American Pastoral und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von American Pastoral auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

American Pastoral [Audiobook] [Englisch] [Audio CD]

Philip Roth , Ron Silver
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 11,10  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

Juli 2006
As the American century draws to an uneasy close, Philip Roth gives us a novel of unqualified greatness that is an elegy for all our century's promises of prosperity, civic order, and domestic bliss. Roth's protagonist is Swede Levov, a legendary athlete at his Newark high school, who grows up in the booming postwar years to marry a former Miss New Jersey, inherit his father's glove factory, and move into a stone house in the idyllic hamlet of Old Rimrock. And then one day in 1968, Swede's beautiful American luck deserts him.

For Swede's adored daughter, Merry, has grown from a loving, quick-witted girl into a sullen, fanatical teenager—a teenager capable of an outlandishly savage act of political terrorism. And overnight Swede is wrenched out of the longer-for American pastoral and into the indigenous American berserk. Compulsively readable, propelled by sorrow, rage, and a deep compassion for its characters, this is Roth's masterpiece.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Phoenix Audio (Juli 2006)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1597771120
  • ISBN-13: 978-1597771122
  • Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 13 x 5,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.019.725 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Philip Roth ist Träger der wichtigsten US-amerikanischen Literaturpreise und hoch geehrt von der internationalen Schriftstellervereinigung P.E.N. Oft wird er in einem Atemzug mit Faulkner, Bellow und Dos Passos genannt. Der 1933 in Newark, New Jersey, geborene Autor mit europäisch-jüdischem Hintergrund schreibt unermüdlich, schonungslos und in drastischer Sprache über seine Landsleute. Das erste Buch mit Short Storys erschien 1959. Die folgenden Romane und Erzählungen über die jüdische Mittelklasse der Nachkriegszeit, über ihre Beziehungen, Zwänge und Neurosen, lösten oft Skandale aus. Bis 1992 unterrichtete Roth an verschiedenen Universitäten. Liebe, Sexualität und Tod sind bis heute die Themen seines Werks. Philip Roth lebt - nach Stationen in Rom, Chicago, London und New York - in Connecticut.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dieser Titel ist in englischer Sprache.
Brent Newark? Mit Amerikanisches Idyll verfaßte Philip Roth eine Chronik des kulturellen Erdbebens der sechziger Jahre in Amerika.

In seinem letzten Roman Sabbaths Theater setzte sich Philip Roth bisher am ausführlichsten mit dem Chaos des Sex auseinander. Möglicherweise hat diese Glanzleistung der existenziellen Geilheit, für die er 1995 den amerikanischen National Book Award bekam, dem Autor ein wenig seiner libidinösen Energie genommen. Jedenfalls hat Roth nun sein Augenmerk weg vom Schlafzimmer und hin zur Kultur im allgemeinen gelenkt -- genauer gesagt, zur amerikanischen Kultur der sechziger Jahre. Amerikanisches Idyll nimmt das Age of Aquarius genau unter die Lupe. Für Millionen von Amerikanern ist diese Zeit natürlich ein Objekt der Nostalgie. Für Roths Protagonisten (und vielleicht für den Autor selbst) gleicht dieses Jahrzehnt dagegen einer einzigen, langen gesellschaftlichen Kernschmelze, in der die Ideale nicht nur einer, sondern gleich mehrerer vorangegangener Generationen auf grausame Art vernichtet wurden.

Und wer ist diese Figur? Wenn man Roths geradezu gattenhaftes Verhältnis zu seinen jüdischen Glaubensbrüdern bedenkt -- er kann nicht mit ihnen leben, und er kann nicht ohne sie leben -- überrascht es nicht, daß sein Held ebenfalls Jude ist. Roth scheint allerdings entschlossen, für diesen Seymore Irving Levov einen "all-American"-Status zu gewinnen und stattet ihn mit blauen Augen, blondem Haar und der Art von kantiger Attraktivität aus, die man mit dem Marlboro-Mann assoziiert. Kurzum ist Seymore ein aufrichtiger Typ und, wie Roth es ausdrückt, "es schien, daß nicht ein Tropfen Witz oder Ironie seinem goldenen Talent für Verantwortung in die Quere kommen könnte."

Fast 20 Jahre lang verläuft Seymores Lebensweg wie der der meisten aufrichtigen Typen. In seiner High School in Newark ist er ein erfolgreicher Sportler. Er heiratet seine College-Liebe (Miss New Jersey, 1949) und übernimmt die Handschuhfabrik seines Vaters. Er genießt den Wohlstand der Nachkriegsjahre. Sein Fleiß und sein Anstand, so scheint es, haben sich ausgezahlt. Seymore ist ein glücklicher Mann in einem amerikanischen Garten Eden.

In diesem Garten Eden lauert jedoch eine Schlange. Die sechziger Jahre brechen an, und sie scheinen Seymores geliebte Tochter Merry mit einigen außerordentlich antiamerikanischen Ideen zu infizieren. Ihre allmähliche Verwandlung in eine ausgewachsene, bombenwerfende Revolutionärin ist eine Quelle des Schmerzes für Roths Mittelklassen-Apoll. Die Zerstörung von Seymores Familie wird zum genauen Spiegelbild der großen gesellschaftlichen Brüche, die schließlich in einer Feuersbrunst in der Stadt Newark gipfeln.

Das amerikanische Idyll, wie Roth es formuliert, ist durch den amerikanischen Berserker ersetzt worden. Und während sein Roman als Klagelied auf das erstere dient, stellen seine letzten Seiten ein wütendes Eingeständnis des letzteren dar. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Pressestimmen

"One of Roth's most powerful novels ever...moving, generous and ambitious...a fiercely affecting work of art." —Michiko Kakutani, The New York Times

"Dazzling...a wrenching, compassionate, intelligent novel...gorgeous." —Boston Globe

"At once expansive and painstakingly detailed.... The pages of American Pastoral crackle with the electricity and zest of a first-rate mind at work." —San Francisco Chronicle -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Auch das 22. Werk von Philip Roth ist ein wahres Meisterstück und zeigt in bekannter Weise, wie es oft hinter der scheinbar perfekten Fassade des American Dream aussieht.
Seymor "The Swede" Levov scheint der Inbegriff dieses "Traummannes" zu sein. Erfolgreich und beliebt in der Highschool, erfolgreicher Unternehmer und Kopf einer Vorzeige-Familie.
Doch dieses Ideal und die Idylle bröckelt, denn seine Tochter Merry rebellierte nicht nur auf Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg, sondern zündete eine Bombe im Heimatort der Levovs.
Einfühlsam, aber zeitweise auch langatmig beschreibt Roth den Konflikt der Familie.
Roths alter Ego Nathan Zuckerman unterhält sich mit seinem alten bekannten Seymour und stellt dabei fest, das nicht immer alles so ist wie es nach Außen scheint.
Die beste Wirkung entfaltet das Buch, wenn man es als zweiten Teil der Trilogie "I married a communist" und "Human Stain" liest.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interesting plot, but somewhat overindulgent 19. September 2000
Format:Taschenbuch
Roth's general plotline is extremely thought-provoking and interesting - the Swede and his antagonistic, fanatical daughter; his ruminations on what along the way has caused her to be the way she is. When the above was part of the story, I was compelled to read. However, the other 3/4 of the book strike me as self-indulgent passages Roth included simply to show just how well he thinks he writes, and how all-inclusive his research and knowledge can be. These passages often trudge along slowly and take the reader away from the main plot at hand. This could have been a 5-star, very disturbing, fascinating study, which at times it is - but altogether, it walks the line between the aforementioned to being a pompous bore.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So maybe you were expecting Frantz Fanon? 24. Mai 1999
Format:Taschenbuch
Don DeLillo's UNDERWORLD--the best novel written by an American since Faulkner died--was shut out for the Pulitzer Prize by Philip Roth's tragedy of a star athlete, star businessman, Marine drill instructor and assimilated Jew nonpareil whose American dream unravels before his eyes. Swede Levov--a golden-haired Jewish prince who's a legend to his high-school classmates--has assembled his life in perfect order. He marries a former Miss New Jersey; runs his dad's glove business; and raises an at first lovely daughter, named, with top-heavy irony, Merry. But one fine day sixteen years after her birth, the stuttering, unpacifiable Merry protests the Vietnam War by planting a bomb in a small-town post office; and the Swede's descent is positively Sophoclean.The pathos in AMERICAN PASTORAL is Ibsen by way of Arthur Miller; and the sobersided moralism of DEATH OF A SALESMAN weighs heavily on every page of this long, baleful novel. Roth's antic, hectoring voice is in evidence, but it's stuffed into the mouth of the Swede, whose torrential commentary all amounts to "But why? Why me?" The answer--strangely parallel to the conceit of Rick Moody's THE ICE STORM--seems to be that the Lord has punished the Swede for pride: in thinking that he could be a good, might-as-well-be-gentile American, the Swede brings suffering down on his head. Roth even has Swede's arrogant, brilliant, wholly combative brother (who do you think he's based on?) deliver the moral for pages on end: The Swede always did the "right" thing, made everybody happy, never made a fuss, and now look at you!Better Ariel Sharon than Harvey Milquetoast, seems to be Jerry's--and Roth's--point. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen mal grandios - mal zäh wie Gummi 2. November 2004
Von youdiss
Format:Taschenbuch
Es ist schwierig diesem Roman eine homogene Bewertung zu geben. Streckenweise hat er eine überragende fünf verdient, dann wieder zieht sich die Geschichte wie Kaugummi. Seiten um Seiten des ewig gleichen Konflikts: Wie konnte aus Merry Levov, dem behüteten Einzelkind einer irisch-katholischen "Miss Jersey" und Seymour Levov, einem erfolgreichen jüdischen Handschuhfabrikaten eine gemeingefährliche Terroristin werden, die im politischen Untergrund eines 60er Jahre Amerikas kämpft?
Merry das Wunschkind ihrer Eltern wächst in Rimrock, einem beschaulichen Nest in Newark zu einer rebellierenden 16 Jährigen heran, die eines Tages verschwindet und ihre Eltern sowie Großleltern in großer Sorge um sie zurückläßt. Seymour (the Swede) Levov, der bisher ein Leben ohne nennenswerte Tiefschläge geführt hat und stets durch sein gutes Aussehen, seine sportlichen Triumphe und seine berufliche Karriere von anderen bewundert wurde, ist plötzlich von Selbstzweifeln zerfressen und rekapituliert die Vergangenheit auf der Suche nach einem Grund für Merrys problematische Entwicklung.
Erzähler des Romans ist Nathan Zuckerman, ein Schriftssteller, der den Swede noch aus Kindheitstagen kennt und ihn immer als Held seiner Kindheit verehrte.
Das Buch ist sehr ausführlich geschrieben, so erfährt man alles über die Jugend Levovs, die Handschuhfabrik des Vaters und die besondere Kunst des Handchuhmachens. Auch dem jüngeren Bruder Jerry Levov, einem ehemaligen Klassenkamerad Zuckermans, der sich von einem aussenseiterischen Kind zu einem Chirurg mausert, sind viele Seiten gewidmet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen "The brutality of the destruction of this indestructible man" (83).
Willi Loman ist und bleibt bis zum heutigen Tag einer der großen gescheiterten Figuren der amerikanischen Literaturgeschichte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. März 2011 von Michael Dienstbier
2.0 von 5 Sternen Great plot idea, poorly paced
I agree entirely with Shannon from New York (above). I keep trying with Philip Roth and every time I end up disappointed. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. August 2002 von Matthew Whittall
5.0 von 5 Sternen one of the best books I've read recently
Philip Roth at his best. Once again, he proves one of America's worst and most honest critics. He explores the depths of a nation's trauma, attempts to deal with guilt and... Lesen Sie weiter...
Am 30. August 2000 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen how does he get away with this ?
after reading sabbath`s theater,which i found to be a great book i was looking forward to another literary wonder..... more like a literary blunder is what i got. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2000 von Ilan Herman
4.0 von 5 Sternen A slow but purposeful build-up.
I wanted to give it 5 stars but couldn't because the first half of the book was slow and left me with many questions. Lesen Sie weiter...
Am 6. Juli 2000 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Good, but.....
....I come away from it wondering, ultimately, where the author's sympathies lie, much the way I come from most of Roth's books. Lesen Sie weiter...
Am 1. Juli 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Despair and Failure Beautifully Wrought
"American Pastoral" is indeed a special book. It displays none of the often unsettling preoccupation with sex that some of Roth's other books do. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Juni 2000 von John Noodles
5.0 von 5 Sternen American Demolition
In American Pastoral, Phillip Roth presents a view of American life and the typical American dream of the 1960's. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Mai 2000 von Kelly Anne Burns
5.0 von 5 Sternen American Demolition
In American Pastoral, Phillip Roth presents a view of American life and the typical American dream of the 1960's. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Mai 2000 von Kelly Anne Burns
3.0 von 5 Sternen Good, but not great...
Swede Levov is the depiction of America at it's finest. Good looking, athletic, earnest, and sincere, he marries Miss New Jersey of 1949 and settles in the country. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. April 2000 von Clif Watts
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar