earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Amnesie: Psychothriller (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Amnesie: Joe O'Loughlins ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Amnesie: Joe O'Loughlins 2. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 2) Taschenbuch – 14. März 2011

109 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,44
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 7,00
61 neu ab EUR 9,99 11 gebraucht ab EUR 7,00

Wird oft zusammen gekauft

  • Amnesie: Joe O'Loughlins 2. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 2)
  • +
  • Todeskampf: Joe O'Loughlins 3. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 3)
  • +
  • Adrenalin: Joe O'Loughlins 1. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit Michael Robotham: Jetzt reinlesen [PDF]
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442476437
  • ISBN-13: 978-3442476435
  • Originaltitel: Lost
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,5 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (109 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.269 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Der australische Autor Michael Robotham ist superschlau, ein Meister in der Kunst, aussichtslose Situationen zu entwerfen. Sein zweites Buch ist vertrackt, romantisch. Thrill pur." (Die Zeit)

"Fesselnd bis zur letzten Minute und in einem für das Thrillergenre ungewöhnlich dichten Sprachduktus ist dieser Roman über einen Mann zwischen Wahn und Wahrheit eine wahre Entdeckung auf dem weiten Feld der Kriminalliteratur." (Margarete von Schwarzkopf, NDR)

"Wie schön, dass wir einen brillanten Autor entdecken dürfen, der Anlass zu den schönsten Erwartungen auf mehr von diesen handwerklich perfekten Thrillern gibt." (Der Tagesspiegel) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Im heimatlichen United Kingdom gilt Michael Robotham als neuer Thrillerstar. Zu Recht."
Tobias Gohlis, Die Zeit

"Atemberaubend!"
Daily Mirror

"Was das Buch aus der Masse angloamerikanischer Krimis abhebt, ist dabei die Rolle der suchenden Hauptfigur. Vincent ist keiner der üblichen Superhelden, die einen Fall nach dem anderen aufklären. Vincent wird von der schieren Verzweiflung getrieben. Über die Welt, das Vergessen - und sich selbst."
Handelsblatt -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

72 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sylvia Schmidt am 3. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Erleben sie nicht auch hin und wieder jene seltenen Glücksfälle. Sie nehmen ein Buch in die Hand, beginnen zu lesen und sind nach den ersten Seiten derart von der Geschichte gefesselt, dass sie das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Sie vergessen alles um sich herum, wollen nur weiter lesen und wissen was passiert ist.

So ist es mir mit „Amnesie“ ergangen.

Das Buch ist der Hammer!!!!

Eine von vorne bis hinten glaubwürdiger, extrem spannender Thriller mit jeder Menge hintergründigem Humor.

Robotham versteht es aufgrund seiner Erzählweise (er erzählt die Geschichte retrograd), den Leser an die Geschichte zu fesseln, nie zu langweilen und seine Protagonisten lebendig darzustellen.

Er lässt den Psychologen Prof. Joe O'Loughlin dezent im Hintergrund agieren, als er Ruiz hilft, seine Erinnerungen an das Geschehene wiederzuerlangen. Das war sehr angenehm zu lesen, niemals aufdringlich oder mit weitschweifigen, oft gefürchteten medizinischen Abhandlungen gespickt.

Es geht darum, dass der Polizist Detective Inspector Vincent Ruiz, das entführte Mädchen Mickey Carlyle verzweifelt sucht. Das Mädchen wurde vor drei Jahre entführt und gilt seither als tot. Doch Vincent glaubt nicht daran. Er ist geradezu besessen davon sie zu finden, weil er glaubt, dass sie noch am Leben ist.

Was Robotham aus dieser Geschichte gemacht hat ist einfach genial.

Die Geschichte ist einfach zu komplex und mit zu vielen Höhepunkten versehen, um sie ausführlich zu erzählen.

Nur ein kleines Beispiel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Liesl am 2. April 2011
Format: Taschenbuch
Ich bekam am 1. März "Dein Wille geschehe" geschenkt und habe mir in den vergangenen vier Wochen die ersten drei Bücher des Autors gekauft und nacheinander verschlungen.
Es ist nicht so schlimm, wenn man die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge liest, weil jedes der Bücher aus der Perspektive einer anderen Hauptperson heraus erzählt wird und die anderen Personen nur Randfiguren sind. Alle Bücher Robothams sind in der Ich-Form und im Präsenz geschrieben, was mich zuerst etwas gestört hat, aber im Lauf der mitreißenden Handlung überhaupt nicht mehr auffällt.
Die partielle Amnesie des Ich-Erzählers im vorliegenden Band ist ein Spannung erzeugender Erzähltrick, die Handlung nimmt dadurch immer neue überraschende Wendungen und der Leser lässt sich gern an der Nase herumführen. Positiv hervorheben möchte ich noch die kleinen humoristischen Einlagen, die so wohltuend in einem Thriller sind und mich an die alten James Bond Filme erinnern. Über die überraschende Auflösung des Rätsels möchte ich hier nichts verraten, aber ich habe das Buch sehr zufrieden (und ein bisschen traurig, weil es schon zu Ende war) aus der Hand gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT am 25. April 2011
Format: Taschenbuch
Manche Menschen würden vieles dafür geben, bestimmte Dinge vergessen zu können. Auch Inspector Vincent Ruiz hatte diese Gedanken in seinem Leben. Doch als er eines Tages in einem Krankenhauszimmer erwacht und sich nicht mehr an die letzten Tage erinnern kann, kommt ihm dieses Vergessen so gar nicht gelegen.

Nach und nach versucht sein Freund, der Psychotherapeut Joe O' Loughlin, die scheinbar vergessenen Dinge in Ruiz zum Erwachen zu bringen. Rasch stellt sich heraus, dass die Entführung eines kleinen Mädchens eine Rolle spielen könnte. Diese Entführung könnte die Lösung zum Überfall von Ruiz sein, aufgrunddessen er in diese Art der Amnesie fiel. Doch wird das Gedächtnis von Ruiz wieder so komplett hergestellt werden, dass der Fall gelöst werden kann?

Dieses ist (nach Adrenalin: Psychothriller)der zweite Teil der O'Loughlin-Reihe und obwohl er sehr spannend und fesselnd geschrieben ist, habe ich doch den Therapeuten ein wenig im Buch vermisst. Er spielt zwar auch eine Rolle, doch da die Geschichte aus Sicht des Inspektors geschrieben ist, übernimmt dieser natürlich auch die Hauptrolle und O'Loughlin gerät so leider ein wenig in den Hintergrund. Man kann die Teile dieser Serie übrigens unabhängig voneinander lesen, aber ich würde raten, die Reihenfolge einzuhalten, da das Leben der Protagonisten ja chronologisch weitergeht. In diesem zweiten Teil beschreibt der Autor zum Beispiel die Auflösung des ersten Teils und der Leser, der den ersten Teil noch nicht kennt, würde sich vielleicht über die vorzeitige Auflösung ärgern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorit Wiebke (Media-Mania) TOP 1000 REZENSENT am 30. August 2011
Format: Taschenbuch
"Amnesie" ist nach "Adrenalin" der zweite Teil der Reihe um den an Parkinson erkrankten Psychologen Joseph O'Loughlin, der auch diesmal wieder Vincent Ruiz, dem Leiter des Dezernates für schwere Gewaltverbrechen, beratend zur Seite steht. Während sich die beiden überaus eigenwilligen Charaktere in "Adrenalin" erst kennenlernen mussten, um bei den Ermittlungen zu einem Mord an einer Krankenschwester voranzukommen, ist diesmal ihr Verhältnis bereits von Beginn an klar definiert. Ein Vorteil für die beiden hartnäckigen Männer, die keine Zeit verstreichen lassen, um hinter die mysteriösen Ereignisse eines alten Vermisstenfalles und einer erneuten Lösegeldübergabe zu kommen.

Die Geschichte wird aus der Sicht des Londoner Inspektors Vincent Ruiz erzählt, der neben seinen immer wieder aufkommenden Erinnerungsfetzen auch viele Details aus der Kindheit verrät. Eine Lebensbeichte, die Michael Robotham geschickt mit vielen, sich rasant entwickelnden Handlungsabfolgen verflicht. So gelingt es ihm nicht nur einen gut konstruierten Fall plausibel aufzurollen, sondern auch seinen Ermittler dem Leser nahe zu bringen. Ein atmosphärisch dichter Thriller, der nur ein Manko besitzt. Der gut durchdachte Kriminalfall benötigt einfach zu viele Seiten, bis er richtig in Fahrt kommt.

Fazit:
Ein unschlagbares Team, ein alter Vermisstenfall und jede Menge Erinnerungslücken machen aus "Amnesie" einen Thriller, der nach anfänglichen Spannungsschwächen überaus fesselnd in Erscheinung tritt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden