Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.12.2009 11:35:01 GMT+01:00
Herr Cooles meint:
Hallo Leute,

ich plane den Kauf einer digitalen Nikon-SLR.

Meine Frage:
Kann ich die alten Nikkor-Objektive (analog) auch hier einsetzen? Wenn ja, gibt es irgend welche Einschränkungen?

Wäre froh über eine (positive) Antwort.

Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2009 17:06:58 GMT+01:00
Frank meint:
Ja, man kann sie einsetzen, sogar mit besseren Ergebnissen als mit den Suppenzooms. Einschränkungen gibt es beim Autofokus, so man keine D90 (ich rate zu dieser) oder höherwertig kauft. Alle Modelle, welche unter der D90 angesiedelt sind haben keinen internen Motor für den Stangenantrieb. Auch die D5000 nicht. Handelt sich es um Objektive, welche kein D in der Kennzeichnung haben weis die Cam nicht wie weit das Objekt auf welches scharf gestellt wurde entfernt ist und kann diese Daten nicht für die Blitzbelichtung hinzuziehen. Dies ist aber nach meiner Meinung vernachlässigbar. Klar besser geht immer aber für einen Fotografen ist dies kein gravierendes Problem.

Veröffentlicht am 20.04.2010 15:13:19 GMT+02:00
Martin Kraus meint:
Bitte konkret: kann ich ein analoges 135mm in der D90 einsetzen? Beim media markt sagte man mir, das geht, in einem Fotogeschäft wußte man es nicht.
Danke für die HIlfe

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.04.2010 13:58:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.04.2010 13:59:18 GMT+02:00
U. Goldbach meint:
Grundsätzlich geht das. Ich benutze auch die Objektive meiner F80 (z. B. AF Nikkor 1,8 85mm) an der D70. Aber - abgesehen von den oben beschriebenen Einschränkungen musst die den Vergrößerungsfaktor von 1,5 berücksichtigen. Das bedeutet, dein 135-Tele wird zum 200-Tele.

Veröffentlicht am 28.08.2010 21:54:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2011 23:46:16 GMT+02:00
Hefro meint:
Ich hatte meine Nikon F 801 seit Jahren samt Zubehör im Keller liegen. Seit einer Woche fotografiere ich nun wieder mit einer Spiegelreflex - digital. Der würdige Nachfolger der F 801: Die D 90.
Diese Kamera hat im Gehäuse den Autofokusmotor. So kann ich ALLE Objektive der analogen Nikon nutzen. Kleine Einschränkung: Die Brennweite verlängert sich um den Faktor 1,5. So wird aus meinem 50mm/1,8 Objektiv ein 75mm Objektiv. Die Bildqualität ist nach wie vor hervorragend.
Alle alten Objektive passen ohne Einschränkung oder Adapter an der D 90.
Sogar die Blitzgeräte SB 23 und SB 24 funktionieren, allerdings ohne TTL-Messung. Die Zubehörblitze sind ohnehin nicht so oft nötig, da die D 90 einen eingebauten Blitz hat, welcher ausreichende Leistung aufweist. Bei größeren Distanzen und indirektem Blitzen dienen die alten Geräte nach wie vor. Die Belichtung kann und muß bei jedem Foto kontrolliert werden. Mit Standardeinstellungen sind die Fotos überbelichtet.
Fazit: Altes Zubehör von und für Nikon funktioniert. Ab der D70 oder jetzt D90 auch mit Autofokus. Modelle wie D40 oder D 3000, D5000 haben keinen eingebauten Autofokusmotor, hier müsste per Handbetrieb manuell fokussiert werden.

Veröffentlicht am 13.03.2011 16:39:19 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 13.03.2011 16:45:27 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2011 16:43:10 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 13.03.2011 16:46:36 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 20.06.2011 19:03:12 GMT+02:00
Urmel meint:
Kann ich an der D90 auch die analogen Objektive meiner F65 , z. B Nikon AF Nikkor 70-300mm, 1:4-5.6 G , voll und ohne Einschränkung nutzen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2011 15:27:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2011 15:38:39 GMT+02:00
Indrid Cold meint:
siehe oben! alles was ein nikon f-bajonett hat, kann auch an den neuen digitalen dslr's verwendet werden. einschränkungen gibt es nur bei ganz alten nikkoren.

DX-AF-NIKKOR: voll unterstützt
D- und D-AF-NIKKOR: voll unterstützt, außer PC Micro-NIKKOR. IX-NIKKORE nicht unterstützt.
andere AF-NIKKORE: unterstützt, außer 3D-Color-Matrixmessung II. Objektive für F3AF nicht unterstützt.
AI-P-NIKKORE: unterstützt, außer 3D-Color-Matrixmessung II.
Objektive ohne CPU: kein Autofokus, keine Belichtungsmesser in Betriebsart "M".

G-Nikkore besitzen keinen Blendenring, sind aber verwendbar.

Wikipedia sagt dazu:
"AF-G – Das Objektiv verfügt nicht über einen Blendenring, d. h. dass die Blende entweder automatisch oder über ein Kontrollrad an der Kamera gesteuert wird. AF-G-Nikkore gibt es seit 2000. Diese funktionieren nur mit neueren Kameras (D3-Serie, D2-Serie, D1-Serie, D700, D300(s), D200, D100, D7000, D90, D80, D5000, D3000, D3100, D70s, D70, D50, D40, D40x, D60, F5, F100, F80, F75, F65, F55, F60, F50,F-401/S/X, PRONEA S und PRONEA 600i) vollständig. Bei den Modellen F4, F90/X, F70, F-801/s und F-601M funktionieren Programm- und Blendenautomatik, nicht aber Zeitautomatik und manuelle Einstellung, weil sie kein Einstellrad für die Blende am Gehäuse haben. Mit den Modellen F-601, F-501, F301, F, F2, F3, F3AF, FE, FE2, FM, FM2/n, FM3a und FA können AF-G-Nikkore überhaupt nicht verwendet werden. Ansonsten sind sie identisch mit D-/S-Objektiven."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/F-Bajonett#mit_eigenem_.28Ultraschall-.29Motor
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  13.12.2009
Jüngster Beitrag:  09.07.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Nikon D90 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, Live-View, HD-Videofunktion) Gehäuse
Nikon D90 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, Live-View, HD-Videofunktion) Gehäuse von Nikon
4.7 von 5 Sternen   (78)