In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Alpengold auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Alpengold
 
 

Alpengold [Kindle Edition]

Heiko Grießbach
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 2,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Taschenbuch EUR 8,00  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

2003 fand ein Südtiroler nach Angaben in einem alten Buch von 1915 zwanzig Kilo Gold in den Südalpen, es war der größte Goldfund der letzten Jahrzehnte!

Der Abenteuerthriller berichtet fiktiv über eine Handvoll Berliner Studenten, die sich anhand des alten Buches aufmachen, die Fundstelle aufzusuchen, da sie hoffen, noch weiteres Gold zu finden. Sie finden nicht nur Gold, sondern auch Schmerzen und tödliche Gefahren.

Mit einem Nachwort des Goldfinders von 2003, Michael Wachtler.

43800 Wörter auf 212 Normseiten


Eine Hörprobe gibt es über die Autorenseite, in Kürze ist dort auch das Hörbuch kaufbar.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 341 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 215 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1490902376
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DS9J1AK
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #126.458 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Heiko Grießbach, 1966 in Leipzig geboren, kam 1978 nach Berlin. Nach erfolgreichem Schulabschluss lernte er den Beruf eines Facharbeiters für geologische Bohrungen, den er bis 2000 ausübte. Wenig später schulte er zum Mikrotechnologen um und arbeitet bis heute mit Halbleitermikrochips. Er lebt mit seiner thailändischen Frau in Berlin Marzahn und widmet sich seit zwei Jahren dem Schreiben. Teilnahmen an Wettbewerben und Ausschreibungen brachten ihm bisher sechs Veröffentlichung in Anthologien, z.B. "Leseblüten Zwischen Zeilen 2011" des Piepmatz-Verlages oder "Begegnungen" der Edition Leselust, 2012 folgte "Doch plötzlich war es Mord" im Wendepunkt Verlag. Seine Autorenseite: http://xheiko.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen alpengold 3. Mai 2014
Von Sylvia
Format:Kindle Edition
wenn man das buch beginnt ist man versucht, es gleich wieder weg zu legen. es beginnt relativ langweilig. aber wer durchhaelt wird belohnt. etwa ab der mitte des 1. teiles wird es spannend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut - hätte das Zeug zu Besser 13. August 2013
Von Ana
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich habe *Alpengold* gerne gelesen. Es ist gut geschrieben, allerdings sind noch einige *Wortwechsler* enthalten, z. B. es statt er usw.
Vom 1. Teil war ich am Anfang enttäuscht, da sich die Sache bis zu dem Verschwinden Tinas zog. Es las sich bis dahin eher wie ein Unterhaltungs-/Erlebnisroman als ein Thriller. Die Flucht der Übrigen dagegen kam mir zu kurz vor. Hier hätte der Autor die Spannung noch etwas dehnen und den Leser noch länger auf die Folter spannen können.
Den 2. Teil fand ich weniger gelungen. Da ist noch einmal die Zusammenfassung der vorigen Ereignisse - überflüssig, wenn sich beide Teile in einem Roman befinden. Die wenigsten Leser dürften so dement/verkalkt sein, dass sie nicht mehr wissen, was sich auf den 100 Seiten davor ereignete. Die Handlung selbst war für mich absolut unlogisch und hätte eher zu 13jährigen Teens als zu 20jährigen gepasst. Warum sollte sich der Entführer mit einer Fuhre Gold zufrieden geben? Wieso verlassen sich die Typen auf die mit einem irren Mörder vereinbarte Abmachung, dass er seine Geiseln bzw. alle am Leben lässt? Woher wusste die französische Polizei, dass Jens und Chris Gold im Wert von über 10.000 eingeschmuggelt haben, wenn beide das Gold noch nicht vom übrigen Gestein getrennt haben und der Mörder mit dem Fahrzeug und den Rucksäcken getürmt ist? Wieso fährt der Entführer mit dem Auto los, ohne zu kontrollieren, ob die Jungs wirklich das Gold mitgebracht haben und verlässt sich auf deren Wort? Der Entführer wird als *irre* betitelt und hat im 1. Teil auf Menschen geschossen, obwohl sie sich schon in Dorfnähe befunden hatten, aber hier zeigt er Skrupel?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön 5. Februar 2014
Von H. Heyer
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
geschrieben , mit einem ende was man nicht gedacht hätte. Haben das Buch kostenlos von Amazon gezogen, da kann man schon nicht meckern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam 28. September 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen.Es liegt wahrscheinlich auch daran weil die Geschichte gut ist und nur an manchen Stellen zu einfach gestrickt ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Thriller ist etwas anderes 17. August 2013
Von merlin99
Format:Kindle Edition
Zunächst ging ich voller Erwartungen an das Buch heran: Immerhin versprach die Beschreibung, dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht. Nach dem Lesen dieses Buches frage ich mich jedoch ernsthaft, was hier das 'wahre Leben' sein soll. Die Personen bleiben recht farblos und werden kaum aufgebaut, unwichtige Dinge sind in die Länge gezogen, die Dinge jedoch, die einen als Leser begeistern könnten, werden zu rasch abgehandelt und so folgt Enttäuschung auf Enttäuschung. Zudem tauchen hier und da noch Logikfehler auf, die es nicht gerade zum Vergnügen machen, mit Lust und Laune bis zur letzten Seite dabei zu bleiben. Ich blieb es, weil ich immer noch die Hoffnung hatte, es wird noch besser. Dafür, dass der Autor immerhin das geschafft hat, gibt es auch zwei Sterne...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweiliger Goldgräber-Krimi in den Alpen 11. Juli 2013
Von Lesefreak
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die Semesterferien stehen vor der Türe. Selbst einer der besten Studenten am Geo-Institut in Berlin Lankwitz, Mark, kann sie kaum mehr erwarten. Das liegt auch vor allem daran, dass dem Geologie-Studenten ein geheimnisvolles Buch in die Hände gefallen ist. Was kann einen angehenden Geologen wirklich den Atem rauben? - Ja, die Aussicht auf Gold. Eingebettet in einem Stollen, mit dem Auto durchaus erreichbar und in Mengen, welche die Dollarnoten in Marks Pupillen zaubern. Aber Mark will diese Expedition nicht alleine durchführen. Sein bester Freund Stefan muss mit, keine Frage, und auch Jens, der diesen Ausflug in die Alpen finanzieren soll. Am Ende sitzen die drei Studenten gemeinsam mit zwei Mit-Studentinnen im Auto und düsen von Berlin Richtung Alpen in Italien. Es wäre doch gelacht, wenn sie nicht reich und goldbeladen aus dem Urlaub zurückkämen. Schließlich wissen sie ja wo das Gold ist und sie wissen auch, wie man es dem Stollen entreißt. Was will man also mehr? ... Doch dann kommt alles ganz anders, ganz grausam ....

In packender Weise erzählt der Autor die Geschichte eines Studenten-Quintetts, welches dem Goldrausch verfällt. Die Geschichte ist flüssig und locker geschrieben und reißt den Leser wirklich mit.
Auch die überraschende Wende der Expedition sowie das Ende, welches noch einige Fragen offen lässt, haben mir ausgesprochen gut gefallen. Wer auf der Suche nach Abenteuer sowie leichte und mitreißende Unterhaltung ist, der ist bei Heiko Grießbach absolut richtig! Spannend ist auch, dass hinter der Story eine wahre Geschichte steht. Aber mehr dazu ... genau, in Alpengold! Selbst lesen! :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden