Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Am grünen Rand der Welt: (Far from the Madding Crowd) Roman Taschenbuch – 1. Dezember 2002

3.9 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Dezember 2002
EUR 5,89
5 gebraucht ab EUR 5,89 1 Sammlerstück ab EUR 21,00

Australien in Wort und Bild
Lassen Sie sich von unseren Buch-Tipps rund um den fünften Kontinenten inspirieren und tauchen Sie ein in die Fülle der Naturwunder und urbanen Meisterleistungen. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Realistisch, traurig und mit großartigen plastischen Figuren, deren Schicksal sich zu einem schaurigschönen Panorama öffnet.«
Ralf Steinberg, fantasyguide.de 29.07.2015

»Unbedingt lesens- und sehenswert.«
Marie-Luise Lindenlaub, Waldeckische Landeszeitung 15.09.2015 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Der Verlag über das Buch

» Hardys Roman erschien 20 Jahre nach Flauberts ›Madame Bovary‹ (aber auch 20 Jahre vor Fontanes ›Effi Briest‹). Unter diesen drei Romanen ist es der farbenprächtigste, humorvollste, menschlichste.« Prisma

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Thomas Hardy's Buch bietet eine herrliche Darstellung des Landlebens in Südengland um 1870. Die Bildhaftigkeit der imaginären Landschaft 'Wessex' ist schwer zu übertreffen. Der Charakter von Gabriel Oak, dem standhaften Schäfer, der in allem immer wie die Eiche geruhsam und stetig voranschreitet, führt durch die Handlung. Die junge Bathsheba, unerfahren und daher guten Mutes, lernt durch eigene Fehler, Schwierigkeiten zu meistern. Hardy zeigt verschiedenste Charaktere, die wir alle erkennen, und in unsere eigene Erfahrung einbetten können.
Insgesamt ist Hardy's Werk ganz einfach herrlich zu lesen und schafft es dennoch, nicht in Kitsch oder Klischees abzugleiten. Das Zeitgemälde des vorletzten Jahrhunderts ist gut getroffen.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Tanja Heckendorn TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Januar 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der vierte Roman aus der Feder von Thomas Hardy war gleichzeitig das erste Werk der sogenannten "Wessex-Reihe" und im Vergleich mit den folgenden eher heiter, auch wenn mit tragischen Szenen nicht gespart wurde. Im Mittelpunkt steht eine für ihre Zeit ungewöhnlich eigenständige Frau, Bathseba Everdene, die es sich zur mutigen Aufgabe gemacht hat, eine geerbte Farm selbst zu verwalten. Während sie jedoch in geschäftlichen Angelegenheiten überraschend gute Erfolge erzielt, fehlt ihr in den eigenen Herzensangelegenheiten das sichere Händchen. Zum Glück ist da noch ihr treuer Freund, der Schäfer Gabriel Oak, der ihr in all den schwierigen Jahren mit Tat und Rat zur Seite steht.
Dieser Gabriel Oak ist es auch, der dem Autor von Anfang an sehr am Herzen liebt. In aller Ausführlichkeit werden Aussehen und charakterliche Eigenschaften des jungen Mannes beschrieben. Oak hat sich eben 200 Schafe gekauft, um eine eigene Farm zu gründen. Während er auf seine bedächtige, überlegte Art an der Gründung einer einträglichen Schafzucht arbeitet, fällt ihm ein auffälliger Neuzugang seiner Gemeinde ins Auge. Die lebhafte Bathseba mit den hinreißenden schwarzen Locken ist zu ihrer Tante gezogen und hat die Aufgabe übernommen, deren Kühe zu betreuen, die in der Nachbarschaft zu Gabriels Schafweide ihr Gras fressen. Eines Tages erwacht der Schäfer aus tiefer Ohnmacht in seiner Hütte, angenehm gebetet auf den Schoß der schönen und besorgten Bathseba. Offensichtlich hatte ihm die mangelnde Luftzufuhr die Sinne beraubt und die Milchmagd war zur Hilfe geeilt, nachdem sie durch da Gebell des Hundes aufmerksam wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der erste große Roman von Thomas Hardy aus dem Jahr 1874 erzählt von einer Frau , die um ihre Unabhängigkeit kämpft. Da ihr dabei aber von Seiten der Gesellschaft (sprich ihrer Männer) nur allzu viele Steine in den Weg gelegt werden, durchleidet die Heldin Bathsheba große Hoffnungen und Enttäuschungen, viel Glück, viel Leid, Liebe, Haß, Betrug, die ganze Spannbreite der Gefühle eben. Das klingt zunächst zwar nach "Herz-Schmerz"-Kitschroman, ist aber eine zeitlose, großartige Erzählung , bei der auch der Humor nicht zu kurz kommt. Ein Lesevergnügen nicht nur für Hardy Fans!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die Klassiker der Weltliteratur liebt, wird auch dieses Buch lieben. Ein durch und durch atmosphärischer Roman, der ein wunderbares Sittengemälde in einer in sich geschlossenen Welt zeichnet und die einzelnen Charaktere so lebendig beschreibt, dass man an ihrem Glück, jedoch auch vielmals Unglück, einfach teilhaben muss. Man sollte aber schon einen Hang zur Melancholie besitzen, um dieses Buch lieben zu können.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit „Am Grünen Rand der Welt“ erzählt Thomas Hardy die bewegende Geschichte der jungen Bathsheba - einer eigensinnigen, eitlen und doch über alle Widrigkeiten ihrer Zeit erhabenen Frau, die stolz und unbeirrt ihren Weg durch eine von Männern dominierte Welt geht. Dabei bleibt Bathsheba‘s Lebensweg doch keineswegs ungetrübt: sie erlebt Triumph und Sieg ebenso wie Verlust und Niederlage. Sie gewinnt und verliert. Bereut und kehrt zur Einsicht. Besonders gelungen schildert Hardy dabei die Gefühlswelt nicht nur seiner eigenwilligen Heldin, sondern auch die der Männer, die sie umschwirren wie Motten das Licht. Der Autor gibt tiefe Einblicke in das Denken und Handeln seiner Figuren und bringt uns seine Charaktere damit unglaublich nah. Wer also z.B. die Romane einer Jane Austen mit Blick auf deren Talent für eine filigrane und scharfäugige Charakterbeschreibung ihrer Figuren mochte, der wird in Hardy eine wundervolle, wenngleich auch im direkten Vergleich eher „düstere“ Ergänzung finden. Bei alledem zeigt uns Hardy zusätzlich, wie wenig es möglich ist, das Leben nur in Schwarz und Weiß zu sehen – selbst der größte Schurke hat seine verletzliche Seite, selbst die stolzeste Frau verliert ihre Selbstbeherrschung wenn äußere Umstände das bedrohen, was sie liebt. Entsprechend wird die Geschichte um Bathsheba und ihre Schar von (sehr gegensätzlichen) Verehrern zu keinem Zeitpunkt langweilig – denn selbst wenn die eine oder andere dramaturgische Entwicklung evtl. ein Stück weit vorhersehbar ist, so ist es doch die Frage, auf welchem Wege sich am Ende alles fügen wird und wie sich die Figuren dabei in diese Entwicklung eingliedern, die den Leser von Seite zu Seite vorantreibt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden