Anatomie der menschlichen Destruktivität und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Anatomie der menschlichen... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,98 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Anatomie der menschlichen Destruktivität Taschenbuch – 4. Februar 1977

18 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,49
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 11,99 EUR 5,30
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,88
55 neu ab EUR 11,99 17 gebraucht ab EUR 5,30 3 Sammlerstück ab EUR 5,40

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Anatomie der menschlichen Destruktivität + Die Furcht vor der Freiheit + Haben oder Sein: Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft
Preis für alle drei: EUR 28,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 24 (4. Februar 1977)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499170523
  • ISBN-13: 978-3499170522
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3,5 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.491 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erich Fromm, Psychoanalytiker und Autor zahlreicher aufsehenerregender Werke, widmete sich nach Lehraufträgen u.a. in New York, Michigan und Mexico City seit 1965 ganz der Forschung. Später zog er sich ins Tessin/Schweiz zurück, wo er im März 1980 starb.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Linda Reiter am 29. April 2001
Format: Taschenbuch
Das Buch ist faszinierend und erschreckend zugleich. Erich Fromm beleuchtet bis ins letzte Detail die möglichen Erscheinungsformen jeder Art von Zerstörungslust beim Menschen und man liest teils mit Interesse, teils mit Abscheu. Viele Verhaltensmuster kommen einem auf einmal bekannt vor und man wundert sich, mit welcher Selbstverständlichkeit die Destruktivität längst ihren festen Platz in der Gesellschaft hat. Auch wird man durch die Lektüre und das damit zwangsläufig verbundene Nachdenken sensibler für die "Eigenheiten" mancher Menschen. Man entwickelt ein Gespür für die feine Grenze zwischen lebensbejahendem und lebensverneinendem Verhalten in seiner Umwelt. Fromm schreibt klar, schnörkellos und ohne den moralischen Zeigefinger oder gute Empfehlungen. Ein wissenschaftliches Buch, das aber auch für "nur Interessierte" fesselnd ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von da_gilb@gmx.de am 8. Februar 2001
Format: Taschenbuch
Im Gegensatz zu seinen populär-wissenschaftlichen Werken wie "Haben oder Sein" und die "Kunst des Liebens" liegt dem Leser hier ein wissenschaftliches Werk vor. Erich Fromm beginnt mit einer Einführung in die Geschichte des Problems sowie einer Klärung der verwendeten Terminologie. Durch seine einzigartige Art des Schreibens leitet er den Leser durch diesen notwendigen und eigentlich zähen Teil, welcher jedoch für das Verständnis seines Buches wichtig ist. Anschließend folgen lehrreiche Einblicke in die Ergebnisse anderer Wissenschaftsbereiche wie Anthropologie, Neuropysiologie und Paläontologie bevor Erich Fromm zur überragenden Behandlung von Aggression, Nekrophilie und Narßismus übergeht. Zum Schluß fügt er einmalige Studien Hitler, Stalin und Himmler betreffend zu, welche dem Leser ein nahezu 100% Verständnis ermöglichen. Somit liegt ein durch und durch logisch gegliedertes Werk, welches durch seine optimistischen sowie lebensbejahenden Ergebnisse verblüfft vor. Ein Meiserwerk der Psychoanalyse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 4. Januar 2008
Format: Taschenbuch
Der Psychologe Erich Fromm zeigt in diesem Buch die Gründe von destruktivem( zerstörerischem) Verhalten auf und beschreibt detailliert anhand von ausführlichen Studien die Persönlichkeit von Hitler, Stalin sowie Himmler. Destruktive Persönlichkeitsstrukturen und deren individuelle und soziale Ursachen führen dazu Leben entweder absolut zu kontrollieren oder zu zerstören und kennzeichnen das Agieren eines destruktiven Menschen.
Woher kommt die Unfähigkeit zu lieben, Empathie zu empfinden und sich sozial zu verhalten?
Im ersten Teil des umfangreichen Buches befasst sich Fromm mit Instinkt- und Trieblehren und in diesem Zusammenhang mit Freuds Aggressionsbegriff, setzt sich mit Konrad Lorenz auseinander und verdeutlicht die Unterschiede im Denkansatz von Freud und Lorenz. Des weiteren thematisiert er die Vertreter der Milieutheorie und die Behavioristen um dann die Unterschiede zwischen Triebtheorien und Behaviorismus herauszuarbeiten.
Im zweiten Teil lotet Fromm die Befunde aus, die gegen die Thesen der Instinkt- und Triebforscher sprechen, beleuchtet dabei neurophysiologische Betrachtungen , das Aggressionsverhalten von Tieren und stellt anthropologische Erkenntnisse vor.
Schließlich verdeutlicht er im dritten Teil die verschiedenen Arten von Aggression sowie Destruktivität und ihre jeweiligen Voraussetzungen.
Fromm grenzt gutartige von bösartiger Aggression ab. Zur gutartigen Aggression zählen u.a. die unbeabsichtigte und die spielerische Aggression und solche , die aufgrund von Freiheitsmangel entsteht. Ausführlich werden dann die Prämissen für bösartige Aggression dargestellt, um letztlich den destruktiven Charakter, der immer auch ein sadistischer ist, zu beschreiben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffen.Skoruppa@freenet.de am 8. Juli 2001
Format: Taschenbuch
Was für ein Buch. Wer sein eigenes Denken und Leben bereichern möchte, sollte die "Anatomie der menschlichen Destruktivität" gelesen haben. Fromm's Analysen zum sadistischen bzw. nekrophilen Charakter führen ihn zu einer wichtigen Schlußfolgerung: Der Sadismus ist genauso wie der Akt der Liebe nur eine weitere Möglichkeit, die Welt zu transzendieren, über ihre Grenzen hinauszuschreiten. Derjenige, der selbst nicht lieben kann und somit die Erfahrung des Abgetrenntseins von der Welt und den Menschen nicht auf eine lebensbejahende Weise überwinden kann, der sucht eben diese Trennung auf andere Weise zu transzendieren: Indem er den anderen, den wehrlosen, quält ,in ihn eindringt und ihn auf diese Weise seines Geheimnises beraubt. Schließlich beleuchtet er den Zusammenhang zwischen der vorherschenden "anal-hortenden" Charakterorientierung des Sadisten und dem "marketing charakter" unserer Tage. Was am Ende dieser schonungslosen Lektüre bleibt, ist die Frage, ob das lebendige Gefühl, ob das Herz des modernen Menschen wirklich schon abgestorben ist und der Mensch sich der Maschine weitgehend angepasst hat, oder ob es nicht doch begraben ist unter den 1000 Persönlichkeiten, die der Marketing-Mensch nötig hat, um sich nach bestem Gewissen zu verkaufen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen