oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Ambiguity
 
Größeres Bild
 

Ambiguity

1. März 2013 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:03
30
2
3:52
30
3
8:38
30
4
3:51
30
5
5:49
30
6
0:54
30
7
5:22
30
8
5:45
30
9
6:34
30
10
6:11
30
11
4:27

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 2013
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 57:26
  • Genres:
  • ASIN: B00BTTG1RM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 211.031 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Mai 2000
Format: Audio CD
Die große Powermetal-Hoffnung aus deutschen Landen hat nun also ein weiteres Werk auf den Markt gebracht.Nach dem Verlust von Henning Basse (Vocals) war die Zukunft der Schwaben ja doch ein wenig ungewiss doch behaupte ich, daß mit Andy B. Franck ein absolut gleichwertiger wenn nicht sogar besserer Ersatz gefunden wurde. Der parallel zu Brainstorm auch bei Symphorce tätige Shouter verfügt über eine recht große Bandbreite im Sangesbereich.Von clean über rauh bis zu growls ist auf der Platte alles vertreten und nicht selten erinnert mich seine Stimme an Ripper Owens. Doch auch die Songs an sich zeigen, daß Judas Priest wohl zu den Lieblingsbands der Süddeutschen gehören.Das Lied "Crush Depth" ist ein Brecher der auch auf Priests "Jugulator" hätte stehen können und dabei einer der besten Songs gewesen wäre. "Beyond my destiny" erinnert gar an den Klassiker "Beyond the realms of death". Doch auch andere Einflüsse sind zu erkennen. Letztgenannter Song erinnert mich auch an Dream Theatre zu besseren Zeiten und allgemein weisen die Melody Lines und das Riffing Parallelen zu Iced Earth oder manchmal auch Nevermore auf. Die Jungs haben ein grossartiges und abwechslungsreiches Album fabriziert bei dem auch die Produktion einwandfrei geriet. Fetter Sound aus allen Ecken; wer also oben genannte Bands oder allgemein guten Powermetal mit leichtem (ganz leichtem) Trash Einschlag mag wird hier bestens bedient. Pflichtkauf!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden