Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Alltag im Alten Rom. Das Leben in der Stadt: Ein Lexikon Taschenbuch – 15. April 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 15. April 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95 EUR 9,98
4 neu ab EUR 14,95 4 gebraucht ab EUR 9,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 447 Seiten
  • Verlag: Patmos-Verlag der Schwabenverlag AG; Auflage: 7., Aufl. (15. April 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3491691087
  • ISBN-13: 978-3491691087
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 16,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 574.991 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RockBrasiliano VINE-PRODUKTTESTER am 20. Dezember 2007
Eine frisch und munter geschriebene Sammlung zu vielen Aspekten des Alltagslebens im antiken Rom hält dieses Lexikon von Karl-Wilhelm Weeber bereit. Die Texte sind teils mit spitzer Feder geschrieben und ergänzt durch Textestellen der antiken Autoren, die diese Kunst ja auch schon ziemlich gut beherrschten und gerne mal etwas zum Alltagsleben beitrugen. Man staunt beim Lesen immer wieder, was es im alten Rom schon so gegeben hat - wie z.B. Büstenhalter, Fußgängerzonen und Schulferien.. Ich finde hier sind viele sehr interessante und auch gut unterhaltende Sachen zur Sozialgeschichte des antiken Rom zusammengetragen worden. Was ich hier nicht so gut finde, sind die Bilder, die (bei Fotografien)teilweise schon recht grobkörnig rüberkommen und das Selbstbetrachten von Inschriften etc. oft nicht ermöglichen..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juni 2005
Ein sehr schönes Nachschlagewerk für alle Fans des antiken Rom, reich bebildert und leicht verständlich geschrieben. Hier geht es nicht um die "Weltmacht Rom" aus den Geschichtsbüchern, sondern vorrangig um das Leben und den Alltag der Menschen vor ca. 2.000 Jahren - und dies sehr detailliert und mit gutem wissenschaftlichen Background. Man kann das Buch gar nicht mehr weglegen - man liest sich unweigerlich fest!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
- Interessant geschrieben, mit Bezug zu den antiken Quellen und dabei z.T. mit Angabe der genauen Textstellen, z.T. illustriert mit Abbildungen antiker Gegenstände
- ersetzt allerdings kein umfassendes Lexikon (z.B. in Bibliotheken zu findende Real-Enzyklopädie, mehrbändiger Pauly-Wissowa oder weniger umfangreich Metzler Lexikon der Antike als übersichtliche Studienausgabe)
- sehr gut geeignet zum Einsatz im Unterricht, da Zitate bzw. Textstellen aus dem Orginal aufgeführt sind und die Sprache je nach Themenschwerpunkt gut verständlich ist
- die Auffindung des gesuchten Begriffs erfordert teilweise ein wenig Überlegung und Assoziation, z.B. ist der Beruf des Barbiers schülerfreundlich unter dem Begriff "Friseur" abgelegt und darüber hinaus finden sich thematisch noch Ausführungen - was die weibliche Haarpracht betrifft - zum Begriff "Haarpflege" oder "Färbemittel", aber es führen ja bekanntlich "viele Wege nach Rom"
- eine Mindesalterbeschränkung (ab 10 Jahren) ist nicht zu verallgemeinern, erscheint jedoch aufgrund des Vorhandenseins schwieriger themenbezogener, wenn auch nicht wissenschaftlicher Fachbegriffe sinnvoll und eventuell auch durch als sensibel eingeschätzte Themen wie das römische "Bordell", "Prostitution", "Gelage" oder ähnliches
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Oktober 2005
Der Inhalt selbst ist gut und informativ, aber die Strukturierung ist sehr mangelhaft da es grob als Lexikon nach Stichwoertern organisiert ist. Man findet nur etwas wenn man darueber schon etwas weiss und deshalb danach suchen kann. (Mir waere es nie in den Sinn gekommen das Stichwort "Schirm" nachzuschlagen.) Ausserdem muss man auch noch das Stichwort korrekt erraten. (Wer sucht "Theater" unter dem Stichwort "Massenunterhaltung"???) In der Praxis wird man sich deshalb dieses Buch einmal von vorn nach hinten durchlesen und bei Bedarf sich Informationen durch durchblaettern des halben Buches besorgen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen