Am Horizont der Sonne und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 23,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Am Horizont der Sonne ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Am Horizont der Sonne Taschenbuch – 14. Juni 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 23,00
EUR 23,00 EUR 17,99
19 neu ab EUR 23,00 1 gebraucht ab EUR 17,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Am Horizont der Sonne + Sachmet
Preis für beide: EUR 39,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 470 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 2 (14. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831100063
  • ISBN-13: 978-3831100064
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,2 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.157.514 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Tut-Ench-Amun lebt!
Viele Leser wünschten sich zu meinem Roman eine genauere Beschreibung. Diesem Wunsch komme ich gerne nach: Phantasie und Wirklichkeit verschmelzen bei diesem Roman zu einer mystischen, mit historischen Tatsachen gewürzten Geschichte, denn Pharao entgeht dem feigen Attentat. Ein geheimnisvolles Orakel, daß ihm in frühester Kindheit prophezeit wurde, führt ihn - nach dem Anschlag auf sein Leben - auf eine abenteuerliche Wanderung durch sein Königreich. Nachdem er sein Land 4 Jahre lang bereist hat, regiert Tut-Ench-Amun weitere 30 Jahre gemeinsam mit seiner bezaubernden Gemahlin Anchesenamun das Land am Nil. Dieser Roman ist Historie und Märchen zugleich. Der Leser wird in die Zeit des antiken Ägypten entführt, welches zur Zeit der Pharaonen liebevoll Kemet "Schwarze Erde" genannt wurde. Der Roman erzählt u.a. auch die Geschichte einer großen Herrscherfamilie aus der 18. Dynastie: angefangen bei Pharao Echnaton und seiner Gemahlin Nofretete, dem Nachfolger Tut-Ench-Amun, bis hin zu Haremhab und Eje. Der Titel "Am Horizont der Sonne" bezieht sich auf die erste, am Reißbrett gestaltete Stadt der Welt: Pharao Echnatons Hauptstadt Achet-Aton, was sinngemäß übersetzt Horizont der Sonne heißt. Diese Stadt liegt im heutigen Tell el-Amarna in Mittelägypten, wo heute noch Ausgrabungen stattfinden. Der wohl berühmteste Fund aus dieser Stadt ist die weltberühmte Büste der Nofretete, welche Ludwig Borchart am 6. Dezember des Jahres 1912 in den Ruinen der Werkstatt des Bildhauers Tutmosis fand. Herzlichst Katharina Remy

Klappentext

Das Buch ist neben der Familiengeschichte von Nofretete und Echnaton auch die außergewöhnliche Biographie eines Mannes, der sein Leben nicht leben durfte. Das Unfaßbare geschieht, denn ein neunjähriger Junge tritt die Nachfolge seines Vaters an! Pharao ist tot, Tut-Ench-Aton besteigt den Thron, stößt den Sonnengott Aton von seinem himmlischen Thron, nennt sich von nun an Tut-Ench-Amun, Das Lebende Bild des Amun, und rückt die geschmähten Götter wieder an ihren Platz. Er entgeht einem feigen Attentat neun Jahre später und folgt entschlossen einem mysteriösen Orakel, welches ihm die große Priesterin der Isis vor Jahren offenbarte. Tut verläßt deshalb seine Gattin und macht sich zu einer abenteuerlichen Wanderung durch sein Land auf. Nach Jahren der Abwesenheit kehrt er zurück, getrieben von dem Pflichtgefühl für sein Land und von der Liebe zu seiner Frau Anchesenamun. Aus dem Jungen von einst ist jetzt ein starker Mann geworden, der Ägypten zum mächtigsten Imperium der Welt macht. Doch aufgewachsen in der Zeit des Umbruchs, in der für die alten Götter kein Platz war, hadert er mit den alten Vorstellungen des Glaubens. Er zweifelt sein Leben lang an der Allmacht Amuns, ebenso wie an seiner eigenen Göttlichkeit. Alles stellt er in Frage, doch ein uralter Papyrus aus der Zeit der ersten Pharaonen zeigt ihm endlich den Weg zur Unsterblichkeit Die Priesterin der Isis offenbart Anchesenamun nach dem Tod Tut-Ench-Amuns ein Mysterium und die Große Königliche Gemahlin tritt ein schweres Erbe an.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scott Jenkins am 23. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Bevor ich Katharinas Remys Roman in die Hände bekommen habe, war mein Interesse dem alten Ägypten gegenüber nicht grösser als das eines Otto-Normalverbrauchers. Was sich mit jeder weiteren Seite, die ich verschlang, immer mehr änderte.
Man begleitet Nofretete durch ihr strapazenreiches Leben, dann folgt man Tut auf seiner langen Reise. Und ehe man es sich versieht, sind wieder einhundert Seiten vergangen. Eine Entführung, die kaum schöner sein kann! Einziger Negativpunkt: Das Buch ist irgendwann zu Ende...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Manetho am 6. September 2014
Format: Kindle Edition
Auch wenn die Autorin nach dem Epilog ausdrücklich darauf hinweist, dass keine historische Dokumentation, sondern ein vor historischer Kulisse spielendes Märchen" vorliegt, sind die genealogischen Zusammenhänge von etwas zu großer schriftstellerischer Freiheit geprägt. Beispielsweise wird Nofretete auch Kija genannt, obwohl letztere möglicherweise die bedeutendste Nebenfrau ihres Gemahls, des Pharaos Echnaton (=Amenophis/Amenhotep IV.), eventuell sogar seine Schwester und höchstwahrscheinlich die Mutter Tutanchatons (amuns) gewesen war (jüngere Dame" im KV 35).

Pharao Echnaton wird als unausgeglichener, geisteskranker und böser Mensch beschrieben, der seine Mutter, Teje, und zwei seiner Töchter, Maketaton und Anchesenpaaton (fast), vergewaltigt haben soll, um unbedingt einen männlichen Nachfolger zu zeugen, obwohl er tatsächlich eher zu Nofretete und seinen sechs Töchtern familiär friedliebend, religiös durchgeistigt, pazifistisch und ohne Nofretetes Stärke ein schwacher Mensch und Herrscher gewesen sein soll. Seine Mutter, Teje, war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weder die Mutter Tutanchatons noch Semenchkares, wie im Roman dargestellt. Semenchkare, namentlicher Nachfolger Echnatons auf dem Pharaonenthron, könnte, neben anderen Herkunftstheorien, der ältere Bruder des Tutanchaton (Mutter: auch Nebenfrau Kija), aber auch ein männliches Synonym für Nofretete als Mitregentin und Nachfolgerin des Echnaton gewesen sein.
Sehr viel Fantasie entwickelt die Autorin für einen historisch nicht belegten viel längeren Lebensweg des Pharaos Tutanchamun, der eigentlich nur 18 oder 19 Jahre alt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Juni 2003
Format: Taschenbuch
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das hat die Autorin mit diesem Roman deutlich gezeigt. Allen ärchäologischen Spekulationen zum Trotz zeigt sie auf einfühlsame Weise wie es auch gewesen sein könnte. Rund und schlüssig stellt sich dieses Buch dar, alle Fragen werden beantwortet und am Schluß bleibt nichts offen oder unklar. Allen Figuren hat sie Leben eingehaucht und die charismatischen Hauptdarsteller leben tatsächlich. Sie sind in Katharina Remys Roman keine historischen Personen aus der Vergangenheit, deren trockene Biografie das einzige ist, was sich in die Gegenwart gerettet hat. Nein, ihre Hauptdarsteller sind lebendige Charaktere, deren Schicksal mitzuerleben ein wahrer Lesegenuß ist.
Für die Freunde der „wahrhaftigen Gerechtigkeit", nämlich die Hobby - Ägyptologen, die mit wahrer Inbrunst die Worte der Berufsarchäologen in sich aufsaugen wie heilige Bibelspüche ist dieses Buch natürlich nicht geeignet. Sie bleiben am besten bei wissenschaftlichen Abhandlungen und sollten keine Romane lesen. Denn „Am Horizont der Sonne" beflügelt die Fantasie, will unterhalten und erfreuen - es unterstützt keine haltlosen Theorien, die niemand mehr beweisen kann, denn Augen- und Zeitzeugen gibt es keine mehr...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von ebookleser am 23. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch ist neben der Familiengeschichte von Nofretete und Echnaton auch die außergewöhnliche Biographie eines Mannes, der sein Leben nicht leben durfte.Das Unfaßbare geschieht, denn ein neunjähriger Junge tritt die Nachfolge seines Vaters an! Pharao ist tot, Tut-Ench-Aton besteigt den Thron, stößt den Sonnengott Aton von seinem himmlischen Thron, nennt sich von nun an Tut-Ench-Amun, Das Lebende Bild des Amun, und rückt die geschmähten Götter wieder an ihren Platz.Er entgeht einem feigen Attentat neun Jahre später und folgt entschlossen einem mysteriösen Orakel, welches ihm die große Priesterin der Isis vor Jahren offenbarte. Tut verläßt deshalb seine Gattin und macht sich zu einer abenteuerlichen Wanderung durch sein Land auf. Nach Jahren der Abwesenheit kehrt er zurück, getrieben von dem Pflichtgefühl für sein Land und von der Liebe zu seiner Frau Anchesenamun. Aus dem Jungen von einst ist jetzt ein starker Mann geworden, der Ägypten zum mächtigsten Imperium der Welt macht. Doch aufgewachsen in der Zeit des Umbruchs, in der für die alten Götter kein Platz war, hadert er mit den alten Vorstellungen des Glaubens. Er zweifelt sein Leben lang an der Allmacht Amuns, ebenso wie an seiner eigenen Göttlichkeit. Alles stellt er in Frage, doch ein uralter Papyrus aus der Zeit der ersten Pharaonen zeigt ihm endlich den Weg zur Unsterblichkeit Die Priesterin der Isis offenbart Anchesenamun nach dem Tod Tut-Ench-Amuns ein Mysterium und die Große Königliche Gemahlin tritt ein schweres Erbe an.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen