1 neu ab EUR 162,74

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 162,74
  • 84000000081
Weitere Produktdetails

Produktinformationen

Technische Details
MarkeAlpenföhn
Artikelgewicht1,2 Kg
Produktabmessungen30 x 18,5 x 8 cm
Modellnummer84000000081
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB007CMAGUI
Produktgewicht inkl. Verpackung1,2 Kg
Im Angebot von Amazon.de seit23. Februar 2012
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

Artikel: D-2215868000
Kategorie: Hardware-Kühlung
Hersteller: EKL
Part Nr.: 84000000081
EAN: 4250280390445

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Storm am 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Ich habe den Alpenföhn auf eine XFX Radeon 7950 Double Dissipation installieren wollen, da deren kühlung unter Last unerträglich war (Kerntemperatur lag bei 82°C bei 75% Lüfterdrehzahl, ca. 23°C Raumtemperatur).
Der Peter hat sich ja auch schon in der normalen Version als leistungsstartk erwiesen, siehe unzählige Berichte in einschlägigen Foren bzw. der Fachpresse.
Zumal es nicht allzuviele Alternativen gibt (Arctic Cooling und Scythe vielleicht, leider kein Produkt von Thermalright).

Also den Peter in der 79xx Edition bestellt, inkl. zweier Thermalright TY-141 Lüfter.
Lieferung wie immer sehr schnell, direkt ausgepackt und den Lieferumfang überprüft. Alles dabei was man braucht, inkl. WLP und Wärmeleitkleber (für die RAM Heatsinks).
Installation verlief relativ unkompliziert (die Anleitung kann man aber getrost vergessen, ist nicht wirklich aktuell geschweige denn hilfreich) sofern man nicht zwei linke Hände hat.
Daraufhin erfolgte ein kurzer Test, nur mit dem integrierten Rendertest von GPU-Z v 0.7xx (eigentlich ist dieser Test nur da um die GraKa unter Last zu setzen um den wirklichen PCIe Link anzuzeigen, das heisst dieser Test ist eigentlich ungeeignet da nicht fordernd genug).
Temperaturen gingen innerhalb von 10min. auf 90°C Core und 85° VRM hoch...... Wo ist der Fehler. Andere Lüfter (von meinem Gehäuse),mit höherer Drehzahl, brachten keine signifikante Verbesserung.
Also Peter nochmal runter, korrekten Sitz kontrollieren (irgendwie sah das WLP Bild nicht allzu toll aus) und nochmal installieren. Ergebnis, keinerlei Änderung.
Also testete ich nochmal mit Battlefield 3, 2min auf der Map, GPU Core 92°C, Testabbruch.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Jückstock am 18. April 2012
Verifizierter Kauf
Hallo.

Ich hatte mir eine 7970 gekauft, die Referenzdesignkarte und musste doch nach kurzer Zeit einsehen, dass die Lautstärke der Lüftung selbst unter wenig Last nicht erträglich für mich war. Darauf hin hatte ich mich im Netz ein wenig umgesehen und verschiedene Kühllösungen gefunden. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich dann für die doch recht teure Version entschlossen. Die Installation erwies sich doch als leichter als gedacht. (Ich bin nur halbwegs erfahren mit solchen Dingen.) Die Anleitung könnte etwas besser sein, aber ich hatte mir vorher ein Tube-Video angesehen und so war die Demontage des alten Kühlsystem das Schwierigste.
Als Lüfter habe ich 2 x 140mm Alpenföhn Wing Boost dazu getan und habe nun im "Windows-Mode" 20°C weniger und unter Last 40°C weniger.
Mein Fazit, ists Geld wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Lazzaro am 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf
Guten Tag,

Die Anleitung bedarf der Überarbeitung. Sie war wirklich für meine Karte im Referenzdesign total unbrauchbar.

Als erstes den alten Kühlkörper runter und mit Wattestäbchen die alte mittlerweile sehr eingetrocknete Wärmeleitpaste entfernen und die GPU nach dem säubern Polieren um dreck zu entfernen und eine bessere Wärmeübertragung zu ermöglichen.

Die Karte ist nun frei und sauber. Dann nimmt man sich die Ram heatsinks zur Brust. Links dh richtung Monitoranschluss muss aufgrund der Heatpipes die dünnen heatsinks verwednet werden. Am besten man legt die Kühlkörper erstmal nur drauf. Dann die höheren für die anderen RAM Bausteine und ganz wichtig die Spannungswandler! Ich konnte leider die Schiene die für die Wandler gedacht waren nicht benutzen da meine in 2 Reihen untergebracht sind und nicht wie in der Anleitung in einer. Daher dort auch die RAM Heatsinks verwenden. Ich habe einen für 2 Wandler benutzen müssen, was aber gepasst hat, da ich sonst nicht genug hatte.

Wenn alle drauf liegen und man sich sicher ist, kann man den Wärmeleitkleber nehmen und am besten mir einem kleinen Spatel auf die Wandler und RAM's auftragen und die Kühlkörper andrücken. Bitte nicht zu viel Auftragen, es sollte beim Andrücken etwas seitlich raus kommen, aber nicht soviel das es am Bauteil runter auf die Platine läuft.

Wenn man alles geklebt hat und es gut aussieht, die Karte für min 4 Stunden liegen lassen und den Kleber binden lassen.

Ist dies geschehen legt man sich die Rückplatte zurecht und die langen Gewindestangen sowie die Muttern mit integrierten Federn und die Unterlegscheiben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Holger am 13. November 2013
Verifizierter Kauf
Hab das Ding auf einer MSI 7970 Boost mit zwei 120er Silent Wings 2 in einem Tower.
Karte ist somit selbst unter Lasst Mega leise. Temp mit AIDA64 65°.
Bei Games kommt es drauf an welches. Im Schnitt aber 52-60°.
Einbau gelingt mit ein wenig Fingersptzengefühl kinderleicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden