Alles auf Anfang und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 1,49

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Beginnen Sie mit dem Lesen von Alles auf Anfang auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Alles auf Anfang [Gebundene Ausgabe]

David Benioff , Ursula-Maria Mössner
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bandleader SadJoe und Sängerin Molly, verbandelt, idealistisch und unerfahren im harten Plattengeschäft stehen vor erstem Erfolg. Da taucht Tabachnik auf, gewieft, verführerisch und von der Konkurrenz. Manchmal passiert es, dass von einer Minute zur anderen alles auf den Kopf und auf Anfang gestellt wird. Nicht nur in dieser Erzählung.

Alle Geschichten haben dies gemeinsam: sie imponieren und überzeugen durch gleichbleibendes und großes erzählerisches Talent, wirken nachhaltig durch die starke Sympathie, mit der Benioff seine Figuren ausstattet. Figuren, die mit Lebenslauf, ihren Schwächen und verborgenen Träumen, den dunklen Seiten und ihrer Naivität so lebendig und stimmig die Szene beherrschen, dass das Buch zur plastischen Bühne wird. Es sind kuriose Geschichten, traurige, anrührende Geschichten, über die Einsamkeit, die Sehnsucht nach der großen Liebe, dem beruflichen Durchbruch. Geschichten mit soviel Liebenswürdigkeit, Komik und Fantasie, dass einem richtig warm ums Herz wird. Selbst wenn drei russische Soldaten im verschneiten Tschetschenien ihrem Auftrag nachkommen und einer von ihnen dabei doch Wesentliches fürs Leben lernt: „Du musst immer so küssen, als ob Küssen morgen verboten würde.“ Das sind Figuren, die man nicht mehr vergisst. Auch nicht den jungen Sam, der mit Hingabe, aber erfolglos Gedichte schreibt und seiner Freundin einen Heiratsantrag machen will. „Sam, sagte ich, und alles Weitere schien sich zu erübrigen, und so küsste ich seine rasierte Wange, stand auf und ging rasch zur Tür.“

Es gibt keine Deppen oder Dummen bei Benioff, der mit seinem zuletzt bei uns erschienenen Roman „Stadt der Diebe“ so großen Erfolg hatte. Es gibt keine ‚Looser’ oder Außenstehende: Selbst jener junge Mann, dem im Museum ein ihm vermeintlich zuzwinkernder lebendiger Löwe begegnet, macht sich viel eher um seinen Bekannten, den Museumswärter Sorgen, der sich für den „größten Liebhaber an der Ostküste“ hält. „Ganz egal wie verrückt man selber ist, der Erstbeste, der einem über den Weg läuft, ist mit Sicherheit doppelt so bekloppt.“--Barbara Wegmann

Pressestimmen

"David Benioff hat das Drehbuch zu Wolverine verfasst, schreibt aber auch Romane. Und Kurzgeschichten, die ihm sogar am besten gelingen. ... Dabei hängt er sich dicht an seine Charaktere ... und erzählt amüsante und bewegende Minidramen. Seine Dialoge sind die eines guten Drehbuchautors. Was er ja auch ist." (FHM)

"Ein Riesentalent, nicht nur als Roman-Autor: David Benioff schreibt grandiose Short Stories über Wendepunkte ... Benioff haucht seinen Charakteren auf wenigen Seiten erstaunlich viel Leben ein. Ergebnis: Geschichten, die uns sehnsüchtig auf seinen nächsten Roman warten lassen." (Maxi)

"David Benioff ist in seiner Sprache nicht nur treff-, sondern auch stilsicher, und man möchte hoffen, dass er dem Genre der amerikanischen Kurzgeschichte eine Renaissance bescheren möge. Dass der Autor seinen Durchbruch mit Film-Drehbüchern – etwa zu „Troja“ und „Drachenläufer“ – hatte, spürt man an seiner sprachlichen Prägnanz und schnörkellosen Bildgewalt auf jeder Seite." (Roland Krüger, Deutschlandradio Kultur)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Benioff, geboren 1970, debütierte 2002 mit dem Roman "25 Stunden" und schrieb unter anderem das Drehbuch zu "Drachenläufer". Sein zweiter Roman „Stadt der Diebe“ war der Überraschungsbesteller 2009. Benioff lebt mit seiner Familie in New York.
‹  Zurück zur Artikelübersicht