolute Genesis Schnulze.Einfach schön. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Achim Roehl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genesis
Hatte ich seit ewigen Zeiten auf Vinyl, aber mit der Zeit leider auch mit einigen Kratzern. Jetzt auf CD ist der Genuss wieder voll da.
Vor 6 Monaten von Hans-Jürgen Müller veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen schlechte scheibe,mit rauschenden aufnahmen
hallo freunde von genesis.habe die scheibe nur wegen den titel-many to many gekauft.die anderen titel sind miserabel,wie auch die aufnahmequalität
Vor 8 Monaten von andreas zander veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Ich habe schon das Original von 1977 , die digitalen Aufnahmen sind mindestens genauso gut
ich kann das Abum nur empfehlen
Vor 9 Monaten von Dietmar Romeike veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität, CD läuft
Hallo,

wollte meine LP durch eine CD ersetzen, da mein Plattenspieler defekt ist. Ist gelungen, jetzt gibt's auch Genesis im Auto.
Vor 10 Monaten von Tobias Klockner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sträflich unterschätzt
Es war mir immer ein Rätsel,warum gerade dieses Album von Fans und sogar der Band selbst so zwiespältig beurteilt wird. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von high end veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Lieferung etwas spät, Artikel jedoch einwandfrei
Ich bestellte die Genesis-CD bei Marvelio über Amazon. Leider ist irgend etwas schiefgelaufen und die Lieferung hatte sich ca. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von ANDY-MP veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Willkommen in der 2. Liga
Mit diesem Album begann der Erfolg und der gleichzeitige Abstieg!
Das Flaggschiff des Progressive Rock begann allmählich zu kentern aber die Verkaufszahlen stiegen in... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Januar 2012 von Dr. Music
5.0 von 5 Sternen Grenzwertig
Grenzwertig - eben hart an der Grenze für jeden echten Genesis Fan, der die späteren Mainstream Hits von 'Phil Collins und seiner Band' nicht mehr so recht ertragen kann... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Dezember 2011 von Armin Steiner
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xab24cf90)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar