Alphabet - Angst oder Liebe - tlw. OmU 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(55)
LOVEFiLM DVD Verleih

Unser Schulsystem ist als Relikt des industriellen Zeitalters überholt. Darüber ist man sich einig. Doch neue Konzepte zielen fast einstimmig auf eine Leistungsgesellschaft ab, in der der Schüler zu immer größerer Performance getrimmt wird. Dabei können die Herausforderungen unserer Zeit, die politische und wirtschaftliche Unsicherheiten mit sich bringen, nur durch die Fähigkeit zum innovativen Denken gelöst werden. Die Dokumentation zeigt, wie eindimensionale Denkmuster entstehen und was die Folgen für unsere Gesellschaft sind.

Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 49 Minuten
Regisseur Erwin Wagenhofer
Genres Dokumentation
Studio Pandora
Veröffentlichungsdatum 23. Mai 2014
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch, Chinesisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Alphabet
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 49 Minuten
Regisseur Erwin Wagenhofer
Genres Dokumentation
Studio Pandora
Veröffentlichungsdatum 23. Mai 2014
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch, Chinesisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Alphabet

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yvo Wueest am 15. März 2014
Format: DVD
“Wir müssen anders leben” sagte der Regisseur Erwin Wagenhofer schon in seinem Film “We feed the world”. In seinem neuen Film “alphabet” versucht er seine globalisierungskritische Sicht noch grundsätzlicher zu fassen. Dabei nutzt er treffsichere Zitate und Aussagen, für die man im Film mehrfach das Notizheft zücken möchte.

Letztlich braucht der talentierte Regisseur die portraitierten Persönlichkeiten und das Thema “Bildungsmisere” als Vehikel, um die wichtige Frage zu stellen: wenn das aktuelle System, welches auf Kontrolle und Angst beruht, eine freie Entwicklung hindert oder gar unmöglich macht – was könnte dann ein Gegenmodell sein?

Der britische Bildungsforscher Sir Ken Robinson, der im Film eine Art geistige Klammer bietet, meint dazu:

“People do their best when they do the thing they love, when they are in their element”.

Weiter sagt Ken Robinson: “Wir haben diese außergewöhnliche Kraft, damit meine ich die Kraft der Vorstellung. Jede Ausformung menschlicher Kultur ist die Folge dieser einzigartigen Fähigkeit. Doch ich glaube, dass wir sie systematisch in unseren Kindern zerstören. Denn wir akzeptieren blind gewisse Vorstellungen über Erziehung, über Kinder, darüber, was Ausbildung bedeutet, über gesellschaftlichen Bedarf und Nutzen, über wirtschaftliche Zweckmäßigkeit.”

Da ich selber in der Erwachsenenbildung tätig bin und auch schon Aufträge in China ausführte, hat mich dieser Teil des Filmes besonders berührt.

Fazit: Ein kontroverser und aufrüttelnder Film, dem ich viele Zuschauer und weiterführende Debatten wünsche. Dies auch, weil für den Regisseur nicht einfach das System verantwortlich ist, sondern jeder einzelne von uns. Vermutlich stellte Erwin Wagenofer die Forderung nach einer eigenen Haltung, noch nie drängender als im Film "alphabet”.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Theodor W. am 4. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nachdem ich diesen Film im Dezember 2013 im Kino gesehen habe, wollte ich ihn unbedingt haben! Dieser Film hat das prädikat "besonders wertvoll" wirklich verdient. Er geht auf das Thema genau ein. Vor allem ist er für mich sehr berührend, weil ich selbst noch in die Schule gehe, der Film ist sozusagen, genau auf mich zugeschnitten, weil er (fast) 1:1 zu meinem Leben passt. Ich weiß nicht warum, aber offensichtlich interessiert die Erwachsenenwelt nicht, wie es uns in der Schule geht, unter welchem Druck wir arbeiten müssen. Das wird von den Erwachsenen immer verdrängt oder verleugnet. Vor allem vom Unterrichtsministerium und der (in Österreich) zuständigen Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch - Hosek. Die interessieren sich ja nicht einmal für die Probleme von uns Jugendlichen. Aber auch meinen Eltern ist es ziemlich egal, wie es mir in der Schule geht und das ich deswegen Depressionen habe. Dieser Film bringt, vor allem, Erwachsenen dieses Thema "pikant" und "würzig" näher. Eine wahre Meisterleistung!!!

Wie es in China in den Schulen zugeht ist eine Katastrophe. Trotzdem finde ich, wenn man nur ein Bildungssystem kennt, in dem Fall das österreichische, das bei weitem nicht das Beste ist, und sich da schon ständig unter Druck gesetzt fühlt, wie schlimm muss dann das chinesische sein?

Ich habe auch das Buch zu "alphabet" gelesen und bin auch von diesem wirklich überwältigt, weil das Buch und der Film, so berührend und vollkommen wahrheitsentsprechend sind...
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian1_2 am 24. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Kurze Kritik: Ich habe den Film bereits im Kino gesehen. Ich bin Psychotherapeut für Kinder und hadere seit langer Zeit mit dem gängigen Schulsystem und den Folgen für unsere Kinder. Herr Wagenhofer wirft mit diesem Film Fragen auf, die es in der öffentlichen Disskussion bisher sot kaum gibt.
Es gibt namenhafte Kritiker wie Gerald Hüther, der in dem Film auch zu Wort kommt, oder Jesper Juul, der trotz großem Publizismus wenig Gehör findet.
Dennoch bleibt die Frage bestehen: Wären unsere Kinder ohne Schule nicht besser beschult, als in inserem gegenwärtigen Schulsystem?

Der Film transportiert sehr präzise ein Plädoyer für eine völlig neue Schulform, ein neues Verständnis von Bildung.

Meine Bemerkung also zu dem Kunden, der diesen Film mit 2 Punkten bewertet: ???
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von book_friend am 26. September 2014
Format: DVD
Jeder Mensch, zumindest jeder Pädagoge sollte diesen Film gesehen haben. Mindestens ein Mal oder auch mehrmals, da die Botschaft so existenziell ist, dass man sie sich öfter anschauen muss, um sie zu verinnerlichen. Alphabet regt zum Nachdenken an, weckt auf und gibt Impulse, in welche Richtung wir mit unseren Kindern gehen wollen. Es geht nicht nur um das Bildungssystem. Es geht um das Menschenbild als solches. Wie wollen wir leben? Wer wollen wir sein? Die Kritiker dieses Films bemängeln die fehlende Objektivität und die Wahl zu extremer Positionen der Protagonisten. Ich gebe ihnen recht. Dieser Film ist zutiefst persönlich. Er berührt die Menschen nicht im Kopf, sondern im Herz. Dort gibt es keine Zahlen und Fakten. Von daher würde ich sagen, dieser Film ist keine Dokumentation im klassischen Sinne, sondern ein Essay, ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Und davon bräuchte es mehr in dieser Welt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen