oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Among The Living
 
Größeres Bild
 

Among The Living

2. Januar 1995 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
5:16
2
5:00
3
5:54
4
4:55
5
5:29
6
5:41
7
5:51
8
7:49
9
4:21

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 1986 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 50:16
  • Genres:
  • ASIN: B001SQTYXY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.536 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Närrlich on 12. Dezember 2009
Format: Audio CD
Wir schreiben das Jahr 1986 das Jahr als Among the Living erschien.Ich war damals 13 und Stiefelte zum Plattenladen um mir ne Vinyl zukaufen und stieß dabei auf dieses Anthrax Album.Von Anthrax hatte ich bis dato nur was gelesen also kaufte ich mir Among the Living, zuhause angkommen hörte ich mir diese sofort an und ich war sofort begeistert gleich der Opener bliess mich total weg aber nicht nur dieser auch Stücke wie Indians, Caught in the Mosh,I'm The Law ach eigentlich jedes Stück diese Albums ist einfach göttlich.Ach heute noch ist Among The Living neben Spreading The Disease mein lieblings Anthrax Album was ich heute immer noch gern anhöre.So nnd zur Deluxe Edition die ist sehr gelungen das Booklet ist sehr Informativ (Linernotes,Fotos,Songtexte)das Remaster ist auch sehr gut geworden.Die Bonustracks ja sind ebend Bonustracks(6 Stück an der Zahl)und eine Bonus DVD mit den kompletten 1987er London Gig (Bildquali ist bischen pixelig aber der Ton ist sehr gut).Diese Wiederveröffentlichung ist sehr gelungen und sein Geld wert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 666 on 1. August 2007
Format: Audio CD
Im März 1987 kam die "Among the living" auf den markt und war der nachfolger der sehr starken "Spreading the Disease" und man fragte sich ging es noch besser? Antwort: jein! Die Platte ist wie ich finde nicht ganz so eingängig wie der vorgänger und man braucht etwas länger um sich auf die Platte einzuschießen aber wenn man das geschafft hat wird man sie lieben Trash Metal @ it's best.Produziert von Eddie Kramer der schon mit Led Zeppelin, Kiss, Jimi Hendrix, The Beatles, AC/DC, The Rolling Stones, David Bowie, Peter Frampton, Curtis Mayfield, Santana, Carly Simon und Robin Trower zusammen gearbeitet hat.Und man muss sagen Das Anthrax hier zum ersten mal wirklich gut produziert klingen dafür schon mal ein pluspunkt die "Spreading tjhe Disease" war an manchen stellen genau das gegenteil.Wohl auch ein grund warum das Album Gold ging.

Nun mal zu den songs selber:
Among the living: 5/5 guter Opener, fette riffs und treibende Drums.
Caught in a mosh: 5/5 Cooler background gesang, treibende riffs und drums.
I am the law: 5/5 Heavier als die anderen songs, wird jedoch zum schluss um einiges schneller und rockt dann erst recht den Kopf.
NFL: (Nice Fuck**' life) 5/5 Up-tempo rocker der im anfang wie ich finde erst etwas langwelig erscheint aber desto länger das lied geht desto besser wird er.
A Skeleton in the closet: 5/5 Trash-Metal Song mit gutem song von Joey und gute arbeit an den Drums wie eigentlich immer von Charlie benante, die soli sind auch geil und werten den song um einiges auf.
Indians: 5/5 Einer meiner favoriten auf der platte beginnt erst im midtempo bevor er dann richtig schnell wird, kommt dann in eine coole Riff-sektion mit gesang.nach 4min kommt ein fettes solo.und endet extrem geil!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "rigosommerfeld" on 17. August 2005
Format: Audio CD
Dies war die erste Scheibe von Anthrax, die ich mir (damals noch als LP) gekauft habe. Heute besitze ich alles, was Anthrax auf den Markt gebracht hat. Diese CD ist mit die Beste. Wer auf schnellen, harten Metal steht und dabei auch noch sehr passable Texte möchte, für den ist diese Platte ein muß. Das gleiche gilt für die DVD "Music of Mass Destruction". Tolles Konzert mit einem Überblick von ca. 20 Jahren Musik, die Anthrax eine konstante Fangemeinde auf der ganzen Welt beschert hat. Dazu ist der Preis (incl. CD) genial, unter 20 Euro. Wo bekommt man so etwas heute noch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kumpfmüller on 21. Juli 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Hab diese Scheibe nur als LP gehabt und nun auf CD. Ist immer wieder gut zu hören. Eine super Scheibe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cineast on 24. April 2013
Format: Audio CD
Was für ein geiles, kultiges und prägendes Album. Nicht ohne Grund gehört Anthrax zu den Big Four. Was wäre Thrash Metal ohne Anthrax ? Dieses Album habe ich zigtauendmal gehört und wird jedesmal geiler. Eine Granate jagt die nächste und beim Hochgeschwindigkeitsgrad bleibt der Fuss bis zum geht nicht mehr auf dem Gaspedal. Bei One World schreddert ein Thrashgewitter ohne Rücksicht auf Verluste ins Gehör das einem die Popel rotierend aus dem Riecher fallen :-). Man bangt einfach mit und geniesst die Scheibe. Belladonna kann stolz auf seine Band und die Scheibe sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Hildebrandt on 23. Dezember 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Klassiker des 80er Jahre Thrash - Metal, de über all die Jahrer nichts, aber auch gar nichts, an Wirkung verloren hat. Speed, Melodie, Härte, bunte Shorts...mit einem Wort:ANTHRAX!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit "Among the Living" ging es für die New Yorker Gruppe "Anthrax" in die dritte Runde, was rasend schnelle Songs und rasiermesserscharfes Geriffe, einen kreischenden, auf einer angenehm, aber nie anbiedernden Gesangstonlage singenden Joey Belladonna und einem toll aufspielenden Charlie Benante am Schlagzeug betraf.
Es sind wieder einige Klassiker der Gruppe am Start, die auch teilweise heute noch gespielt werden.

Man merkt bei Songs schon, dass die typisch raue, teils verwaschen klingende Achtziger Jahre Produktion des ersten und zweiten Albums einem gut durchhörbaren Sound gewichen ist. Die Zugewinnung an einem vergleichsweise klareren, transparenteren Klang erachte ich als eines der drei essentiellen Bestandteile in der erfolgreichen Formel dieses starken Thrash Metal Albums. Auch hören wir, was Scott Ian und Dan Spitz an der Gitarre alles drauf haben. Sie konnten sich damals schon tatsächlich mit Slayer um Tom Araya messen.

Hits gibt es im Zuge dessen zu Genüge, allenvoran dem oft live gespielten "Among the Living" (dessen Text in einer Zeile sogar an das Vorgängerwerk "Spreading the Disease" reminisziert), den starken Power-Thrash-Granaten "Caught in a mosh", "Efilnikufecin(N.F.L)" und "A Skeleton in the closet", und den Krachern "I am the Law" und "Indians". Damals hatte die Gruppe durch Eingänigkeit Chartplatzierungen in UK erreicht, und dadurch ihr sich erweiterndes Spektrum an Hittauglichkeit bewiesen.

Weiters finden sich auf der zweiten Seite noch die guten, aber durschnittlicheren Songs "One World", der überlange Ohrwurm "A.D.I/The Horror of it all" und das flotte "Imitation of Life". Diese drei Stücke fallen für mich gegen die oben Genannten aber doch ziemlich ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden