EUR 38,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 14,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes.: Übersetzung von Fritz Waeger, verbessert und um eine Erläuterung des Aufbaus ergänzt von Jürgen Kromphardt / Stephanie Schneider. Broschiert – 24. Juni 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 24. Juni 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 38,00
EUR 38,00 EUR 36,99
50 neu ab EUR 38,00 4 gebraucht ab EUR 36,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes.: Übersetzung von Fritz Waeger, verbessert und um eine Erläuterung des Aufbaus ergänzt von Jürgen Kromphardt / Stephanie Schneider. + Kapitalismus und Freiheit + Wohlstand der Nationen
Preis für alle drei: EUR 57,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 343 Seiten
  • Verlag: Duncker & Humblot; Auflage: 11., erneut verb. Aufl. (24. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3428129121
  • ISBN-13: 978-3428129126
  • Originaltitel: The General Theory of Employment, Interest and Money
  • Größe und/oder Gewicht: 15,7 x 2 x 23,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.858 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Maynard Keynes (1883-1946), englischer Nationalökonom und einer der bedeutendsten Wirtschaftstheoretiker des 20. Jahrhunderts, Namensgeber des »Keynesianismus«. Mit seinem Hauptwerk »Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes« (1936) löste er die Keynes'sche Revolution aus und legte den Grundstein zu einer Neuausrichtung der Wirtschaftstheorie.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Nordfjes am 17. Dezember 2014
Verifizierter Kauf
Das allumfassende Werk Keynes als Grundlage der volkswirtschaftlichen Theorie, die bis heute aktuell ist. Schwere Kost. Wer versucht, das Original als Prüfungsvorbereitung oder als nebensächliche Abendlektüre aufzuschlagen, wird schnell merken, dass es dafür schlicht nicht geeignet ist. Als fundamentale Grundlage ist die Theorie ausformuliert und unkomprimiert. Ein Horror für jeden Studierenden, der innerhalb eines Semesters über die wichtigsten makroökonomischen Grundlagen von Keynes eine Klausur schreiben muss, es ist schlicht in der Zeit (und neben noch anderen Klausuren) nur oberflächig durcharbeitbar. Wer deshalb aber glaubt, dass es für eben solche Zwecke nichts taugt, der irrt. Ich halte es für genial. Da Keynes fast jeden Aspekt seiner Überlegung genau darlegt, kann man das Buch bequem als Nachschlagewerk und zur Klärung letzter Fragezeichen benutzen. Denn manche Puzzleteile kann die Vorlesung nicht liefern, die zum letzten Denkanstoß vonnöten sind. Und mal ehrlich: Wer Wirtschaft wirklich aus Interesse studiert (es soll noch andere geben), sollte 'nen Keynes oder auch ein Gutenberg zu Hause haben :)

Kleiner Tipp: Herr Wohltmann hat in seinem Buch "Grundzüge der makroökonomischen Theorie..." alle Grundlagen verständlich und geduldig komprimiert, sodass man sehr schnell ein Gefühl für die Thematik bekommt, oder vielleicht sogar dafür begeistert wird. Auch innerhalb eines Semesters. Er gibt an wichtigen Stellen Querverweise zur allgemeinen Theorie von Keynes an (Buchseiten), die an manchen Stellen aufschlüsseln, warum z.B. Details, wie eine Konsumkurve in der Theorie nun mal vom Einkommen abhängig ist und eher nicht vom Marktzins. Eine Tatsache, die mich auch zu dieser Rezension bewogen hat. Toll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BillyZeKick am 4. Juni 2014
Extrem schwere Kost!
Keynes lesen ist irgendwie so, wie Greenspan zuhören. Man versteht zunächst sehr wenig.
Ich mußte einiges wieder und wieder lesen, bevor ich eine Idee hatte was er meinen könnte, und das obwohl ich über erhebliches volkswirtschaftliches Vorwissen verfüge.
Mein Fazit:
Für Fachpuplikum ein muß, ein Klassiker.
Für den Einsteiger nicht zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Hans Wilhelm Wieczorrek VINE-PRODUKTTESTER am 22. März 2011
Dass Keynes der größte Wirtschaftswissenschaftler dieses Jahrhunderts ist, ist kaum zu bestreiten. Seine "Allgemeine Theorie..." hat er unter dem Eindruck der Weltwirtschaftskrise von 1929 geschrieben. Er hat die Annahme, dass die Märkte alles von selbst regulieren und immer ein Vokllbeschäftigungsgleichgewicht erreichen ad adsurdum geführt. Fast alle, die Keynes in den Medien als überholt bezeichnen, haben seine Theorie nicht verstanden. Er hat als erster überhaupt eine konsistente volkswirtschaftliche Theorie, die die Funktionsweise der Märkte realistisch erklärt, konstruiert. Die Frage sei erlaubt, warum so viele Regierungen in und nach der Finanzkrise kenesianisch reagieren? Zugegeben das Werk ist nicht einfach zu lesen und zu verstehen. Aber Volkswirtschaftslehre ist sowieso nicht ganz einfach.
Hätte es zu der Keynes`Lebenszeit schon einen Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften bekommen, er hätte ihn mit Sicherheit bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen