MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

American Gangster 2007

Auf Prime erhältlich

In den 70er Jahre erhebt sich in New York ein neuer Stern am Gangsterhimmel: Frank Lucas ist der erste Afroamerikaner, der die Mafia in den Schatten stellt: Er bezieht seine Drogen direkt von der Quelle und lässt sie in den Särgen amerikanischer Soldaten in die USA schmuggeln. Ihm auf den Fersen ist der nicht gerade zimperliche und absolut unbestechliche Cop Detective Richie Roberts.

Darsteller:
Denzel Washington, Russell Crowe
Laufzeit:
2 Stunden, 36 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Fear the Walking Dead - Staffel 2 jetzt exklusiv bei Prime Video.

Sehen Sie immer montags die neue Folge - direkt am Tag nach US-Ausstrahlung. Jetzt ansehen

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Sie möchten den Titel lieber ausleihen oder kaufen?

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Mit Prime für EUR 0,00 ansehen

Jetzt ansehen 30 Tage testen

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 5,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Krimi, Drama
Regie Ridley Scott
Hauptdarsteller Denzel Washington, Russell Crowe
Nebendarsteller Chiwetel Ejiofor, Cuba Gooding Jr., Josh Brolin, Carla Gugino, John Hawkes, Rza, Ruby Dee
Studio NBC Universal
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Die Ursprünge von "American Gangster" gehen bis auf 2000 zurück, als sich Filmproduzent Brian Grazer die Rechte für den im New York Magazine erschienenen Artikel "The Return of Superfly" von Journalist Mark Jacobson sicherte. Dieser Bericht befasste sich mit einer der schillerndsten und berüchtigsten Figuren des organisierten Verbrechens in der Geschichte der Vereinigten Staaten, Frank Lucas, der in den 60ern und 70ern von Harlem aus operierte und ungeschnittenes Heroin, das er direkt von der Quelle in Vietnam bezog, auf der Straße verbreitete. Diverse Regisseure (darunter Brian De Palma, Antoine Fuqua und Terry George) kamen und gingen bei diesem Projekt und es wurden viele Millionen ausgegeben, bis die Dreharbeiten schließlich 2006 unter der Führung von Regie-Legende Ridley Scott begannen.

Der Hype um das sehr ambitionierte 100-Millionen-Dollar-Projekt war groß, denn das Gangsterfilm-Genre hat in den USA ohne Zweifel große Tradition und mit einer Crew um die Hauptdarsteller Denzel Washington und Russell Crowe und Regisseur Ridley Scott erwartete man nichts anderes als einen modernen Klassiker und Oscar-Anwärter. Der Film entwickelte sich in der Tat zum enormen finanziellen Erfolg, doch trotz weitestgehendem Kritiker-Lob blieben die ganz großen Auszeichnungen aus.

Doch "American Gangster" ist in der Tat ein großer, komplexer und anspruchsvoller Film, der, so kann man es spätestens nach drei Jahren seit seiner Veröffentlichung festhalten, etwas Eigenständiges darstellt und nicht die Formel anderer erfolgreicher Filme kopiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Colling VINE-PRODUKTTESTER am 3. November 2009
Format: DVD
Natürlich ist die Spielzeit mit 168 Minuten ziemlich lang, und an manchen Passagen wirkt der Film tatsächlich etwas zäh. Doch sind dies nur wenige Momente und somit leicht zu verschmerzen.

Was die Klasse des Filmes ausmacht, ist der Verzicht auf allzuviel Gewalt und vor allem das hervorragend dargestellte Verfahren, wie der Cop die Schlinge immer mehr um den Gangster zuzieht. Hier beweist Ridley Scott klar, dass er zu den besten Regisseuren seines Fachs gehört. Insgesamt ist der Chrakter des Cops Ritchie (Russell Crowe) ganz toll interpretiert worden. Wie er nie aufgibt nach den kleinsten Puzzleteilchen zu suchen und wie er auch der grössten Verlockung des Geldes widersteht, das ist schon wunderbar gemacht. Doch auch Frank Lucas (Denzel Washington) spielt seine Rolle sehr glauwürdig.....bis man irgendwie sogar anfängt Sympathie für den Gangster zu entwickeln. Der am Schluss gesprochene Satz von ihm (Was nützt es dir - Cop - wenn ich in einer Zelle sitze? Die Junkies spritzen sich trotzdem weiter tot und jemand anders nimmt sofort meinen Platz ein)macht effektiv nachdenklich. Manchmal ist es vielleicht besser wenn alles seine Ordnung hat und die Gangster und die Polizei diese Ordnung einhalten.....diese Gedanken steigen in einem hoch, doch darf man nicht vergessen, dass Lucas skrupellos gemordet hat, um sein Imperium zu schützen.

American Gangster ist ein Epos, knüpft an andere grosse Filme des Genres an und ist klar ein Kauf.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bereits der Auftakt von AMERICAN GANGSTER katapultiert den Zuschauer unvermittelt in die gewalttätige Unterwelt Harlems und führt den von Denzel Washington beunruhigend charmant verkörperten Charakter Frank Lucas, der in seinem ersten Auftritt kaltblütig einen Widersacher per Flammentod exekutiert, drastisch ein. Die im Feuilleton von diversen Seiten getadelte Verherrlichung eines Schwerkriminellen lässt sich schon hier kaum nachvollziehen und wird auch im weiteren Verlauf, u.a. durch schonungsloses Draufhalten auf die zahlreichen Drogenopfer, unmissverständlich vermieden. Natürlich finden sich die in der Blaupause des Genres, DER PATE Trilogie, etablierten Formeln wieder, beispielsweise die Legitimierung der verbrecherischen Aktivitäten durch die alleinige Sorge um das Wohlergehen der Familie. In einer Szene wird sogar behauptet, dass sich Lucas in dieser Hinsicht einiges von den Italienern abgeschaut habe. Des Weiteren wird die dunkle Seite des Amerikanischen Traums zelebriert, in diesem Fall durch die Annahme, dass wirklich jeder vom Chauffeur zum neuen Unterweltboss aufsteigen kann. Nicht nur, dass Frank Lucas seinen plötzlich dahinscheidenden Mentor wie selbstverständlich beerbt, nein, den wirtschaftlich fundierten Intellekt einsetzend revolutioniert er mal eben den Drogenhandel durch Übergehen der Zwischenhändler und Ausschalten der Konkurrenz durch den Verkauf von unverschnittenem, preisgünstigeren Stoff. Kapitalismus in seiner reinsten (da unverschnittenen...) Form.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen