4 Angebote ab EUR 19,99

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,95 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Anastasia (+ Rio Activity Disc) [Blu-ray]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 19,99 3 gebraucht ab EUR 21,78


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Don Bluth, Gary Goldman
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 1. April 2011
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (164 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004IO3DK8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.088 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Revolution überschattet Russland. Wie durch ein Wunder wird die junge Zarentochter, Prinzessin Anastasia, als einziges Mitglied der kaiserlichen Familie gerettet. Jahre später ist aus der Prinzessin das arme Waisenmädchen Anya geworden. Sie ahnt nicht, wer sie wirklich ist und ist fest entschlossen, ihre wahre Identität zu finden. Gemeinsam mit dem charmanten Betrüger Dimitri, seinem Freund Vladimir und dem niedlichen Hund Pooka macht sie sich auf den Weg nach Paris. Ein unglaubliches Abenteuer erwartet die Gefährten, denn der gemeine Rasputin und die ulkige Fledermaus Bartok setzen all ihre magischen Kräfte ein, damit Anya ihr Ziel niemals erreicht...

Amazon.de

Indem sie ihre klugen Köpfe benutzten und Disneys eindrucksvollen Stil auf den Punkt genau kopierten, schufen die Regisseure Don Bluth und Gary Goldman (In einem Land vor unserer Zeit) eine erfolgreiche musikalische Komödie über die Geschichte der vermissten russischen Prinzessin Anastasia. (Der böse Magier Rasputin kehrte 1916 aus der Verbannung nach St. Petersburg zurück und wollte sich an Zar Nikolaus rächen. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, Anastasia, die jüngste Tochter des russischen Zaren Nikolaus, und die Großfürstin Marie hätten die Exekution der Romanoff Familie durch die Rotarmisten 1918 überlebt.)

Die Adaption einer Geschichte über Imperialismus und Revolution ist schwierig und folglich ist der Anfang des Films schwach. Von dem Zeitpunkt an, ab dem der Teenager Anastasia (Anja Kling, Singstimme Jana Werner) alleine ist (sie leidet unter Gedächtnisschwund), wird der Film ganz gut, bringt aber nichts erfrischend Neues. 20th Century Fox hat viel Geld aufgebracht, um in das Reich der Disney-Produktionen vorzudringen, und hat ihr Spiel gewonnen. Die Lieder, besonders "Es war einmal im Dezember" und das Oscar-nominierte "Reise durch die Zeit" des Broadway Teams Lynn Ahrens und Stephen Flaherty sind besser als Disneys letzte Versuche auf diesem Sektor. Es lohnt sich auf jeden Fall, den Soundtrack zu kaufen. Die Mischung aus gezeichneten Sequenzen und moderner Computeranimation wirkt sehr lebendig.

Die Sprecher sind ebenfalls gut ausgewählt. Patrick Winczewski spricht Dimitri (Singstimme Hendrik Bruch), der sich die Belohnung verdienen will, indem er Anastasia nach Paris bringt. Jürgen Kluckert trägt dazu bei, den unbeholfenen Gefährten Vladimir in einen warmen und starken Charakter zu verwandeln. Der größte Nachteil des Films ist, dass Bluth und Goldman auf einen typischen Bösewicht bestehen. Erstaunlicherweise wäre die Geschichte auch ohne einen Bösewicht stark genug und der untote Körper von Rasputin (Joachim Kemmer) ist unnötig. --Doug Thomas -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trixie W am 8. November 2006
Format: DVD
Die fünf Sterne fügen sich zusammen nach Betrachtung von zwei Aspekten.

Zunächst der Film selbst: Allein schon zeichnerisch ist "Anastasia" ein kleines Meisterwerk: die flüssigen Bewegungen, der detailierte Hintergrund, dazu die hervorragend abgestimmte Musik - alles paßt. Natürlich wurden historische Fakten zugunsten eines kinderfreundlichen Filmes abgewandelt, dennoch läßt der Inhalt nichts zu wünschen übrig und bietet mit den liebenswerten Haupt- und Nebenfiguren einen Liebling für Zuschauer jeder Altersklasse.

Dann zur DVD-Ausgabe in der Steel-Box selbst: Auf den zwei Scheiben sind jede Menge Extras enthalten (Sing-a-Longs, Kommentar der Regisseure, der ca. 60minütigen Film "Bartok der Große" u.v.m.). Allerdings wird man nach der -sogar auf der Box selbst genannten- Tonspur in Spanisch beim Hauptfilm vergeblich suchen. Nur der Bartok-Film kann außer in Deutsch auch in Englisch, Spanisch und Italienisch abgespielt werden. Bildwiedergabe und Farben sind auf der DVD erwartet gut und einwandfrei. Zeichentrick-Fans sollten sich den Film unbedingt ansehen, auf dieser DVD ist er umso sehenswerter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 10. Mai 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mal ganz abgesehen davon, dass die Doppel-DVD allein schon hervorragend ist was Bild, Ton und Extras (Don Bluth zeigt vor wie man Zeichentrickfiguren zeichnet!!!) angeht, so ist die Handlung des Filmes ebenfalls außergewöhnlich.

Ich weiß nicht ob der Verbleib der Zarentochter Anastasia heute bereits durch DNA-Tests ö.ä geklärt ist, aber dieser Film zeigt eine märchenhafte "Was-wäre-wenn"-Version, in der das Mädchen ihr Gedächtnis verlor und schließlich ihre Familie wiederfindet. Historisch korrekt ist der Film sicherlich nicht, aber das muss ein Zeichentrickfilm auch gar nicht sein. Die Musical-Sequenzen sind besonders gut gelungen, sowohl in musikalischer als auch in choreographischer Hinsicht, was wohl auch daran liegt, dass die Szenen von Schauspielern vorgespielt und nachgezeichnet wurden. Don Bluth's Filme zeichnen sich meiner Meinung nach besonders durch die sehr realistische Darstellung und Bewegungen von Menschen aus - was z.B. bei Disney-Filmen selten der Fall ist (Don Bluth hat dies mit dem Film Titan A.E. noch weiter perfektioniert). Bis auf wenige Ausnahmen sind die Charaktere im Film nicht so comic-ähnlich wie man es gewohnt ist von anderen Produktionen. Aus diesem Grund hat der Film auf mich einen sehr kantigen Eindruck gemacht, als ich ihn als Kind gesehen habe, aber jetzt gefällt er mir viel besser als die meisten anderen Zeichentrickfilme.

Auch zeigt der Film die perfekte Verschmelzung von CGI und Zeichentrick, was sehr viele neue Möglichkeiten für das Medium eröffnet hat. Dass ein zuviel an CGI einen Zeichentrickfilm allerdings auch negativ beeinflussen kann zeigt Anastasias Nachfolger Titan A.E. sehr deutlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Siemens am 29. November 2004
Format: DVD
Ein ausgefallener und stimmiger Zeichentrickfilm, der das eigentlich abgegriffene Prinzessinnenthema sehr romantisch umsetzt. Basierend auf der Geschichte des Untergangs des russischen Herrscherhauses Romanov spinnen Bluth und Goldman ein Märchen, das zwar historsich unkorrekt ist, jedoch ihren vorhandenen Realismus gekonnt einsetzt, um die fantastischen Elemente umso eindrucksvoller zu machen.
Das russische Waisenmädchen Anya wird von den charmanten Betrügern Dimitri und Vladimir nach Paris gelockt, wo sie als Großfürstin Anastasia Anspruch auf ihr Erbe erheben soll. Keiner der drei ahnt zuerst, dass es sich bei Anya tatsächlich um Anastasia handelt, die in den Wirren der russischen Revolution verloren ging. Als sich jedoch der unheilige Scharlatan Rasputin aus dem Grab erhebt, um das Zarengeschlecht endgültig auszulöschen, dämmert es dem Trio langsam, dass sich ein jeder für seinen Weg im Leben entscheiden muß.
Der als Muscial konzipierte Film spielt gekonnt mit historischen Fakten, märchenhaften Settings im Europa der zwanziger Jahre und einer Prise humorigen Grusels. Die guten Dialoge und eingängigen Songs tragen den Plot beschwingt voran.
Zwar ist die Geschichte in Sachen Anspruch und aufgrund einiger milder Horroreffekte nicht unbedingt für die Jüngsten geeignet, erfreut jedoch ältere Semester, welche die schmissigen Bühnenproduktionen der 90-Jahre Musicals mögen.
Künstlerisch wurden angenehm warme und auch atmosphärisch düstere Szenarien kreiert. Leider verliert die Animation durch das rigorose 'Live Action Referencing' an Leichtigkeit: der Großteil der Szenen wurde mit echten Schauspielern gefilmt, welche den Zeichnern als Modelle dienten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Machaczek am 4. April 2011
Format: Blu-ray
Was musste der Ex-Disney Veteran nicht für eine Berg- und Talfahrt mitmachen. Nachdem er mit "Mrs Brisby und das Geheimnis von NIHM" einen beeindruckenen Erstling vorlegte, den einige seiner Fans immer noch für sein bestes Werk halten, legte er mit "Feivel der Mauswanderer" und "In einem Land vor unserer Zeit" zwei All Time Classics hin, die ihn zu einem ernsthaften Konkurrenten für den damals reichlich abgebauten Disney Konzern machte. Doch 1989 als Disney mit der kleinen Meerjungfrau Arielle seine legendäre Renaissance einläutete, läutete Bluth mit dem exakt zeitgleich erscheinenden "Charlie Alle Hunde kommen in den Himmel" seinen Niedergang ein. Konnte sich dieser nachträglich durch gute VHS Verkäufe noch zum Hit mausern, folgten anschließend nur noch Flops. Qualitativ sowie finanziel. "Rock-A-Doodle" weist einige Storyschwächen auf, "Däumeline" ist ein kitschiger Einheitsbrei und zu seinem absoluten Tiefpunkt "Der Zaubertroll" hat der gute Nostalgia Critic bereits alles gesagt was es zu sagen gibt.
Erst 1997 gelang ihm "Anastasia" ein fantastisches Comeback, welches leider bereits mit dem Nachfolger/Megaflopp "Titan A.E." wieder endete. Dieser Film begeistert mit einer starken weiblichen Hauptfigur, einer emotionsreichen, spannenden und aufwendigen Inszenierung und hinreissender Musik und Songs, die locker mit den Werken von Alan Menken mithalten können. Dieses Meisterwerk liegt nun erstmals auf Blu-ray Disc vor.

Bild:
Das Bild ist natürlich der wichtigste Kritikpunkt bei einer Blu-ray. Ich kann nur sagen es ist fantastisch. Die Linien der Figuren sind gestochen scharf genau wie die detailreichen Hintergründe.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen