In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von An den Wassern (Edition Schrittmacher 22) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

An den Wassern (Edition Schrittmacher 22) [Kindle Edition]

Susanne Beckenkamp , Alexander Broicher , Carla Capellmann , Manfred Dechert , Volkmar Döring , Christa Estenfeld , Dietmar Gaumann , Heinz G. Hahs , Christel Hartmann , Myriam Keil
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Kindle-Preis: EUR 5,76 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,76  
Broschiert EUR 10,00  

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der rote Faden dieser Anthologie ist ausnahmsweise blau.
Blau wie Wasser. Poetisch formuliert. Und er ist eigentlich
auch kein Faden, eher ein fließendes Band, ein Strömen und
ein Drängen, Worte im Fluss gleichsam, mäandrierend von
Wasser zu Wasser; Wasserworte, alles andere als farblos und
geflossen aus der Feder von Amateuren und Profis. Meister auf
beiden Seiten, die sich anlässlich der Rheinland-Pfälzischen
Literaturtage 2009 in Bingen zu neuen Ufern geschrieben
haben.
Wasser fasziniert. Wohl immer schon. Auch heutzutage –
wo die Faszination Wasser weniger religiös oder mythisch
begründet ist – beeindruckt uns das Fließende dieses Elementes,
das Bewegte, Klare und Fortwährende. So auch die Autoren
und Autorinnen in diesem Buch, die dem Herzschlag des
Wassers gefolgt sind, auf ureigenen Wortwegen in Richtung
»Süßwasser«, »Salzwasser«, »Chlorwasser«, »Hochwasser«,
»Wiesenwasser«, »Wasserzeichen«, »Wassermusik« …
So verschieden die Wasser, so sprudelnd die Geschichten!

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

An den Wassern … Ein literarischer Wortfluss Der rote Faden dieser Anthologie ist ausnahmsweise blau. Blau wie Wasser. Poetisch formuliert. Und er ist eigentlich auch kein Faden, eher ein fließendes Band, ein Strömen und ein Drängen, Worte im Fluss gleichsam, mäandrierend von Wasser zu Wasser; Wasserworte, alles andere als farblos und geflossen aus der Feder von Amateuren und Profis. Meister auf beiden Seiten, die sich anlässlich der Rheinland-Pfälzischen Literaturtage 2009 in Bingen zu neuen Ufern geschrieben haben. Bingen. Wo Rhein und Nahe ineinanderfließen und die heilige Hildegard vor nunmehr rund 900 Jahren dem Wasser fünfzehn Kräfte zuschrieb und wo sie, der Legende nach, gar einen blinden Jungen mit Rheinwasser geheilt hat. Literaturtage in Bingen also – was liegt da näher als eine Anthologie mit dem Titel »An den Wassern …«! »Von allen Naturerscheinungen«, so der Dichter Ludwig Tieck, »kommt mir das Wasser als die wunderbarste vor, denn es ist nicht anders, wenn man recht darauf sieht und hört, als wohne in ihm ein uns befreundetes Wesen, das uns versteht und sich uns mitteilen möchte, so klar und lockend schaut es uns an, es lacht mit uns, wenn wir fröhlich sind, es klagt und schluchzt, wenn wir trauern, es schwatzt und plaudert kindisch und töricht, wenn wir uns zum Schwatzen aufgelegt fühlen, kurz, es macht alles mit ...« Von diesem ›befreundeten Wesen‹ also soll im Folgenden die Rede sein. Jenem »heilignüchternen« Element, wie Friedrich Hölderlin es in seinem Gedicht »Hälfte des Lebens« nennt. Jenem Urelement, das in allen Kulturen und Religionen seit jeher seinen Platz als heiligheilender Lebensquell hat und als Symbol der Erneuerung, Wandlung und Fruchtbarkeit gleichermaßen geheimnisvoll vom Leben wie vom Tod kündet. Wasser fasziniert. Wohl immer schon. Auch heutzutage – wo die Faszination Wasser weniger religiös oder mythisch begründet ist – beeindruckt uns das Fließende dieses Elementes, das Bewegte, Klare und Fortwährende, von dem es in Goethes berühmtem und vielzitiertem »Gesang der Geister über den Wassern« heißt: »Des Menschen Seele Gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, Zum Himmel steigt es, Und wieder nieder Zur Erde muss es, Ewig wechselnd ...« Dass Wasser und Seele miteinander zu tun haben, weiß auch die Psychologie und erklärt Wasser zu einem Symbol des Unbewussten. Das Hineintauchen im Traum bedeutet ein Hinabtauchen in die eigenen Tiefen und ist häufig Ausdruck für seelische Bewegtheit und beginnende Lebendigkeit. Der Träumende ist im Wasser sozusagen seinem Ursprung näher. Für den Tiefenpsychologen C. G. Jung ist Wasser Sinnbild des Mütterlichen, ein Bild, das an den Erlebnisbereich des vorgeburtlichen, symbiotischen Einsseins mit der Mutter erinnert. Die Dichterin Rose Ausländer, die viel und immer wieder vom Wasser gesprochen hat, dichtete ihm eine »unheimliche Seele« an. Warum unheimlich? Vielleicht, weil der Mensch in ihm erstmals sich selbst erblickte. Denken wir nur an Narziss, den Schönen, sehnsüchtig übers blaue Antlitz des Sees gebeugt, unsterblich verliebt ins eigene Bild. Die flüsternde Mahnung des Wasserspiegels, das kristallklare »Erkenne dich selbst!«, überhörend, verharrt er selbstverliebt an der Oberfläche. Wäre er, bildlich gesprochen, hinabgetaucht in tiefste Tiefen, hätte er die Ganzheit seines Wesens gefunden, hätte sein Ich nicht nur gespiegelt, sondern auch entdeckt. Von Entdeckungen, Spiegelungen, Selbstfindungen, kurz gesagt: von Begegnungen am Wasser erzählen auch die Geschichten in diesem Buch. Ob Süßwasser, Salzwasser, Chlorwasser, Hochwasser, Wiesenwasser, Wasserzeichen, Wassermusik … – der Herzschlag des Wassers ködert sie alle: die Liebenden und die Verlassenen, die Suchenden, Vagabundierenden, Rebellierenden, Zaudernden, Zögernden, Entrückten und Entzückten, die Lebensfrohen und die Lebensmüden, die Strauchelnden und die Stürzenden. Wir begegnen Menschen, die sich unbeschwert und leicht fühlen, als hätte das Wasser alle Spannungen von ihnen genommen, alle Belastungen aufgelöst, alle überflüssigen Gedanken fortgeschwemmt. Fröhliche Wassergewächse sozusagen, die ihr Glück im dahinplätschernden Augenblick finden. Aber wir begegnen auch den anderen, den Melancholischen und Schwermütigen, die keinerlei Leichtigkeit verspüren am Wasser, deren Sehnsucht vielmehr in die dunkle Tiefe hinabtaucht, während ihr Blick unermüdlich über die glitzernde Oberfläche gleitet. Und wir begegnen seltsam Unbehausten und maßlos Verzweifelten, die einer fernen Lebensmelodie lauschen, ihr Glück in der Freiheit suchen, sich hinauswagen aufs große Wasser, weil sie an anderen Ufern Besseres zu finden hoffen als den Tod. Wasser als Fluchtweg, Wasser als Ausweg. Wasser als Ort der Wandlung, wo ein Altes aufhört, damit ein Neues beginnt. Und so begegnen wir auch Liebenden und solchen, die vergessen haben, ob sie sich lieben, Treibenden und Träumenden, Paaren eben, die sich treffen und trennen am Wasser. Wer sich hineinliest in diese Geschichten, wird merken, dass es so recht keinen Anfang und kein Ende gibt, irgendwie ist man immer mittendrin, egal welches Wasser – alles in dieser Anthologie ist im Fluss. Gott hat die Zeit gemacht, weiß ein heiteres Sprichwort zu berichten, von Eile allerdings hat er nichts gesagt. Also nehmen Sie sich Zeit und tauchen Sie ein in die ernsten und amüsanten, nachdenklichen, abgründigen, märchenhaften und auch skurrilen Wasserwelten. Tauchen Sie ein, ohne nass zu werden!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 284 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 79 Seiten
  • Verlag: Rhein-Mosel-Verlag - Petra Urban (5. Mai 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004ZM9P1E
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • : Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.093.148 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Literaturpreis 18. November 2012
Von Leserin
Format:Broschiert
Ein wunderbarer Leseband. Auch der junge Autor Alexander Broicher, vom Literatur Enfant-terrible Beigbeder zum "George Orwell der heutigen Zeit" gekürt, schreibt hierin. Lesenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden