Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,10

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Alpendöner: Birnes erster Fall. Ein Allgäu-Krimi [Broschiert]

Willibald Spatz
1.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. Juli 2009
Birne, Anfang 30, steht vor einem Neuanfang. Nachdem es zuletzt weder beruflich noch in der Liebe gut lief, sucht er im Allgäu sein Glück. In Kempten findet er einen Job als Redakteur bei einem kleinen Verlag, der Wanderführer veröffentlicht. Gerade hat sich Birne ein wenig häuslich eingerichtet, als seine Nachbarin, die alte Frau Zulauf, blutüberströmt aufgefunden wird. Mord inmitten beschaulicher Alpenidylle - so hatte Birne sich den Start in seiner neuen Heimat nun wirklich nicht vorgestellt! Und auch von Romantik vorerst keine Spur - dafür stößt er bei den Einheimischen auf reichlich Misstrauen gegenüber Fremden. Und fremd ist einer im Allgäu schon fast, wenn er aus dem Nachbardorf stammt. Ein türkischer Imbissbudenbesitzer, ein Motiv, ein Kebabmesser - die Polizei hat den mutmaßlichen Mörder der Nachbarin schnell dingfest gemacht. Als dessen Frau Birne bittet, Beweise für die Unschuld ihres Mannes zu finden, bezieht er prompt eine ordentliche Tracht Prügel ...

Wird oft zusammen gekauft

Alpendöner: Birnes erster Fall. Ein Allgäu-Krimi + Alpenlust + Alpenkasper
Preis für alle drei: EUR 29,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Alpenlust EUR 9,90
  • Alpenkasper EUR 9,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 322 Seiten
  • Verlag: Gmeiner, A; Auflage: 11 (1. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839210283
  • ISBN-13: 978-3839210284
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.933 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Willibald Spatz, Jahrgang 1977, hat in Würzburg Biologie und in München Kulturkritik studiert. Er lebt zurzeit in der Nähe seiner Heimatstadt Augsburg und schreibt als freier Autor u. a. für die Süddeutsche Zeitung (Münchner Kultur), die Zeitschrift "Theater der Zeit" und das Internet-Portal nachtkritik.de. "Alpendöner" ist sein erster Kriminalroman.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend.... 26. November 2009
Von S. Dippel
Format:Broschiert
Nachdem ich von dem Allgäuer Kommissar Kluftinger nicht genug bekommen konnte, habe ich nach ähnlich amüsanten Krimis gesucht und bin u.a. auf Alpendöner gestoßen. Ich fand den Titel und auch das Cover des Buches sehr originell und habe mit Spannung angefangen, zu lesen.....aber meine Spannung war schon nach wenigen Seiten wie weggeblasen. Die Sätze nahmen kein Ende, sind bis zur Unverständlichkeit verschachtelt und ich fand einfach keinen Zugang zu dem Protagonisten Birne. Ich habe das Buch dann sehr enttäuscht nach der Hälfte gelangweilt zugeschlagen und zum Verstauben ins Bücherregal gestellt. Ich kann diesen Krimi leider nicht weiter empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schlecht - schlechter - Alpendöner 12. Februar 2010
Von Andi53
Format:Broschiert
Cover und Klappentext weckten mein Interesse, ich freute mich auf puren Lesegenuss an einem langen Wochenende........Doch schon nach wenigen Seiten musste ich mir eingestehen, dass daraus nichts werden würde; holpriger abgehackter Schreibstil, merkwürdige Dialoge, Stirnrunzeln meinerseits. Äußerungen wie z.B. "es stank nach Altfrauenwohnung", dafür habe ich nur Kopfschütteln übrig. Trotzdem wollte ich nicht vorschnell aufgeben und habe mich bis etwa Seite 40 durchgekämpft, immer lust- und verständnisloser. Dann hats mir gereicht, dieses Buch ist das schlechteste das ich seit langem in der Hand hatte, es wäre eine Strafe es weiter lesen zu müssen!!! Fazit: enttäuschend, eine Zumutung für den Leser, gehört auf Platz 1 der nicht empfehlenswerten Bücher.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nichts halbes und nichts ganzes 18. November 2009
Format:Broschiert
Eigentlich ist bei den anderen Rezensionen alles angesprochen worden. Ganz offensichtlich wollte der Autor "mal was ganz neues machen" und hat eine Krimigeschichte in einen Mid-age-Roman mit lokalem Bezug gepackt. Das führt natürlich dazu, dass sich jeder Lesertyp in dem Buch nicht so ganz widerfindet. Ungewöhnlicher Schreibstil hin oder her, für das surreale Ende des Buches und insbesondere für die lapidare Auflösung des Falles hat der Autor die übliche Schulaufforderung verdient: Bitte nochmal schreiben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der absolute 1. Preis ! 31. Januar 2010
Format:Broschiert
Dieses Buch hat uneingeschränkt den absolut ersten Preis verdient: Es ist nämlich der langweiligste Krimi, den ich je gelesen habe. Geradezu dröge, plump, eigenartig geschrieben und unsympathisch zu lesen. Diesen ersten Platz hat in meinem persönlichen Ranking bislang noch kein Krimi geschafft! Absolut abschreckend, peinlich - und keinesfalls empfehlenswert! Bei solchen Büchern müssten die Leser Geld fürs Lesen bekommen! Schmerzensgeld.
Beweise?
Hier nur mal zwei Passagen von Seite 71:
"Passt schon", sagte Birne und schüttelte seinen Pimmel und dachte, dass er lang schon nichts anderes mehr damit angestellt hatte.
...
"Ich werde es dann jetzt packen, muss heim zu meiner Frau, sonst holt die sich den Nachbar zum Wärmen ins Bett." Das war ein Witz, Birne lachte so fest er konnte mit dem Sexualkomiker vor ihm, er hatte ja niemanden hier, er wäre zum Wärmen schon in Hans' Fraus Bett gekrochen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg! 6. Juni 2010
Von Vielleser
Format:Broschiert
Bei Alpenkrimi denkt man natürlich gleich an die Werke des Erfolgsduos Kobr/Klüpfel. Außer dem lokalen Bezug gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten. Die Story ist hanebüchen und die Charakter allesamt so unerträglich in Gedanken und Taten, dass man sich immer wieder aufs Neue fürchtet, was sie als Nächstes Dämliches tun. Schade um die Zeit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Birne ist eher Banane 7. Januar 2010
Format:Broschiert
Dies ist die erste Rezension die ich in meinem Leben über ein Buch schreibe, deswegen bitte ich die laienhafte Ausdrucksweise zu entschuldigen, aber das erste Mal hat mich ein Buch so genervt, dass ich drüber schreiben muß.

So ansprechend das Buch auch von der äusseren Gestaltung her wirkt, so wenig ansprechend ist der Inhalt.
Der Held Birne, ist so wie sein Name, irgendwie trötig. Eher Banane als Birne würde ich sagen, er wirkt auf mich eher unsymphatisch, man kann ihn nicht leiden. Der Schreibstil ist so abgehackt, wie der Aufsatz eines Viertklässlers und wirkt auf mich nicht symphatisch, sondern stümperhaft.
Die Story ist total fad und das Ende ist ja wohl eine Frechheit.....

In anderen "Heimatkrimis" wird auch immer etwas über die Stadt, bzw. über Land und Leute genauer berichtet, ich finde, das kommt hier zu kurz. Wer das Allgäu kennt, der wird enttäuscht sein, in den Buch so wenig davon beschrieben zu bekommen.

Kurz und gut: ich habe das Buch geschenkt bekommen, hätte es aber aufgrund des Titels, des Aussehens und des Klappentextes bestimmt auch selbst gekauft und bin massiv enttäuscht worden. Ich empfehle es auf keinen Fall weiter und werde keinen der Fortsetzungsromane kaufen!

Das schlechteste Buch, das ich seit Jahren gelesen habe!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade ums Geld 29. August 2009
Format:Broschiert
Was an dem Autor kultig sein soll, wurde mir leider nie klar. Die Dialoge erinnerten mich an schlechte Cartoons - kurze bis unvollständige Sätze, merkwürdige Grammatik usw. Die Handelnden scheinen die meiste Zeit deutlich über 0,8 Promille durch die Welt zu laufen, was als ganz normal unter der Allgäuer Jugend beschrieben wird. Und damit nicht genug der Klischees: keiner hat Lust auf Arbeit, wichtig ist nur der nächste Suff oder das nächste Date. Und zwischen all den vermeintlichen Szeneschilderungen ist dann versehentlich auch noch eine alte Dame zu Tode gekommen. Dies verliert der Autor über lange Passagen völlig aus den Augen und die Tatsache, dass es ja ein Krimi sein soll. Dass dann der Mord auch noch zufällig aufgeklärt wird, und wie, erstaunt reichlich. Der Journalist Birne bekommt zwar reichlich auf selbige, hat sich aber nie wirklich auf die Suche begeben.

Die Handlung ist völlig unglaubwürdig! Dass dann noch der Protagonist zum Romanende vom Schmierenjournalist zum Inspektoranwärter bei der Kripo aufsteigen darf, war der letzte unverzeihliche Fehler des Autors. Bei aller literarischer Freiheit: die Ausbildung zum Kriminalbeamten ist reglementiert und ein Dauerpromillepegel von über 0,8 und Arbeitsscheu sind nicht die beiden Aufnahmekriterien. Vielleicht versucht es der Autor in Zukunft eher mit Märchen und Fabeln als mit Krimis. Leider kann ich keine 0 Sterne vergeben. Der hier hätte es echt verdient.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen +
A l l e s z u r v o l l s t e n z u f r i e d e n h e i t
Vor 6 Monaten von Susanna Pfeifer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Buch
Leider habe ich mich mit diesem Buch ziemlich schwer getan. Habe es immer wieder angelesen aber nie bis zum Schluss geschafft.
Vor 12 Monaten von CARMEN veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schreibstil gefällt nicht
Leider gefällt mir der Schreibstil nicht, finde den Text passagenweise anstrengend und nicht fesselnd. Deshalb kann ich die Geschichte an sich nicht bewerten - hab aufgegeben.
Vor 13 Monaten von tipi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut gelaufen
Das Preis – Leistungs – Verhältnis ist einwandfrei. Das Produkt entspricht genau meinen Vorstellungen und konnte einwandfrei verwendet werden. Besten dank.
Vor 14 Monaten von Mäkkie veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen mieseste Mogelpackung...
Mogelpackung deshalb, weil der Inhalt von der Beschreibung weit abweicht und dieses Buch vom angewandten Wortschatz eher zu "Feuchtgebiete" passt. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von anonym veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen nie wieder...
Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich ein absoluter "Allgäu-Krimi"-Fan bin und mir gedacht habe, ich versuche mal was neues. Das war leider schlecht gedacht. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Luigina veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Alpendöner
Mittelmäßiger Krimi, bei dem ich mich überwinden mußte, ihn überhaupt fertig zu lesen. Werde von diesem Autor keine Bücher mehr lesen.
Vor 22 Monaten von Lydia Sabisch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die beste Krimi-Trilogie des Jahrhunderts!
Leute, Ihr gebt hier alle schlechte Rezensionen ab. *Gähn*. Ist Euch schon mal der Gedanke gekommen, daß der Autor mit dem Niveau der Protagonisten und des... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Christoph Messner veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Mies
Schecht. Schlechter. Spatz. Habe leider vorher keine Kundenrezessionen gelesen, mich hat nur ein interssantes Cover angegrinst und weil ich eh gerade mal in Bayern war und Urlaub... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Harry veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung
In einem Mehrfamilienhaus wird eine alte, alleinstehende Dame brutal in ihrer Wohnung ermordet. Birne, der in der Wohnung über der alten Dame wohnt, begibt sich auf die Suche... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. März 2012 von housecatjuli
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar