oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Amelie und der Fisch [Gebundene Ausgabe]

Helga Bansch
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

25. Januar 2013
Amelie ist zum ersten Mal in ihrem Leben am Meer. Sie hat Angst vor so viel Wasser und geht vorsichtig nur ein Stückchen hinein. Da kommt ein kleiner Fisch, der mit ihr spielt. Am Abend schwimmt er wieder ins offene Meer hinaus. So geht das mehrere Tage. Amelie möchte den Fisch immer bei sich haben und ihn mit nach Hause nehmen. Darum fängt sie ihn ein und steckt ihn in ein großes Glas. Aber der Fisch ist unglücklich, und Amelie hat ein schlechtes Gewissen. Sie weiß ja, dass der Fisch aus freien Stücken zu ihr gekommen ist und dass sie ihn nicht festhalten kann. Also lässt sie ihn wieder frei. Am nächsten Morgen wartet Amelie auf ihren Freund, aber der kommt nicht. Sie ist traurig und sagt dem Meer, dass ihr leid tut, was sie getan hat. Da taucht der Fisch auf und Amelie ist überglücklich. Sie hat verstanden, dass jedes Lebewesen frei ist und dass Zuneigung erstickt, wenn man sie erzwingen will.

Wird oft zusammen gekauft

Amelie und der Fisch + Was Flauschiges
Preis für beide: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Was Flauschiges EUR 14,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Jungbrunnen; Auflage: 1 (25. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3702658467
  • ISBN-13: 978-3702658465
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 25,2 x 21,2 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 352.584 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Helga Bansch wurde 1957 in Leoben in der Steiermark geboren. Nach der Matura besuchte sie die Pädagogische Akademie in Graz, wo sie eine Ausbildung zur Volksschullehrerin absolvierte. Ab 1978 arbeitete sie als Volksschullehrerin in Weixelbaum in der Südsteiermark. Im Rahmen einer Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin arbeitete sie mit verhaltensauffälligen Kindern und entdeckte das Malen als Ausdrucksmittel. Seither malt sie Bilder mit Acryl auf Karton oder Leinwand, illustriert Kinderbücher, macht Puppen, Marionetten und Objekte aus Sandstein, Ton und Papiermaché. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
In ihrem neuen Bilderbuch erzählt die österreichische Künstlerin und Bilderbuchautorin Helga Bansch die Geschichte eines kleinen Mädchens namens Amelie, das mit ihren Eltern in den Urlaub ans Meer gefahren ist. Unter den Augen ihrer Mutter macht sie am Strand erste Erfahrungen mit dem Wasser und den kleinen Wellen, die an ihren Zehen lecken. Als plötzlich ein kleiner Fisch an ihrem Zeh knabbert, versteht sie das als Einladung zum Spielen und wagt sich mit ihrem Schwimmreif etwas weiter ins Wasser hinein. Ausgelassen spielen Amelie und der Fisch miteinander und abends schwimmt der Fisch wieder ins offene Meer hinaus.

Am nächsten Tag passiert das Gleiche und Amelie ist traurig, als der Fisch sie wieder verlässt. „Ach, wenn ich ihn doch für immer behalten könnte“, sagt sie sich und denkt sich für den nächsten Tag einen Plan aus. Sie will den Fisch fangen und ihn in ein Glas setzen. Das gelingt ihr auch. Doch obwohl Amelie den Fisch füttert und ihm auch etwas vorsingt, lässt er die Flossen hängen. Ein mulmiges Gefühl im Bauch weist ihr die Richtung, und sie lässt den Fisch wieder frei. An diesem Tag kommt der Fisch nicht mehr zurück, und Amelie ist traurig. Ihre „salzigen Tränen tropfen ins salzige Meer“.

Doch sie gibt die Hoffnung nicht auf und sitzt am nächsten Tag wieder am Strand. „Es tut mir leid“, sagt sie leise vor sich hin, und da spürt sie wieder das Knabbern an ihrem Zeh. Der Fisch ist zurückgekommen und Amelie hat gelernt, dass ihr Freund dem Meer gehört und nicht ihr persönlich.

Helga Bansch hat mit zarten Bleistiftstrichen, die sie anschließend koloriert hat, eine ansprechende und stellenweise poetische Geschichte illustriert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mit großem Erkenntniszuwachs 2. März 2013
Von papillionisliest.wordpress.com TOP 1000 REZENSENT
Amelie ist mit ihren Eltern das erste Mal im Leben am Meer und fürchtet sich etwas vor so viel Wasser und den großen Wellen. Als sie sich ein bisschen weiter ins Wasser traut, kommt ein kleiner Fisch, der an ihren Zehen knabbert. Mit ihrem neuen Freund vergisst sie ihre Angst völlig und sie spielen Verstecken, Fangen, Tauchen und Springen. Abends schwimmt der Fisch ins offene Meer hinaus und kommt am nächsten Morgen erneut zu Amelie. Das Abscheidnehmen fällt Amelie immer schwerer, bis sie beschließt den kleinen Fisch in einem Glas einzufangen.

Der Fisch ist jedoch sehr unglücklich und Amelie bekommt ein schlechtes Gewissen. Sie lässt ihn wieder frei und wartet am nächten Morgen vergebens auf ihren kleinen Freund. Er kommt nicht. Amelie ist traurig und sagt, dass es ihr leid tut den Fisch gegen seinen Willen festgehalten zu haben. Sie hat verstanden, dass jedes Lebewesen frei ist und man die Zuneigung eines anderen nicht erzwingen kann.

In diesem Bilderbuch schwingt Sehnsucht, Unsicherheit, Angst, aber auch Erkenntnis, Erfahrungsgewinn und Reife mit.

Die Feriengeschichte von Helga Bansch zeigt, dass Beziehungen als Besitzeigentum nicht funktionieren können. Das kleine Mädchen begreift recht schnell, dass der Wille eine Freundschaft zu erzwingen, sie bereits im Keim ersticken lässt. Denn jeder benötigt seine Freiheiten und die Akzeptanz dieser Regel bringt die Freundschaft im Gegenzug zum Wachsen und Blühen.

Helga Bansch skizziert die Figuren dieser Geschichte mit bloßen Bleistiftstrichen und akzentuiert die Umgebung mit dezenten, natürlichen Farbklecksen. Es breitet sich dadurch eine leicht melancholisch angehauchte und doch mit Zuversicht gefüllte Stimmung aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen wunderschönes Bilderbuch mit Tiefgang 30. Mai 2014
Von Häfner
Verifizierter Kauf
Wunderschöne Illustrationen, schöner Text. Das Buch gefällt meinen Kindern sehr gut, und sie wollen es sehr häufig lesen. Das Thema wird -auch schon für Kinder- sehr anschaulich dargeboten. Auch mich persönlich hat das Buch erreicht und zum Nachdenken angeregt. Ein wirklich beeindruckendes Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SUPER! 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Erzeugt sogar beim erwachsenen Vorleser nachdenken - spricht für das Buch! Kann ich nur empfehlen! Der Preis erscheint mir aber für das Dargebotene zu hoch. Aber Kiddie-Bücher sind in...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar