Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Am Aschermittwoch ist alles vorbei Taschenbuch – 1998


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,72
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 25,95 EUR 0,01
1 neu ab EUR 25,95 13 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 157 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Tb. (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499224453
  • ISBN-13: 978-3499224454
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 11,6 x 1,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.144.759 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Annegret Held zeichnet ein konfettibuntes Sittengemälde der deutschen Provinz, durchwoben von zutiefst menschlichem Humor und von großer Sympathie zu den beschriebenen Menschen. (Darmstädter Echo ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Annegret Held, geboren 1962 in Pottum im Westerwald, besuchte die Polizeischule in Wiesbaden. Darauf folgten drei Jahre Streifendienst in Darmstadt. Sie studierte Ethnologie und Kunstgeschichte in Heidelberg. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin mit ihrer Tochter in Frankfurt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HC Stempel am 15. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Seewies ist ein friedliches, etwas verpenntes Dorf im Westerwald. Das Leben geht seinen Gang - nur einmal im Jahr kommt Leben in die Bude: Einmal im Jahr ist "Helau!". Die Fastnacht ist der Höhepunkt des dörflichen Lebens - mal abgesehen von der Wallfahrt durchs Nachbardorf. Einmal im Jahr gehen die Seewieser aus sich heraus und geben dem wilden Watz, der in jedem von ihnen wohnt, Zucker. Dieses Jahr planen gleich mehrere ihr spektakuläres "Coming-Out", der Saxophonist, der statt Egerländer mal Freejazz spielen will, das verhuschte Mädchen, das vom Tanzen träumt, die Dorfschönheit, die nur der Depp heiraten wollte, weil sich sonst niemand getraut hat, der nicht so populäre Büttenredner, der davon träumt, dass mal einer "Da hast Du aber mal ne schöne Rede geschrieben" sagt und auch der Schatzmeister des Kappenvereins hat sich eine Überraschung ausgedacht. So treibt alles voller Vorfreude auf den großen Tag zu. Und die liebevoll geschilderten Charaktere nehmen den Leser mit. Sogar der fastnachtsresistente norddeutsche Leser fiebert voller Spannung auf die Prunksitzung. Wird alles gut gehen, oder gibt es tatsächlich die Katastrophe, die der Karnevalspräsident befürchtet? Und ist am Aschermittwoch wirklich alles vorbei? Auch für Thea, die Dorfschönheit und ihren Geliebten, Feuerwehrmann Fritz? Und wenn es dann wirklich vorbei ist - gibt es Verletzte? Oder beginnt wieder ein Jahr der Vorbereitung, der Spannung auf einen neuen Knall? Lassen Sie sich überraschen, lassen Sie sich mitnehmen in den Westerwald und genießen Sie Annegret Helds wundervolle Charakterstudien und genialen Wortwitz! Nicht nur zur Fastnachtszeit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden