newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger fleuresse Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

257 von 264 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juni 2014
Vergleicht man mal die angegeben Daten, so stellt man recht schnell fest, dass es sich eigentlich um Sanyo Eneloop Akkus handeln muss. Hier mal Daten, so wie sie in den Artikelbeschreibungen stehen (links original Sanyo Eneloop, rechts AmazonBasics).

Technologie: Ni-MH Akku | Ni-MH Akku
Lade-/ Entladezyklen: 1800 Ladezyklen | 1000 Ladezyklen
Selbstentladung: 70% Kapazität nach 3 Jahren | 70% Kapazität nach 3 Jahren
Modellbezeichnung: HR-3UTGB | HR-3UTG-AMZN
Typische Kapazität: 2.000 mAh | 2.000 mAh
Minimum Kapazität: 1.900 mAh | 1.900 mAh
Vorgeladen mit Solarstrom: Ja | Ja
Herstellungsland: Japan | Japan

Spätestens die Modellbezeichnung deutet darauf hin, dass es sich eigentlich um Eneloop Akkus handelt. Ein Unterschied besteht jedoch in der Anzahl der Ladezyklen. Hier sollen die Amazon Akkus nur 1000 schaffen, wohingegen die Sanyo Akkus 1800 schaffen. Vermutlich handelt es sich um 3UTG(A) Akkus, also die Vorgänger der aktuellen 3UTGB Akkus von Sanyo. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sich Amazon vertraglich verpflichtet hat, die Akkus "nur" mit 1000 Ladezyklen zu bewerben.

Preisersparnis gegenüber den "original" Sanyo 3UTGB Eneloops, ausgehend von den Preisen bei Amazon.de am 30.06.2014 10:00 Uhr.

4er Pack AA: 27,91%
8er Pack AA: 46,53%
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 7. Januar 2015
Seit Jahren benutze ich eneloop und bin außerordentlich zufrieden damit. Für mich die besten Akkus, die es gibt.
Schon lange habe ich mir überlegt, ob ich meine batteriegetriebenen Geräte vollständig auf Akkus umstellen soll (auch Geringverbraucher wie Fernbedienungen, Uhren und Wetterstationen). Mit den eneeloop wäre das aber aufgrund der Vielzahl der Geräte sehr teuer geworden.
Als ich dann auf diese Amazon Basics Akkus stieß, musste ich die natürlich gleich ausprobieren.

Von der Form und den technischen Spezifikationen sind die Amazon Akkus einem älteren eneloop Typ sehr ähnlich.
Bei Lieferung war der Ladezustand noch hoch - das hatte ich bisher auch nur bei eneloop Akkus.

Zu Testzwecken habe ich die Akkus ein paarmal geladen und entladen und dann die Kapazität bestimmt.
Bei den AAA kam ich auf 820 - 830 mAh (Nennwert 750 mAh).
Bei den AA kam ich auf 2020 - 2040 mAh (Nennwert 1900 mAh).
Auch das sind Werte, die für eneloop typisch sind.

Bei allen anderen Herstellern inkl. hochpreisiger NiMH-Akkus lag die Ist-Kapazität immer unterhalb des Nennwertes und die Selbstentladung lag viel höher.
Aussagen zur Dauerhaltbarkeit kann ich noch keine machen - aber da sind die eneloops phantastisch - ich hoffe auch die Amazon Basics.

Fazit:
Entweder handelt es sich um eneloops oder um einen ganz ähnlichen Typ. Bin sehr zufrieden und werde mir noch mehr davon kaufen.

Ich freue mich über "hilfreich" Rückmeldungen und bitte diejenigen, mir einen Kommentar zu schreiben, die meine Rezension als "nicht hilfreich" bewerten - so kann ich die noch fehlenden Informationen nachliefern und so die Rezension verbessern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2014
Die Qualität der Akkus lässt keine Wünsche offen, die Nennkapazität von 1900mAh wurde von allen 8 Stück um mindestens 90mAh übertroffen, wobei die Streuung unter 5% liegt. Beim Laden konnte ich bis 800mA keine Probleme feststellen, die Hitzeentwicklung ist nicht höher als bei vergleichbaren Akkus. Der Alter der Zellen war bei der Lieferung laut Aufdruck 9 Monate, die Vorladung lag noch bei ca. 80% der Nennkapazität, was zwar aufgrund der höheren tatsächlichen Kapazität nicht ganz den Erwartungen über die geringe Selbstentladung entspricht, aber trotzdem noch im grünen Bereich liegt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2014
Nach der Woche Gebrauch kann ich bislang nur beste Ergebnisse über die weißen Amazon-Akkus berichten. Die Gehäuseform erinnert sehr stark an die eneloop-Zellen von Sanyo, welche ja ebenfalls aus Japan kommen. Sie tragen ebenfalls das Herstellungsdatum eingeprägt auf der Seite. Ob es sich dabei tatsächlich um gebrandete Sanyo-Zellen handelt bleibt bisweilen aber reine Spekulation. Die am 6. März 2014 gelieferten Akkus sind aus der Produktion vom August 2013, was durchaus akzeptabel ist. Die Vorladung war erstaunlich gut, was auch bei bekannter Konkurrenz nicht immer der Fall ist. Bisweilen also eine klare Empfehlung.
review image
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 2014
Alle Akkus sind vorgeladen, aber nur halb voll.
Vor Gebrauch empfehle ich daher die Akkus mit 1/3 Stromstärke der Kapazität zu laden, also ca. 250 mAh am Ladegerät einstellen. Bei mir zeigte das Ladegerät nach rund 400 mAh "Voll" an, was bei meiner Einstellung von 200 mAh zwei Stunden Ladezeit entspricht.
Bisher bin ich sehr zufrieden, wobei die 5 Sterne natürlich nur eine Kurzzeitbewertung darstellen. Bin aber aufgrund der vielen positiven Bewertungen zuversichtlich.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2014
Die Zellen scheinen OEM-Versionen der Sanyo Eneloops zu sein und genauso gut benehmen sie sich auch. Ein ganzes Stück preiserter, aber bisher genau so gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juni 2014
Dass Amazon auch noch eigene Batterien hat, finde ich sehr überraschend - überraschend gut!
Die wiederaufladbaren Batterien kommen bereits aufgeladen, in gewohnter und schneller Amazon-Lieferung, an. Halten sehr lange und lassen sich auch schnell wiederaufladen. Ab jetzt immer die Batterien. Preis/Leistung/Lieferung = Top!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Februar 2015
Habe mittlerweile über 100 Amazon Basic Akkus im Gebrauch, aber auch ca. 200 Sanyo Eneloop für diverse Anwendungen. Die Amazon Basic werden z. B. bei uns für elektr. LED Kerzen eingesetzt.
Wenn Akkus geliefert werden messe und lade ich sie ersteinmal mit meinen MEC-Energietechnik AV4m Akku-Ladegerät Trainer und IVT Akku-Trainer AT-3+ Ladegeräten, modifiziert von Fritz Mössinger ( AKKU Selekt ), der auch eine Seite mit sehr vielen nützlichen Informationen zu Akkus, Ladegeräten und Akkutechnik ins Netz gestellt hat. Einfach mal googeln, lohnt sich bestimmt.
Die Amazon Akkus hatten, als sie geliefert wurden, im Durchschnitt 1,32 V die Eneloop liegen bei 1,33 V. Jetzt kommt aber der Unterschied, die Kapazität ist gegenüber den Eneloop durchaus niedriger teilweise erheblich. Die Angabe mind. 750 mAh kommt wohl bei den Amazon Basic leider nicht hin, bei den von den Eneloop aber absolut schon. Praktisch gesehen halten die LED Kerzen mit den Amazon Basic 24 Stunden bis sie ca. 1,05 V erreicht haben, wenn sie unter 1V entladen werden, werden Akkus dauerhaft geschädigt und können entsorgt werden, die gleichzeitig eingesetzten und unter gleichen Bedingungen geladenen Eneloop halten ca. 34-35 Stunden bis sie den Wert von 1,05 V erreichen. Es handelt sich hier noch um die alten Sanyo Eneloop und nicht um die neuen von Panasonic. Sämtliche Akkus wurden vor dem Einsatz mit den oben angeführten Ladegeräten optimiert. Da bei den Amazon Akkus aufgrund sämtlicher Angaben, der äußeren Merkmale und Kennlinien es sich Sanyo Eneloop handeln dürfte, die nicht den Anforderungen von Sanyo ( Panasonic) entsprachen, wurden sie wohl zu Amazon Basic gelabelt, was zumindest ökologisch besser ist, als sie zu entsorgen. Die Eneloop sind wohl auch aufgrund der sehr strengen Vorgaben und dem starken Ausschuss beim Produktionsprozess so teuer. Schade finde ich auf jeden Fall, dass die Werte, die von Amazon angegeben werden bei den mir gelieferten Akkus nicht eingehalten werden, dass bei der Produktbeschreibung und durch die Angaben der Eindruck vermittelt wird, es handele sich hier um beste Eneloop. Von frustfreier Verpackung kann man nicht sprechen; die Akkus sind in einer Hartplastikfolie eingeschweisst, die sich nur mit Mühe öffnen lässt.
Unter Berücksichtigung des Preises können sie für bestimmte Anwendungen brauchbar sein.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. April 2014
Erster Eindruck alles wie beworben . Die Spannung lag im optimalen Bereich . Nach 10 min im Lader waren die Akkus voll !Praxisgerechte Kapazitätsmessung mit 500mA Entladestrom.(Meiner Meinung nach )Ergebnis alle Akkus lagen bei ca 1990mA/h.Sehr gute Qualität .Weitere Informationen folgen später .
review image review image review image
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 5. März 2015
Bei den vielen Fernbedienungen etc., die sich im Laufe der Zeit ansammeln, werden natürlich auch immer wieder neue Batterien benötigt. Wo es angebracht ist, verwende ich hier schon seit geraumer Zeit Akkus. In letzter Zeit tauchen die AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH-Akkus, AAA immer mal wieder bei den Blitzangeboten auf. Hier muss man dann auch in der Tat blitzschnell sein, weil sie immer schon in allerkürzester Zeit vergriffen sind. Einmal war ich nun erfolgreich und habe welche zum Angebotspreis erwerben können. Ich verwende diese nun in den Fernbedienungenen meiner zwei FireTV-Boxen.

Da ich auch von anderen AmazonBasic-Artikeln recht überzeugt bin, ist es auch hier so. Man erhält zum günstigen Preis wirklich gute Qualität. Bei den Akkus wird ja vermutet, dass diese in Wirklichkeit Eneloops sind. Diese wären im Normalfall nochmal eine Ecke teurer.

So ist das auch bei anderen AmazonBasics. Unter dieser Markenbezeichnung erhält man Qualitätsartikel bekannter Markenfirmen in Markenqualität zu einem besseren Preis. Also warum mehr bezahlen, wenn es auch günstiger geht?

Die Akkus sind bereits vorgeladen und erfüllen ihren vorgesehen Zweck. Aufschlussreicher wird das natürlich, wenn die Akkus einige Ladezyklen absolviert haben. Das muss sich in meinem Fall noch zeigen. Aber ich gehe davon aus, dass ich hier keine böse Überraschung erleben werde.

Gute Akkus armotisieren sich recht schnell, darum macht es auch keinen Sinn, hier zu geizig zu sein. Es gibt nämlich auch Akkus auf dem Markt, bei denen keine Freude aufkommt. Entweder werden sie schon nach kurzer Zeit als defekt im Ladegerät identifiziert oder erreichen nie die versprochene Leistung.

Wichtig ist natürlich auch die Ladung der Akkus in einem vernünftigen Ladegerät. Auch hier gibt es viel Schund, welcher auch die besten Akkus schon nach kürzester Zeit "tötet".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen