Americana (Penguin Modern Classics) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,35

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Americana (Penguin Modern Classics) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Americana [Englisch] [Taschenbuch]

Don DeLillo
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 11,70
Jetzt: EUR 11,60 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Sie sparen: EUR 0,10 (1%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,58  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 11,52  
Taschenbuch, 6. Juli 1989 EUR 11,60  

Kurzbeschreibung

6. Juli 1989
At twenty-eight, David Bell is the American Dream come true. He has fought his way to the top, surviving office purges and scandals tobecome a top television executive. David's world is made up of the images that flicker across America's screens, the fantasies that enthrall America's imagination.

And the the dream--and the dream-making--become a nightmare. At the height of his success, David sets out to rediscover reality. Camera in hand, he journeys across the country in a mad and moving attempt to capture, to impose a pattern on his own, and America's past, present, and future.


Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Americana + Underworld: A Novel
Preis für beide: EUR 24,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Underworld: A Novel EUR 12,95

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Penguin Books; Auflage: Reprint (6. Juli 1989)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0140119485
  • ISBN-13: 978-0140119480
  • Größe und/oder Gewicht: 19,7 x 12,8 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 282.355 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Nearly every sentence of Americana rings true, an insistence upon the authenticity behind the stereotypes....DeLillo is a man of frightening perception." --Joyce Carol Oates, The Detroit Sunday News

Synopsis

Prosperous, good-looking and empty inside, 28-year-old advertising executive David Bell appears on the surface to have everything. But he is a man on the brink of losing his sanity. Trapped in a Manhattan office with soulless sycophants as his only company, he makes an abrupt decision to leave New York for America's mid-west. His plan: to film the small-town lives of ordinary people and make contact with the true heart of his homeland. But as Bell puts his films together in his hotel room, he grows increasingly convinced that there is no heart to find. Modern America has become a land that has reached the end of its reel. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Then we came to the end of another dull and lurid year. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
It has been a long time, but it was the first book i picked up by this extraordinary author, and in the three days that followed, i took vacation time to finish everything he wrote to that point, like some spooky, outragious, but all-too-real charater he creates. I stayed up all night with Americana, rereading, like a dog in front of a television, looking for a sign, trying to figure out how he does it; punctuation, usage, phrases just the way you hear them, the way you think thoughts. Boo!
....Now i wait for his next book like somereligious nut looking for a sign.
....The way it was for"White Noise," coming back from the book store on a Cambridge bus, laughing out loud like a refugee from McClean Hospital two doses short of a good day. Well insured upper-middle americans dropping their designer children off at the College on the Hill. (I can't belive i paid all that tuition).
....If you live in nyc, please read about Bucky Wonderlick, the rock star who I believe still lives on "Great Jones Street" trying to get it up for his next recovery/comback, the character who opened my eyes to the bankruptcy of modern Rock n Roll, and the a-holes that Jim Morrision et. al. were. And the death of his girlfriend, the saddest thing i ever read.
...."Libra," and i quote: "seven seconds of light and heat that broke the back of the American Century," extraordinary, and true like Occam's (sp?) razor. Kennedy's fate for what it was, the begining of the end, like Tattoos and noserings.
......Read them all....Bring tissues.

...If you put a monkey and a typewriter together for 4 billion years, it would not come to this, not even close. It must be aliens in his head! This stuff is the good S__t!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die amerikanische Seele in den 70ern 2. Januar 2003
Von T-Elch
Format:Taschenbuch
DeLillos erstes Buch Americana (1971), eine „Road movie"-Geschichte in traumhaft anmutenden Sequenzen, entstand unter dem Einfluss von John Dos Passos, Jack Kerouac und Thomas Pynchon. Schon in diesem Erstling zeichnete sich das zentrale Thema seiner späteren Werke ab: das mechanische Ablaufen individueller (oftmals bizarrer und pathologischer) Verhaltensmuster in bestimmten Bereichen der Subkultur, die sich wiederum aus der dynamischen Entwicklung größerer sozialer Gefüge ergeben. Man muss dieses Buch nicht kennen, aber es macht Spaß es zu lesen, vorausgesetzt man interessiert sich für amerikanische Kulturggeschichte und vor allem für die 70er Jahre, denn nur aus ihnen heraus lässt sich der Roman verstehen. 1971 ist die Welt zum einen für die Amerikaner überhaupt nicht mehr in Ordnung, denn der Vietnam-Krieg läuft auf Hochtouren, zum anderen spiegelt der Roman herrlich die geradezu naiv anmutende Fortschrittsgläubigkeit der Zeit wider. Da wir uns in der nach 68er-Zeit befinden, kann man schön in derlei Reminiszenzen schwelgen, man achte nur auf die Beschreibung der skurrilen Kleidung. Typisch auch das für Deutschland damals wohl noch sehr unübliche Business-Gehabe und Büroleben der Typen, die man später dann Yuppies nennen wird: Aids spielt noch keine Rolle, hauptsache man verdient viel, ist jung und cool gekleidet. Nach diesem stilisierten Beginn beginnt der eigentliche Roman, ein klassisch amerikanisches "Road-Movie" mit Selbstfindungscharakter. Empfehlenswert sicherlich nicht als leichte Urlaubslektüre, wohl aber als fact-finding für Amerika-Enthusiasten mit kritischer Distanz. Die passende Musik dazu: Alles von Gram Parsons und Bob Dylan oder auch Bruce Springsteens "Nebraska".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A brilliant first novel! 3. Juni 1997
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Americana is the work of a man with a keen
eye for the absurdities of modern man.
Americana is saturated with satire, from
fast-paced coporate business men to
hippie communes. Not a thing is left
out of DeLillo's brilliant work.

The only fault in this intentionally chaotic
novel of a man's decent, and his
eventual discovery of self is
DeLillo's over affection for the characters
and structure of Joyce's
Ulysees, He commonly refers to his novel's
characters as Kinch and Buck and Dedalus (names and nicknames from Ulyses).
A promising precursor to
future novels such as White Noise and
Mao II.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Another dull and lurid year 10. Februar 2000
Format:Taschenbuch
In Americana, Don Delillo's first novel, David Bell begins by claiming, "Then we came to the end of another dull and lurid year." This is the emptiness he struggles with, his own personal emptiness. The office politics and sexual politics of his world are repetitive to the degree that he is forced to pump them full of strange insincerities. Strange memo's from an unknown source and shooting wads of crumpled paper into the waste basket become his primary professional concerns; while sexually, he beds women distantly, almost as a form of social masturbation. At one point, when discussing his mother, and her death, David confesses that it will be hard to not pump it up with smoke to hide the fire. This confession admits that even his own personal history is somewhat lost to him. When the opportunity presents itself, he sees a quest through Americana as one of personal rediscovery. But Americana overshadows the discovery of David Bell. David is swallowed by the idiosyncrasies of the U.S. He becomes more and more removed from himself, realizing, you can't really run away from the one thing you want to escape... yourself. In Americana, you can see the style and subjects that will become White Noise and Underworld with time. You also get a disturbing image of corporate America's spirtual life in the late 1990's. Delillo is able to predict that existential crisis and alienation of our youth's future.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Der zähe Versuch der Selbstfindung eines 28jährigen Yuppies...
"Americana" ist bereits der dritte Roman Don DeLillos, den ich gelesen habe. Weder "White noise" noch "Falling Men" hatten mich zuvor überzeugt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2010 von W. Öschelbrunn
4.0 von 5 Sternen Willkommen in einem neuen Zeitalter!
Wir schreiben das Jahr 1971. Amerika und der Rest der Welt befinden sich so gerade noch in einem prälapsarischen Zeitalter theoretischer Unschuld, in dem es noch einfache... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Mai 2007 von Michael Dienstbier
4.0 von 5 Sternen "Then we came to the end of another dull and lurid year."
This first line is something that, in 1971, when the book was first published, almost predicts the aimlessness of the nineties. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Februar 2000 von Amazon Customer
1.0 von 5 Sternen Ziemlich langweilig!
Weil de Lillos "Unterwelt" als das Buch des Jahrhunderts gehandelt wurde, habe ich "Americana" gelesen. Leider sehr enttäuschend. Lesen Sie weiter...
Am 30. Dezember 1998 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen A good start
If you haven't heard, DeLillo is one of America's five most important active writers, and this first novel is quintessential to understanding his concerns: writer as exiled pop... Lesen Sie weiter...
Am 29. Juli 1998 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meet Huck Finn's evil twin
Though rambling and at times aimless, though missing the technical virtuosity of "Libra" and the sodden comic dread of "White Noise", Americana remains my... Lesen Sie weiter...
Am 22. Juli 1998 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sorry, boring
I wanted to read this book because Paul Auster dedicated one of his books to DeLillo, and Auster is one of my favorite authors. I read 100 pages. Very boring.
Veröffentlicht am 12. Juli 1998 von Opher Liba
4.0 von 5 Sternen Something to think about!!!
DeLillo has given us all something to think long and hard about. DeLillo creates in David Bell what many have seen in America, a success hungry, impatient and careless entity. Lesen Sie weiter...
Am 20. Juni 1998 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar