Am Ende des Schweigens: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,82
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 1. Aufl. 8°, Pp. München : Blanvalet, 2003. 602 S. ; 22 cm Gut erhaltenes Exemplar. Mit Original Schutzumschlag, K14586 ISBN 9783764501785 Auf Lager sofort Versandfertig !
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Am Ende des Schweigens: Roman Gebundene Ausgabe – 6. August 2003


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99 EUR 0,75
12 neu ab EUR 12,99 84 gebraucht ab EUR 0,75

Hinweise und Aktionen

  • Reinlesen:Lesen Sie einen Textauszug aus dem Roman (pdf)!

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag; Auflage: 1. Auflage (6. August 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3828975100
  • ISBN-13: 978-3828975101
  • ASIN: 3764501782
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 5,3 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (218 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.352 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre psychologischen Spannungsromane sind internationale Bestseller, allein in Deutschland wurden bislang über 24 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Die Verfilmungen werden im Fernsehen mit enorm hohen Einschaltquoten ausgestrahlt.
Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es ist diese Stille, die Jessica nervös macht, als sie vom Spaziergang zurückkommt. Diese absolute, umfassende Stille über Stanbury House. Selbst die Vögel sind verstummt. Denn in Stanbury House hat der Tod gewütet.

Seit Jahren machen sie gemeinsam Urlaub im englischen Stanbury: Hausbesitzerin Patricia samt Gatte Leon und den zwei Töchtern, der Psychologe Tim und seine depressive Frau Evelin, und Alexander mit Tochter Ricarda und seiner neuen Liebe Jessica. Die drei Männer sind seit Schulzeiten beste Freunde. Nun sind zwei von ihnen tot. Wie Patricia und ihre Töchter wurden Alexander und Tim brutal ermordet. Nur Jessica und Evelin, Leon und die 15-jährige Ricarda haben überlebt. Ist einer von ihnen der Täter? Welche Rolle spielt der mysteriöse Engländer Phillip Bowen, der davon überzeugt ist, mit Patricia verwandt zu sein und einen Anspruch auf Stanbury House zu haben. Je mehr Jessica in der Vergangenheit gräbt, desto grauenvoller wird, was sie entdeckt. Ein furchtbares Geheimnis verband die drei Freunde Alexander, Tim und Leon. Ein Geheimnis, über das niemand redete. Doch nun hat das Schweigen in Stanbury House ein schreckliches Ende gefunden.

Wüsste man es nicht besser, könnte man Autorin Charlotte Link glatt für eine Engländerin halten. Nur dort beherrscht man eigentlich die Kunst des psychologischen Spannungsromans derart meisterhaft. Doch Link lebt in Wiesbaden und ist nach Bestsellern wie Die Täuschung oder Die Rosenzüchterin zur Favoritin eines Millionenpublikums geworden. Ihr Roman Am Ende des Schweigens fesselt ebenfalls von der ersten bis zur letzten Zeile -- mit dichter Atmosphäre, klugem Spannungsbogen und psychologisch tiefgründigen Figuren. Mal wieder so richtig schön schmökern -- Link macht es möglich! --Beate Strobel

Pressestimmen

Die Meisterin der Täuschungen heißt Charlotte Link. Die Wiesbadenerin schreibt so gut und so britisch, dass selbst ihre englische Kollegin MInette Walters vor Neid erblassen würde! (SWR)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kirsten Seibert am 15. August 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Der neue Roman von Ch. Link ist spannend, ohne Zweifel. Man ist als Leser gleich mittendrin im Geschehen: in englischer Urlaubsidylle verbringen drei deutsche Ehepaare die Osterzeit, doch nichts stimmt. Jeder schleppt eine Menge Probleme und Aggressionen mit sich herum, aber niemand spricht wirklich mit dem anderen.
Leider überfordert den Leser zunehmends die geballte Ladung an unterschwelliger und ausgelebter Gewalt sowie die Fülle an Problemen, nichts bleibt aus: der berufliche Ruin Leons, die bedrückenden Sorgen eines Teenagers, die Besessenheit des Versagers Philipps, mehr über seinen Vater zu erfahren, die Hörigkeit der schönen Geraldine an Philippe etc.
Irritierend sind die Klischées und Eigenschaften, mit denen die Protagonisten völlig unnötig ausgestattet werden: Tim,der Psychotherapeut, wird von Anfang an überaus unsympathisch und schleimig dargestellt, seine Charakterisierung steigert sich dann in der Entlarvung als Sadist, der seine eigene Frau als Versuchsobjekt benutzt und misshandelt hat. Es wimmelt nur von extremen Personen, sogar kleinere Rollen wie die Verkäuferin des Dorfladens, der Rezeptionistin und des Kommissars werden mit negativen Elementen ausgestattet, nichts bleibt im Normalbereich. Ausser der Person Jessicas.
Einerseits aufschlussreich, andererseits auch wieder zu viel Detailinformationen bringen die verschiedenen Tagebuchaufzeichungen und Projektbeschreibungen: was man sonst sich selber als Leser 'zusammenreimt', wird einem hier schwarz auf weiss präsentiert (Tims Papiere).
Ein spannender Roman, in gelungener Kulisse, sprachlich sehr treffend, dessen aggressive und teils verborgene Dynamik (Evelin) bisweilen nicht nachvollziehbar ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
84 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Februar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe bereits viele Bücher von Charlott Link gelesen und fand sie nahezu alle brilliant, aber ich muss sagen, dass der Roman "Am Ende des Schweigens" neben der Sturmzeit-Trilogie eines von Links besten Büchern ist.
Drei befreundete Pärchen nebst Kindern (insgesamt 9 Personen) verbringen jede Ferien zusammen auf einem Landsitz in Yorkshire. Zunächst muss man sich ein wenig zurechtfinden, wer mit wem zusammen ist, wer mit wem befreundet und wie dieses Personen-Gerüst zusammenhängt. SChon allein die Charakter-Beschreibungen, die einem ein sehr genaues Bild über jede einzelne Person vermitteln, sind spannend und äußerst präzise geschildert. Man fühlt sich schon nach einigen Seiten als "daneben stehender Beobachter", hat sich völlig in Ort, Zeit und Geschehen integriert. Als dann das unfassbare die Idylle noch mehr bröckeln lässt, als sie es ohnehin schon war, wird's richtig spannend. Man kann das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen.
Link ist meiner Meinung nach ein wirklich meisterhafter Psycho-Thriller gelungen - obwohl man meinen könnte, das Thema Freund- und Feindschaft sowie Mord seien bereits oft genug schriftstellerisch verarbeitet worden, ist dieses Buch dank Links erzählerischem Talent einfach einzigartig.
Wer Psycho-Thriller mit ausführlichen Charakterbeschreibungen mag, muss dieses Buch einfach gelesen haben!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "youmond" am 30. August 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Mir ist das Buch, als das bisher Beste von Charlotte Link empfohlen worden. Aber dem kann ich mich nicht anschließen. Ich fand die Rosenzüchterin wesentlich gehaltvoller. Dennoch ist es atemberaubend spannend zu lesen, man fliegt nur so über die Seiten.Die Geschichte von drei Ehepaaren, die ihren Urlaub seit Jahren in einem englischen Landhaus verbringen, scheinpaar miteinander befreundet, aber eigentlich mehr ungesund miteinander verflochten mag den Leser schon zu fesseln. Allerdings fand ich das Ende nicht so wahnsinnig überraschend und manchmal haben mich die hobbypsychologischen Einschübe ein wenig gestört. Charlotte Link lässt wirklich nichts aus. Rebellierender Teenager, misshandelte Ehefrau, schlappschwänziger Ehemann, frustrierter Versager...man hat alle Varianten der psychologisch leicht gestörten Mittelschicht beisammen. Fragt sich nur, wer genug gestört ist, um ein Massaker zu begehen? Wer aufmerksam genug liest, dem ist das schon lange vor dem Ende klar, aber eigentlich geht es darum gar nicht so, denn es ist schon interessant zu verfolgen, wie die einzelnen Personen mit dem gewaltsamen Ereignis in ihrem Leben umgehen, aber genau da gibt es auch einige Schwachstellen im Buch. Manches wirkt einfach ein wenig zu konstruiert. Menschen bleiben eben Menschen und verhalten sich nicht Lehrbuch gemäß. Alles in allem macht es abert durchaus Spass "Am Ende des Schweigens" zu lesen. Es gibt bessere Bücher in diesem Herbst aber eindeutig viel mehr schlechtere!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hopfennarr am 23. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe bislang alle Bücher dieser großartigen Autorin verschlungen und mich sofort auf die Warteliste setzen lassen, damit ich auch ja als eine der Ersten dieses neue Buch erhalte! Was soll ich sagen?! Ich habe dieses Buch also seit Wochen, bin aber erst jetzt fertig geworden..... Ich habe zwischenzeitlich, ganz gegen meine Art, 5 andere Bücher verschlungen, weil mich "Am Ende des Schweigens" einfach nicht fesselte. Dabei hörte sich die Kurzbeschreibung so vielversprechend an!
Ich finde, dass sich Charlotte Link mit ihren immer wiederholenden Füllsätzen, die keine Aussagekraft haben, keinen Gefallen getan hat. Dadurch wird das Ganze langatmig und verliert die Spannung. Ich denke, wäre das Buch nur halb so dick, wäre es viel besser! Zudem "mutet" sie ihrer schwangeren Hauptdarstellerin viel zu (kaum Schlaf, Alkohol, Streß usw.)- sehr unrealistisch! Frage mich eh, warum die Figur schwanger sein muß....? Naja, egal.
Fazit: Lesenswert, aber bei weitem nicht so gut wie ihre anderen Bücher!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden