Gebraucht kaufen
EUR 1,58
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Alles fließt, sagt Heraklit Gebundene Ausgabe – Oktober 1998


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,58
9 gebraucht ab EUR 1,58

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 219 Seiten
  • Verlag: Knaus Albrecht (Oktober 1998)
  • ISBN-10: 3813527093
  • ISBN-13: 978-3813527094
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,2 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 506.715 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nachdem Luciano De Crescenzo in seinen vorigen Büchern (Also sprach Bellavista und Geschichte der griechischen Philosophie) einen Rundgang durch die gesamte griechische Philosophie unternommen hat, widemt er sich in seinem neuen Buch dem Philosophen Heraklit und nimmt ihn in seinem vergnüglichen Band aus vielen verschiedenen Blickwinkeln unter die Lupe.

Nach einem schweren Abendessen begegnet er dem alten Griechen im Traum, und die beiden kommen ins Gespräch. Da wird über die Dummheit der Menschen, aber auch über Berlusconi oder den Club Méditerranée philosophiert. Den 187 ganz unterschiedlichen Fragmenten, die von Heraklit überliefert sind, stellt Luciano De Crescenzo eigene biographische Daten gegenüber und führt den Leser auf amüsante Weise in die Weltanschauung der Vor-Sokratiker ein.

Neben Heraklit begegnet man Thales, Phythagoras und -- unter vielen anderen -- auch Empedokles. Ihre Gedanken faßt De Crescenzo unter Themenbereiche wie beispielsweise Eros, Dummheit, Freudenhäuser und Wissen zusammen. Es ist immer wieder überraschend, wie witzig, unterhaltsam, komisch, pikant und auch heute noch aktuell das Denken im Jahre 500 v. Chr. war.

Die Abrundung des Buches ist durch die zwanzig Bilder von M.C. Escher perfekt gelungen. So wie Escher immer mehrere Betrachtungswinkel seiner Werke offenläßt, kann auch Heraklit aus verschiedenen Perspektiven interpretiert werden. Für Heraklit steht fest: "Vielleicht bin ich ein schlechter Mensch, aber wenn ich einem Dummkopf begegne, kann ich einfach nicht anders: Ich muß die Flucht ergreifen." --Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Luciano DeCrescenzo wurde 1928 in Neapel geboren. Er arbeitete als Ingenieur bei IBM, bevor er seine Liebe zur Philosophie und sein schriftstellerisches Talent entdeckte. Stets verbindet er in seinen Büchern philosophische und literarische Themen mit der speziellen Lebensart der Menschen in seiner Heimatstadt. Seine bisher 26 Bücher wurden allesamt internationale Bestseller. Bei Knaus erschienen u.a. "Die kleine Geschichte der mittelalterlichen Philosophie", "Die Zeit und das Glück" und "Und sie bewegt sich doch". -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgens- Bücher TOP 100 REZENSENT am 7. Dezember 2009
Format: Taschenbuch
Heraklit lebte etwa um ca. 504 v.Chr. Für mich persönlich ist er der tiefsinnigste Philosoph überhaupt. Wer so klar und kurz den "Kern" formulieren kann, der hat die Wahrheit wirklich gefunden und verinnerlicht. Für die Texte von Heraklit muß man sich aber schon ein wenig Zeit lassen und etwas länger darüber reflektieren. Die Texte sind eben nur eine konzentrierte Antwort, die entsprechende Frage, die die Antwort erklären würde, fehlt! Was sagt ihnen folgender Satz z.B.: "Gleich ist Anfang und Ende auf der Kreislinie."....., oder dieser Satz: "Die Menschen erwarten nach ihrem Tod, was sie nicht zu hoffen wagen."
Der Autor hat nun den mutigen Versuch unternommen, die Fragmenttexte in einen fiktiven Dialog mit Heraklit einzubauen. Das Geschehen spielt in unserer Zeit mit all den Schwierigkeiten die der "antike" Heraklit heute hat. Durch das Gespräch werden viele der Texte erst richtig verständlich. Gelungen fand ich auch die Idee des Autors 20 Bilder von M.C. Escher mit in dem Buch aufzunehmen. Diese Bilder, die dem Leser immer wieder die Täuschung der Sinne zeigen, passen wunderbar zu den Texten.
Am Ende des Buches werden nochmal alle 129 Fragment Textstellen des Heraklit aufgeführt und teilweise noch in einem anderen Zusammenhang vom Autor gedeutet.

Zitate aus dem Buch:

"Mehr als sichtbare gilt unsichtbare Harmonie."

"Der Seele Grenzen kannst du nicht ausfinden, auch wenn du jede Straße abwanderst, so tief ist ihr Sinn."

"Vor Gott ist alles schön, gut und gerecht, aber die Menschen wähnen, das eine sei Unrecht, das andere Recht."
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kathinka am 29. November 2002
Format: Taschenbuch
Ein tolles Buch. De Crescenzo schlägt auf lesenswerte Weise die Brücke zwischen der Antike und der Gegenwart und klärt uns auf unterhaltsame, leicht verständliche Weise in seiner etwas anderen Art über die Philosophen der Antike auf.
Ein Buch durch das man nicht nur sein Wissen etwas auffrischen (oder erweitern) kann, sondern das vor allem auch einen selbst zum Nachdenken und Philosophieren anregt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Igelspacher am 1. März 2008
Format: Taschenbuch
Heraklit gilt als einer der Philosophen, die am schwersten zu verstehen sind. Das liegt wohl auch daran, dass nur Fragmente überliefert wurden. Crescenzo haucht diesen Fragmenten Leben ein. Neue Einsichten sind garantiert. So kann man auch über die etwas konstruierte Rahmenhandlung hinwegsehen.
Gut aufgearbeitet ist das Thema vom ewigen Wettstreit und Kampf, der im gesamten Universum herrscht und dazu führt, dass dieses ständig im Wandel ist.
Die Diskussionsrunde mit verschiedenen Vorsokratikern hingegen bleibt inhaltlich eher enttäuschend. Die naturwissenschaftlichen Fragen, über die hier wild spekuliert wird, kann heute schon manches Grundschulkind beantworten. Dass die Vorsokratiker mit einigen Antworten gar nicht so falsch lagen, ist reiner Zufall und beruhte nicht auf experimentellem Wissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingrid am 22. Juni 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Selten soviel gegrinst wie bei diesem Buch und das bei solch einem Thema. Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sehr empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden