oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Alles lebt. Alles bleibt.
 
Größeres Bild
 

Alles lebt. Alles bleibt.

25. Januar 2013 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:03
30
2
4:18
30
3
3:35
30
4
3:21
30
5
3:43
30
6
5:05
30
7
4:09
30
8
4:18
30
9
3:57
30
10
3:32
30
11
3:17
30
12
5:57

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Januar 2013
  • Label: Unter Schafen Records
  • Copyright: 2013 Unter Schafen Records
  • Gesamtlänge: 48:15
  • Genres:
  • ASIN: B00G7K8WNO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.173 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HanSolo auf 25. Januar 2013
Format: Audio CD
(Rezension erschienen im INTRO Magazin)

Wenn »Emocore« immer noch schlauer, emotionaler Punkrock ist, komplex und rau, aber ohne Angst vor mitreißenden Melodien und voll purer Energie, sind MIKROKOSMOS23 seine aufregendsten Vertreter in Deutschland.

Für ihr drittes Album hat Blackmails Kurt Ebelhäuser als Produzent den Sound der Band nun etwas geordnet und verdichtet. MIKROKOSMOS23 dürfen hier nun auch Rockband sein, mit dickem Bass und klassischen Breaks, ohne dass es abgeschmackt oder breitschultrig daherkommt. Es ist keine Abkehr von den eigenen Wurzeln, aber auch sicher kein Album von verbiesterten Nerds, die nur ihre Nische verteidigen. Und was geht in den Texten? Verzweiflung und Hoffnung, Wut und Verwirrung und immer weiterweiterweitermachen. Nichts kann, alles muss. Die besten Gefühle der Welt hinter tobenden Gitarrenstürmen findet jeder, den es betrifft, auf »Alles lebt. Alles bleibt«. Und nun sagt es ruhig jedem weiter. Bevor ihr es von jemand anderem erfahrt.

von Benjamin Walter
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C.H. auf 19. Februar 2013
Format: Audio CD
Ich muss zugeben: am Anfang wollte ich mit der Platte nicht so richtig warm werden. "Memorandum" war noch rauer Post-Core, während "Alles lebt. Alles bleibt." dick produzierter Alternative-Rock ist. Aber die Scheibe wächst und wächst. Und macht das nicht ein gutes Album aus?

Produziert hat wieder Kurt Ebelhäuser, das erklärt auch, warum sich Mikrokosmos23 musikalisch immer mehr Blackmail annähern. Und das erklärt auch, warum die Platte wieder so gut geworden ist, denn was der Mann anpackt wird ja bekanntlich zu Gold. Textlich spielt sich hier auch alles wieder auf gewohnt hohem Niveau ab: Peter Löwe weiß eben, wie man anspruchsvolle und bewegende Lyrics schreibt. Diese Texte werden dann auch noch musikalisch stark untermauert, besonders hervorgehoben seien hier der mitreißende Über-Song "Alles an.", "Alles gegen Wände", das dich mit seinem Gänsehaut-Refrain in den Arm nimmt, das trübselige "Luftsprung" mit der wohl besten Textzeile des noch jungen Jahres ("Dein Herz erwürgt dich und du feuerst es an"), das verkopft-progressive "Orte ohne Boden", und, und, und. Letztendlich könnte man an dieser Stelle fast alle Songs aufführen. Anfängliche Skepsis könnten allerdings noch "Kopfherz" und "Reisegäste" auslösen, in denen mehr Pop als Rock regieren. Ist man damit erst mal warm geworden - die grandiosen Texte helfen dabei - findet man darin jedoch zwei weitere Perlen, zuzüglich der zehn anderen.

Am Ende hält man also doch wieder eine beeindruckend starke Platte der jungen Band aus Meißen in seinen Händen. Mikrokosmos23 zählen meiner Meinung nach zu den talentiertesten und besten Bands Deutschlands. Man darf hoffen, dass sie dieses Niveau auch in Zukunft halten werden. Bis dahin wird mir "Alles lebt. Alles bleibt." ein treuer Begleiter bleiben und garantiert noch häufig in meinem Player landen. Danke dafür.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robosebi auf 17. März 2013
Format: Audio CD
Ich bin über die Zeitschrift Visions auf die Band gestoßen. Es gab dort den Track Kopfherz zu hören. Ich fuhr gerade Auto und der Song lief so nebenbei und ich konzentrierte mich eher auf den Verkehr als auf den Song und den Text und dann kam das Ende des Songs: "Weil dein Herz nicht in Dein Kopf passt/ Und ich werd da sein, wo die Hoffnung schneller stirbt.
Aus dem bis dahin dreibenden Rhytmus wird plötzlich ein Halftime Rhytmus und......Trompeten....und noch mehr Patos...und Gänsehaut. Ich fange an wie bekloppt zu nicken und höre den Song 12 Mal hintereinander.
Zu Hause über Spotify angeschmissen und eine unfassbar geile Band und Platte entdeckt. Glasklarer Gesang, der auch unfassbar rau aber auch melodisch klingt, geile Breaks , unfassbar gut produziert, manchmal popig dann wieder brachial und dann die Texte. Lyrisch, kryptisch und zum mitsingen. Musikalisch mußte ich immer wieder an frühere Hot Water Musik und Grade denken.
Fazit: deutschsprachiger Emocore mit Verstand zum mitgrölen und vor allem unfassbar tanzbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Myriam Franz auf 17. Februar 2013
Format: Audio CD
Mikrokosmos23 sind eine der großartigsten Bands die ich seit langem gehört habe. Die ideale Mischung aus hymnischen Melodien und Härte, gepaart mit tiefsinnigen Texten und emotionalen Alltagsbeschreibungen. Ein vielschichtiges Album was sich von Song zu Song steigert. Hier geben sich Punk, Indie-Rock und Pop die Hand. Ein Muß für Fans von Turbostaat, Kettcar oder Muff Potter. Meine absoluten Lieblingstracks sind: KopfHerz", Reisegäste", Die paar Meere", Mit offenen Augen" und Wie kommst du an".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan auf 28. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein echt großes Album, welches seit einigen Wochen bei mir in 'heavy rotaion läuft'. Wirklich eine kleine perle, die ich nur weiter empfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden