Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,35 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Alles inklusive


Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
59 neu ab EUR 12,94 3 gebraucht ab EUR 9,45

Amazon Instant Video

Alles inklusive sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Alles inklusive + Philomena + Grand Budapest Hotel
Preis für alle drei: EUR 44,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hannelore Elsner, Nadja Uhl, Hinnerk Schönemann, Axel Prahl, Peter Striebeck
  • Komponist: Sven Regener
  • Künstler: Bettina Ricklefs, Hanno Lentz, Patrick Zorer, Harry Kügler, Inez Regnier, Hubert Spreti, Molly Fürstenberg, Harald Steinwender, Claudia Grässel
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Constantin Film
  • Erscheinungstermin: 4. September 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 118 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00K7C1AX2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.088 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Den albernen Vornamen verdankt Apple (Nadja Uhl) ihrer Mutter Ingrid (Hannelore Elsner). Nie mehr will sie so chaotisch leben wie damals in ihrer Kindheit. In Spanien, in dem Zelt am Hippie-Strand von Torremolinos, 1967, als Apples Mutter eine wilde Affäre mit Karl hatte. Jetzt, dreißig Jahre später, erlebt die Singlefrau Apple ein Liebesdesaster nach dem anderen und fühlt sich einzig und allein von ihrem Hund verstanden. Und die ehemalige barbusige Strandkönigin Ingrid, mit über sechzig immer noch rebellischer Freigeist, kehrt nun nach mehr als drei Jahrzehnten als All-inclusive-Touristin zurück nach Torremolinos: Der Hippie-Strand existiert nicht mehr und vor lauter Hotelbunkern, billiger Animation und feiernden Abiturienten erkennt sie das ehemalige Fischerdorf kaum wieder. Die Begegnungen mit einem Bootsflüchtling (Elton Prince) und dem Transvestiten Tim – bzw. Tina (Hinnerk Schönemann) – zwingen Ingrid, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Als auch Apple in Spanien eintrifft, um ihre Mutter zu besuchen, erlebt sie eine Überraschung.

VideoMarkt

Apple hat ihre Mutter nach Torremolinos zur Reha in ein All-inklusive-Hotel geschickt. Während die einstige Hippiefrau mit ihrer Vergangenheit im früheren Fischerdorf konfrontiert wird, fällt die Tochter zu Hause auf einen Tierarzt herein, der ihrem Mops namens Dr. Sigmund Freud eine neue Hüfte einsetzt. An Spaniens Küste treffen sich alle wieder, die Mama und ihr einstiger Lover, dessen Transen-Sohn und die unsichere Apple, die sich endlich ins Leben traut.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. September 2014
Format: Blu-ray
Doris Dörrie ist eine deutsche Regisseurin, Autorin und Filmproduzentin, die für nicht einfache Filme bekannt ist. Zwar konnten Filme wie „Männer“, „Bin ich schön?“, „Der Fischer und seine Frau“, „Kirschblüten – Hanami“ oder „Die Friseuse“ auch mehr oder minder viele Zuschauer im Kino oder TV erreichen, aber leichte Kost in Form der Schweigerschen Beiträge sind sie gewiss nicht. So verleitet auch die Romanverfilmung zu „Alles inklusive“ nach ihrer eigenen Vorlage nicht selten zum Philosophieren. Zwar überschreitet sie dabei gerne auch mal die Grenze zur Überzeichnung ihrer Figuren und hin und wieder wird es auch mal ein klein wenig skurril, doch ist der roten Faden dennoch stets erkennbar. Naja, fast, denn der Genremix aus Komödie, Beziehungsdrama und subtiler Sozialkritik sind vereinzelt schon ein wenig zu viel des Guten. Weniger wäre da stellenweise doch mehr gewesen.
Dabei sorgen auch solche herausragende Schauspieler wie etwa Hannelore Elsner, Axel Prahl (herrlich als prolliger Tourist; ich sag nur Stichwort Buffet!) oder Nadja Uhl, die allesamt in den Hauptrollen zu 100% überzeugend agieren und ihre Figuren mit dem entsprechenden Charme versehen.

Bild
Das Bild schaut wirklich gut aus und zeigt nur wenige Beeinträchtigungen, die den positiven Gesamteindruck etwas trüben. Die tolle Darstellung zeichnet sich vor allem durch eine sehr gute Schärfe inklusive hohem Detailgrad ab, der sowohl in Nahaufnahmen aber auch aus der Totalen keine Feinheiten auslässt. Hin und wieder schleicht sich zwar mal ein etwas weicherer Abschnitt ein, was aber nicht wirklich stört.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dvd-sucht am 13. September 2014
Format: Blu-ray
alles inklusive lautet der Titel des aktuellen Films von Doris Dörrie. Der Streifen entstand im Jahre 2014, er basiert auf den gleichnamigen Roman, den die Schriftstellerin und Regisseurin 2013 selber verfasste.

Die Geschichte im Film dreht sich um Ingrid, die drei Jahrzehnte im südspanischen Torremolinos ein regelrechtes Hippieleben geführt hat. Dann zog es sie wieder nach Deutschland, wo sie mit ihrer Tochter Apple lebt. Nachdem sie sich eine Hüft-OP unterziehen musste, spendiert Apple ihr eine Kur, die Ingrid nach Spanien führt. Aber wie hat sich hier alles verändert. Saufende Mitmenschen, ein Geschäft neben den anderen und der Lärm … Bei einer Pediküre erkennt sie in der Fußpflegerin Tina den Transvestiten Tim kennen, den Sohn ihrer ehemaligen Affäre. Während Apple zu Hause mit einem Tierarzt anbändelt, trifft sich Ingrid mit ihrem ehemaligen Liebhaber auf der Insel.

Die Darsteller passen, die Geschichte ist stimmen – aber Doris Dörrie hat hier ziemlich viele Genres auf einmal in diesem Film gepackt. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten, denn einen Blick in das Leben der beiden Frauen zu werden macht Spaß. Auch wenn der Film nicht die breite Masse sondern eher ein ausgesuchtes Publikum anspricht, Fans von Doris Dörrie werden hier auf ihre Kosten kommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friedrich Doerr am 7. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
In ihrer unnachahmlichen Art inszenierte Dörrie ihren eigenen Roman über Mütter-Töchter-Konflikte, das Alter und die menschliche Sehnsucht nach Liebe mit einer hervorragenden Hannelore Elsner und sehr guten Ensemble. Ein sehr schöner Film !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von film-blog.tv am 13. September 2014
Format: Blu-ray
Selten hat ein Titel so gut gepasst wir hier: Denn Doris Dörrie hat versucht, alles, was ihr so eingefallen ist, in einen einzigen Film zu packen. Eigentlich ist „Alles Inklusive“ nicht schlecht. Es hätte nicht viel gefehlt, und es wäre sogar ein sehr guter Film geworden. Denn die Zutaten stimmen: Der Plot ist, obwohl irgendwie eine Fortsetzung von „Man spricht deutsh“, recht originell. Die Schauspieler haben Spaß, Hannelore Elsner offensichtlich sogar sehr viel. Axel Prahl gefällt sich in seiner Rolle als Proll und Nadja Uhl schafft es, sogar den für sie peinlichsten Monologen noch etwas abzugewinnen.

Aber Doris Dörrie macht den selben Fehler wie die meisten Pauschaltouristen am Buffet: Sie lädt zu viel auf. Komödie, Beziehungsdrama, Sozialkritik. Diese Menge an Themen in einen einzigen Kinofilm zu quetschen muss einfach nach hinten losgehen: Nicht einmal „All-Inklusiv-Einsteiger laden sich Suppe, Vor-, Hauptspeise und Eisdessert mit Schlagsahne auf einmal auf den Teller!

Das Bild der Blu-ray ist, wie sollte es anders sein, sehr gut. Dass die „historischen“ Szenen, die 1967 spielen, im Stile eines Urlaubsfilms auf Super-8 gedreht wurden und schon deutliche Farbverschiebungen haben, hat viel Charme. Der Ton ist gut ausgewogen abgemischt, das 5.1System wird fleißig beschickt und vermittelt mit sehr guter Räumlichkeit viel Atmosphäre. Bei den Musikeinspielungen lässt man es schön knallen, die Dialoge sind sehr gut verständlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden