Amy und die Wildgänse 1996

Amazon Instant Video

(61)
In HD erhältlich

Nach dem Unfalltod ihrer Mutter zieht die 13jährige Amy zu ihrem geschiedenen Vater, einem exzentrischen Erfinder, der in der abgelegenen Wildnis Ontarios lebt. Zunächst können die beiden nur wenig miteinander anfangen. Doch als Amy zum Mutterersatz für frischgeschlüpfte Küken wird, beginnt das verschlossene Mädchen aufzutauen.

Darsteller:
Jeff Daniels,Anna Paquin
Laufzeit:
1 Stunde 42 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Amy und die Wildgänse

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kinder und Familie, Action & Abenteuer
Regisseur Carroll Ballard
Darsteller Jeff Daniels, Anna Paquin
Nebendarsteller Dana Delany, Terry Kinney, Holter Graham
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. September 2002
Format: Videokassette
Erzählt wird die Geschichte von Amy, die nach einem Autounfall in
einer Großstadtgegend ihre (alleinerziehende?) Mutter verliert und nun bei ihrem vom Fliegen träumenden, naturliebenden Vater draußen in einer ländlich-idyllischen Dorfgegend leben soll.
Nur einige industrielle Naturvernichter hier, die den Frieden auf dem Lande stören.
Am Anfang noch verunsichert und scheu schaut sich Amy in ihrer neuen Heimat um. Als sie in einem nahegelegenen, gerade von industriellen abgeholzten Waldabschnitt ein verlassenes Nest von Wildgänsen findet,entdeckt sie darin junge, zurückgelassene Gänsewesen in ihren Eischalen - und sie entschließt sich, die neue Mutter der Gänseküken zu sein.
Zusammen mit ihren Gänsekindern findet sie einen Platz in der neuen Heimat, den es sich zu behaupten lohnt, und indem sie als Gänsemammi alles für ihre Kinder zu tun pflegt, lernt sie
selber fliegen.
Bis auf einige typisch amerikanische Standart-Familien-Dialoge, die recht albern wirken, gefällt mir der ganze Film sehr sehr gut: angenehm zurückhaltende Mensch-Momentaufnahmen, herrliche Landschaftsbilder, wunderbare Musik und wer sich mitreißen, läßt...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 28. Februar 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nach dem Unfalltod ihrer Mutter in Neuseeland wird Amy von ihrem Vater auf seine Farm nach Kanada geholt, wo er als exzentrischer Künstler und Erfinder zusammen mit seiner neuen Freundin lebt und arbeitet. Amy fühlt sich verlassen und besitzt keine emotionale Bindung zu ihrem leicht chaotischen Vater. Durch einen Zufall entdeckt sie verlassene Gelege von Wildgänsen. Sie baut sich einen primitiven Brutkasten, die Gänschen schlüpfen und sind nun auf Amy geprägt.

Doch Amy kann sie nicht in den Süden geleiten, wohin sie im Herbst eigentlich fliegen müssen. Der Film führt uns mit wunderbaren Aufnahmen durch eine Geschichte, die auf der Autobiografie von William Lishman basiert, dem es 1993 erstmals gelang 19 Kanadagänse mit einem Ultraleichtflugzeug in den Süden zu führen.

In der Rolle der Amy sehen wir Oscar-Preisträgerin Anna Paquin. Sie spielt auch diese Rolle hinreißend.

Fazit.
Dies ist ein wunderschöner Familienfilm, der durch einmalige Flugaufnahmen besticht. Wieder einmal sehen wir einen Beweis dafür, dass zwischen Mensch und Tier eine tiefe Verbundenheit besteht, wenn man sie nur zuläßt. Das etwas dick aufgetragene Ende und die manchmal holprige Erzählweise stören wegen der großen Gefühle und der schönen Bilder nicht wirklich. Sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von aufdemnachttisch.de am 14. September 2013
Format: DVD
Die 14-jährige Amy verliert bei einem Autounfall ihre Mutter und muss von Neuseeland zu ihrem Vater, den sie seit Jahren nicht gesehen hat, nach Kanada ziehen. Die Beziehung zwischen dem chaotischen Künstler und Erfinder und seiner Tochter bleibt zuerst kühl. Dann entdeckt Amy im nahegelegenen Waldgebiet einige verwaiste Gänseeier, sammelt sie vorsichtig ein und improvisiert in der alten Scheune ihres Vaters eine Brutstation. Als die Kleinen geschlüpft sind, wird Amy zur Gänsemama - sie muss ihnen alles beibringen: essen, schwimmen - und schließlich fliegen. Und natürlich erhalten alle Gänsebabys einen Namen von ihrer Gänsemama. Das Verhältnis von Tochter und Vater verbessert sich, als sie einen Plan schmieden müssen, wie sie die Gänse dazu bekommen, die Reise in ihr Winterquartier zu machen. Fieberhaft arbeiten Vater Tom, dessen Bruder und ein weiterer flugzeugbegeisterter Freund an der Umsetzung, wobei es zu einigen ungemütlichen Landungen kommt. Schließlich verkauft Tom eine seiner Erfindungen, um für Amy ein sicheres Ultraleichtflugzeug kaufen zu können, da sie erkennen, dass die Gänseschar ausschließlich ihr folgt. Denn, wie Tom formuliert: "Sie prägen sich die Landschaft auf dem Weg nach Süden dadurch ein, dass sie hinter ihren Eltern her fliegen und dann, im Frühling darauf, kommen sie auf demselben Weg zurück."

Amy und ihr Vater haben nicht nur mit den Fluggeräten, sondern auch mit dem Sheriff der kleinen Gemeinde zu kämpfen - der will den Gänsen am liebsten die Flügel stutzen um sie flugunfähig zu machen und droht damit, die Tiere zu konfiszieren, wenn sie doch fliegen sollten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Seither VINE-PRODUKTTESTER am 14. April 2008
Format: DVD
Die in Neuseeland lebende 14jährige Amy wurde gerade erst, als Augenzeugin,
mit dem tragischen Unfalltod ihrer alleinerziehenden Mutter konfrontiert,
da holt sie auch schon ihr in Kanada lebender Vater zu sich... - gehen
Vater und Tochter zu Beginn noch auf Distanz, findet die kleine Familie
bald, ausgelöst durch einen Zufallsfund der Tochter, zueinander - Amy hat
in der Wildnis ein verlassenes Nest mit Gänseeiern gefunden - diese brütet
sie zunächst heimlich aus, zieht die Gänseküken dann jedoch mit
Unterstützung ihres Vaters auf - bleibt allein die Frage offen, wohin mit
den Vögeln, wenn diese alt genug sind alleine für sich zu sorgen...?

Eine neue Heimat könnten die in Kanada aufgewachsenen Zugvögel z.B. tief im
Süden der USA finden - dort steht ein Vogelschutzgebiet auf der Kippe, die
Regierung will es, aus Mangel an tierischen Wintergästen, einem Baukonzern
überlassen - es sei denn, dass sich bis zum Ablauf einer gesetzten Frist
Neuzugäng einfinden - Amy und deren Vater trainieren mit den Vögeln - ihr
Entschluss steht fest - man möchte das liebgewonnene Federvieh, mit Hilfe
zweier Ultraleichtflugzeuge, quer über den amerikanischen Kontinent, in die
neue Heimat eskortieren....

"Amy und die Wildgänse" - ein Spielflim mit "Augenwassergarantie" !!! OHNE
JEDEN ZWEIFEL 5 Sterne....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen