Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Mai 2016
Dies ist ein sehr durchschnittliche Geschichte. Wer sonst nicht viel liest und einfach nur gemütlich abschalten möchte, dem könnte das Buch gefallen. Man braucht etwas Geduld beim Lesen, denn das Tempo geht sehr gemächlich voran. Wer allerdings viele Regency-Storys zum Vergleich gelesen hat, wird hier nichts aufregend Neues entdecken.
Hier verliebt sich über einen Zeitraum von ca. 5 Monaten der 27jährige Lord Michael Dunham in sein Mündel Miss Elizabeth Rufford, der noch ein halbes Jahr zur Volljährigkeit (mit 21) fehlt. Elizabeth ist eine ehrliche, aufgeschlossene und tatkräftige Person mit Witz und kleidet sich entgegen der gesellschaftlichen Etikette in Hosen.
Bei etwas einem Drittel des Buches merkt sie, dass sie sich verliebt hat, doch sie wird von Dunham immer wieder zurückgewiesen. Das geht wirklich bis zum allerletzten Kapitel so. Er will nicht heiraten und keine Kinder, da er Angst vor einer bestimmten Sache hat, mehr verrate ich nicht. Bis auf zwei heimliche Küsse gab es keine Leidenschaft zu lesen, darum konnte man die Chemie zwischen den beiden bloß erahnen.
Nach zwei Dritteln tauchten auch noch geldgierige Verwandte auf und bedrohten die Idylle. Das sollte für etwas Spannung sorgen, hat mich aber zwischenzeitlich in Versuchung gebracht, das Buch abzubrechen. Ich habe zwar doch noch bis zum Ende durchgehalten, doch richtig fesseln konnte es mich nicht. "The Captain's Wallflower" von A. Harrison hat mir da viel besser gefallen und war origineller.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
I've only got to the fourth chapter so far but there is precious little happening. They've met and they've obviously already fallen in love. I've read most of Georgette Heyer's regency romances and I like the story and the characters to develop. So far I've seen neither in this novel. The characters seem likeable enough but everything else which makes a book nice to read is missing. There are no descriptions, for instance, the reader gets to know nothing about the surroundings or the people, they just pop onto the scene. I sincerely hope that there is something else to come because I bought all three books. If it goes on like it started I'm not going to make it through the first.

After reading it through it still hasn't convinced me. The love story is the centre of the story, everything else is cut very short. There is no developing of characters, a lot of misunderstandings which don't seem very probable and too many of the persons' thoughts are laid open. Nothing is left to imagination and I personally think that the characters don't even stay true to themselves. The heroine changes from a shy country girl to a passionate, sexy woman and back to an insecure and unhappy country maiden - this is not convincing.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
i bought this book today, hoping for a nice reading afternoon in the garden. I read a third of it and then deleted it from my kindle.
If you learned to appreciate Regency romances by reading Georgette Heyer, the emptiness of this book is hitting you over the head in a very short time. There is no character development, no athmosphere, no real insight in the time she is writing about.

(Not to mention the blatant lack of proofreading. I am German, but even i could see that grammar and punctuation leave a lot to be desired.)

I am not going to touch any of her other books.

***

Ich habe dieses Buch heute gekauft, weil ich auf einen angenehmen Lese-Nachmittag im Garten gehofft habe. Ich habe ein Drittel des Buchs gelesen und es dann vom Gerät gelöscht.
Wenn man durch Georgette Heyer zu Regency-Romanen gekommen ist, ist dieses Buch ein Gegenbeispiel dafür, wie ein solcher Roman eben nicht sein sollte. Es gibt keine Entwicklung der Charactere, keine Athmosphäre, keine spürbare Vertrautheit mit der Zeit, über die die Autorin schreibt.

(Die vielen Grammatik- und Interpunktionsfehler hätte ich bei einem gut geschriebenen Buch gern übersehen - hier nicht.)

Ich werde von dieser Autorin nichts mehr lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
in der tata waqr das lesen dieses buches unbequem. die rezensenten auf amazon.com haben recht, es ist ein ungewöhnliches buch, aber wenn halbe sätze fehlen oder hin und wieder das verb, wenn kommata willkürlich gesetzt werden und der sinn des satzes dadurch zum rätsel wird, kostet das mindestens einen stern.
die serie ist für jeden interessant, der nicht an solchen kleinigkeiten hängt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden