summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Amos Lee ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Amos Lee
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Amos Lee

22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 49,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. Februar 2005
EUR 49,99
EUR 15,62 EUR 0,72
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch leo of johnson und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 15,62 16 gebraucht ab EUR 0,72

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Amos Lee + Supply and Demand + Last Days at the Lodge
Preis für alle drei: EUR 77,76

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Februar 2005)
  • Erscheinungsdatum: 25. Februar 2005
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Blue Note (EMI)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00076QGJ6
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 163.233 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Keep It Loose, Keep It Tight
2. Seen It All Before
3. Arms Of A Woman
4. Give It Up
5. Dreamin?
6. Soul Suckers
7. Colors
8. Bottom Of The Barrel
9. Black River
10. Love In The Lies
11. All My Friends

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Amos Lee,AMOS LEE.Versand aus Deutschland.Label: Blue Note.Published: 2005

Amazon.de

Trommelwirbel! Fanfare! Tusch! Es betritt ein kommender Star die Bühne. Sein Name: Amos Lee. Herkunft: Philadelphia, USA. Sein Alter: 27. Seine Musik: einfach klasse! Doch der Reihe nach ...

Einem größeren Publikum wurde Amos Lee durch seine Tour im Vorprogramm von Norah Jones bekannt. Nur von akustischer Gitarre begleitet, gelang es dem völlig unbeschriebenen Blatt, die Wartezeit auf den Jazz-Weltstar hervorragend zu verkürzen. Eine reife Leistung, allemal. Dennoch durfte man nicht unbedingt ein derart gelungenes Debüt-Album von dem schmächtigen Jungen mit der Wandergitarre erwarten, wie er es jetzt mit All My Friends vorlegt.

Vieles an den elf zwischen zwei und gut vier Minuten langen Eigenkompositionen verblüfft. Zum Beispiel seine unglaublich relaxte Herangehensweise an die Musik. Ganz wie ein alter Blueser, der nichts und niemandem mehr etwas beweisen muss, baut er seine Kompositionen auf. Meist mit stimmungsvollen Gitarrenakkorden beginnend, zu denen sich -- nach und nach -- ein Kontrabass, mit Besen gespielte Drums, ab und an ein Klavier, eine E-Gitarre oder eine knurrende Hammondorgel gesellen. Im Mittelpunkt des verhaltenen, aber dafür umso eindringlicheren musikalischen Geschehens steht jedoch ganz klar die Stimme von Amos Lee. Und die bezaubert. In ihr steckt jenes Maß an Unverwechselbarkeit und Charisma, das ihn für höhere Weihen des Musikgeschäfts empfiehlt.

Vor allem aber auch wegen seiner enormen Fähigkeiten als Songwriter. Im Gegensatz zum Feuilleton-Liebling Adam Green gelingen dem ehemaligen Grundschullehrer anspruchsvolle, dennoch aber mehrheitsfähige Harmonien und Melodien -- ja sogar echte Ohrwürmer. Als Zutaten für seinen höchst individuellen Mix setzt Amos Lee vor allem auf den traditionsreichen Fundus an Folk und Soul. Mal erinnert er in Songs wie "Bottom Of The Barrel" an die kristallinen Folk-Perlen von John Prine, bei "Colors" schickt der frühe Neil Young einen Gruß; bei "Give It Up", dem herrlich groovenden "Arms Of A Woman" oder "Lies Of A Lonely Friend" steht dagegen der gute, alte Soul im Stile eines Otis Redding oder Bill Withers im Vordergrund. Die restlichen Songs wollen sich nicht recht entscheiden und begeistern als launige Melange aus Folk, Soul, Country und Jazz -- wie zum Beispiel gleich der Opener "Keep It Loose, Keep It Tight."

Norah Jones- Bassist Lee Alexander produzierte das Album mit dem nötigen Feingefühl. Musiker wie u.a. Drummer-Legende James Gadson, Gitarrist Adam Levy und -- als Mentorin lässt sie sich dies nicht nehmen -- Norah Jones am Klavier besorgen den guten Rest. Fazit: Von Amos Lee wird man noch viel hören, jede Wette! -- Gunther Matejka


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT am 12. April 2005
Format: Audio CD
Nach den ganzen weiblichen Wunderkindern des Jazz kommt endlich ein Mann, der das Zeug zum Star hat.
Amos Lee war im Vorprogramm zu Norah Jones` Tournee und nutzte dies, um mit der Band (und auch N. Jones, die bei zwei Songs Piano spielt) ein Album einzuspielen. Das Ergebnis ist ein entspanntes, äußerst angenehmes Album zwischen Folk, Jazz und Pop. Seine beeindruckende Stimme, gepaart mit dem eleganten Gitarrenspiel lassen Erinnerungen an Bill Withers aufkommen.
Leider ist das Album mit etwas mehr als 30 Minuten Laufzeit etwas knapp geraten, dafür sitzt aber auch jeder Ton. Dem 27 jährigen Sänger und Songwriter aus Phildelphia sei der Erfolg - wenn er denn kommt - gegönnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. August 2005
Format: Audio CD
Amos lee hätte ich wahrscheinlich nie gekauft oder überhaupt entdeckt , wenn ich nicht durch zufall an einem abend CNBC gesehen hätte. Denn da trat amos lee entweder bei Jay Leno oder bei Conan O'Brien auf , einer von beiden wars! Jedenfalls : ganz tolle performance von Keep it loose keep it tight , der funke sprang über! Ich bin von dem Debütalbum echt begeistert und obwohl man ihn vom sound her als die männliche norah Jones verkaufen könnte , bin ich der meinung , die songs von amos lee haben mehr pep. Bei Norah Jones rezensierte mal jemand : Musik wie eingeschlafene Füße! Ich fand es witzig formuliert , auch wenn ich dem nicht ganz zustimme , denn sie hat schon was aber vieles klingt wirklich ziemlich gleich und durch die oft langsam temperierten stücke kann man zeitweise wirklich dazu einschlafen(nicht negativ gemeint!). Bei Amos lee kommen andere klangfarben heraus , allein schon durch die stimme und die akustische gitarre und das macht es einfach interessanter , wie ich finde. Das album hat grooviges wie "bottom of the barrel" , midtempo-songs , wie den opener selber "keep it loose , keep it tight" und auch schöne slow-songs. Leider ist amos lee hier noch wenig bekannt , bei dem wundervollen album ist das wirklich eine schande. Daher kann ich nur jedem zum kauf raten , auch denen die sonst andere genres bevorzugen. Ich selber höre sonst dream theater , nickelback oder die goo goo dolls , aber Amos Lee rockt genauso!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Godot am 19. Februar 2008
Format: Audio CD
Nicht ganz, denn wie der Vorrezensent schon bemerkte klingt Lee eine Spur poppiger und ist nicht so hautnah am Jazz/Blues wie Mrs. Jones. Darüber hinaus ist es auch mir nicht begreiflich warum er noch so unbekannt ist.

In den USA hat der in Philadelphia geborene Singer und Songwriter seinen Durchbruch unlängst hinter sich. Seine kratzig, weiche Soul-Stimme gepaart mit einem musikalischen Mix aus Folk und Soul/Blues mit "poppig"-harmonischer Ausrichtung liegt irgendwo zwischen Van Morrison und Norah Jones. Nicht so ruhig wie Jones, folkiger und simpler als Van Morrison, nicht so trivial-poppig wie Katie Melua.

Fans von Musik die sich zwischen den Grenzen von Soul, Folk und Pop bewegt werden begeistert sein und sollten auf jeden Fall zugreifen. Einziges Manko ist die geringe Spielzeit des Albums. Umfasst nur ca. 45 Minuten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Zahradka am 15. Mai 2005
Format: Audio CD
Bin durch zufall bei einer amerikanischen Late-night-show im fernsehen über einen doch recht unscheinbaren Mann mit einer Gitarre gestolpert, der mich, irgendwie mit seiner Musik begeistert hat. Meiner Meinung nach wirkt er im Großteil seiner Lieder sehr stark an frühere Ben Harper oder Mason Jennings Sachen angelehnt, aber er verleiht irgendwie einen noch jazzigeren, souligeren Klang. Die CD ist zwar doch recht kurz, aber trotzdem allemal das Geld wert, einfach nur zu empfehlen für jeden der gerne eine CD den lieben langen Tag durchrennen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ehrlich Gnadenlos am 1. August 2007
Format: Audio CD
Ein Freund hat mir dieses Album geschenkt. Vorher und seitdem habe ich unbegreiflicherweise nichts von Amos Lee gehört, was ich nach dem Hören seiner Musik überhaupt nicht verstehe. Sicher bin ich nicht der Popmusikexperte schlechthin, aber ich habe lange nicht mehr so ein rundes Album gehört, das so viele wirklich phantastische Melodien enthält. Amos Lee ist James Blunt in gut, Katie Melua in männlich oder eben Norah Jones in poppig.

Scheinbar hat man in Deutschland zu wenig Werbung für das Album gemacht. Letztlich ist es aber egal. Der Mann wird seinen Weg machen. Dauert es eben nur ein bißchen länger, bis er in jedermanns Wohnzimmer erklingt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Oktober 2005
Format: Audio CD
Hallo!
Ich habe mir die Amos Lee CD mehr oder weniger durch Zufall angehöhrt. Ich war dieses Jahr in den USA und habe bei einer großen Multi Media Kette eine Werbeaktion gesehen, die Amos Lee als neues Stimmwunder betitelte. Ich war neugierig und hörte mir die CD an. Schon nach nur wenigen Sekunden war ich begeistert. Seine Stimme ist fantastisch, einfach einzigartig. Seine Lieder sind ein Mix von Soul-, Blues und Countrymusik. Diese CD ist nicht nur für Soul Fans und Leuten mit gutem Geschmack, sondern für jeden der sich von einer bewegenden Stimme mitreißen läßt.
Viel Spaß beim zuhören, es lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Al.Mo. am 28. Mai 2012
Format: Audio CD
Es gibt Alben, die überdauern die Zeit, weil sie einfach zeitlos sind. Gute Musik gibt es viele, aber dieses Stückchen Musik ist eines derer, die man irgendwie "für immer und immer wieder" hören mag und kann. Sie zergeht wie Honig auf der Zunge und lässt sich schlicht mit einem Wort beschreiben: schön.
Und zwar immer wieder. Zugegeben, besonders lang geraten ist das Album nun nicht (um die 30 Minuten), was die Musik selbst jedoch nicht schmälert.
Und ja (!), Musik darf gerne auch mal leise und fein sein. Vielleicht nicht immer, aber immer öfter.

Amos Lee ist ein US-amerikanischer Singer-Songwriter und Gitarrist, der mit diesem Debütalbum 2005 einen wahren Ohrenschmaus zustande gebracht hat. Seine Musik ist ein Mix aus Folk, Soul und Jazz. Angenehmer kann Musik kaum sein und ich teile die zumeist positiven Rezensionen vor mir absolut bei der Aussage, dass diese Scheibe in jeder gut sortierten Musiksammlug nicht fehlen sollte. Hier passt einfach alles. Eine eindrucksvolle STimme, gute - "softe" - "handmade" Musik und Texte, die uns Geschichten erzählen.
Öfter mal im Vorprogramm von Norah Jones erfreut sich Amos Lee meines Wissens nach zunehmend an Beachtung durch Auftritte bei Jay Leno und gelegentlich hört man Auszüge seiner Songs in Grey's Anatomy und Dr. House. Einfach klasse. Hören Sie selbst!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen