Gebraucht kaufen
EUR 11,25
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Alles . Ein fiktiver Tatsachenroman Gebundene Ausgabe – 5. April 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 5. April 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99 EUR 5,99
2 neu ab EUR 12,99 8 gebraucht ab EUR 5,99

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Edition Steffan; Auflage: 1. (5. April 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3923838506
  • ISBN-13: 978-3923838509
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 15,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 105.664 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. April 2005
Schon der Untertitel "Ein fiktiver Tatsachenroman" macht es dem Leser schwer: Was ist denn nun wirklich so gewesen, wie es der ehemalige Torwart der deutschen Fußballnationalmannschaft und seine eher schrille Ehefrau berichten? Nach Aussage der beiden seien 80 Prozent der erzählten Begebenheiten wahr.
Damit gibt es nun zwei Lesarten für dieses Buch: Geht man auf der Suche nach den erfundenen 20 Prozent oder versucht man zu glauben, dass das Leben der Fußballer wirklich so klischeehaft abläuft, wie einem die Autoren das weismachen wollen? Die Episoden über Affären, Intrigen und unappetitliche Eigenheiten der Mannschaftsmitglieder klingen wirklich wie aus einer Fernseh-Soap entlehnt. Man fragt sich häufig, ob man in Boulevard-Zeitungen nicht doch die richtige Sicht der Dinge dargestellt bekommen hat - dieses Buch jedenfalls bestätigt die von vielen vermutete lasterhafte Nebenwelt der Stars.
Ein Buch für Promi-Voyeure und Society-Speichellecker, nichts für die echten Fußballfans, die ihren Idolen authentisch näherkommen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ti78 am 5. Oktober 2005
Verifizierter Kauf
Als Fussball Fan der gerne mal einen Blick hinter die Kulissen des Profifussballs, aus Sicht eines ehemaligen Nationaltorwarts und seiner Manegerin bzw. Ehefrau, werfen will ist dieses Buch bedingt zu empfehlen.
Zwar gibt es einige interessante Details wie es in der Deutschen Nationalmanschaft und auch bei Illgners Klubs Real Madrid un dem 1.FC Köln so abging, doch werden diese Geschichten oftmals von schmuddeligen Bettgeschichten unterbrochen die den Touch eines Softpornos im Buchformat haben. Des weiteren sind einige Geschichten auch frei erfunden, wie die Autoren auch selber bestätigen. Dies ist dann auch schnell zu merken, da einige Auszüge doch wie aus einer zweitklassigen TV-Seifenoper wirken.
Dennoch sind einige interessante Geschichten dabei, insbesondere was das Verhältnis der Illgners zum ehemaligen DFB Teamchef Berti Vogts betrifft sowie die Erlebnisse Bodo Illgners während seiner Profikarriere. Man sollte allerdings schon Kenner der Fussballszene seien, da die Namen der betroffenen Personen allesamt abgeändert wurden und man so nicht sofort erkennt wer im realen Leben gemeint ist. Kenner dürften aber dabei kein Problem haben.
Des weiteren sind die Auszüge von Bianca Illgner etwas langatmig und erwecken den Eindruck, dass sie sich sehr gerne im Rampenlicht als eine Art Überfrau sieht. Der fussballerische Teil ihres Mannes dürfte für die meistenn dann doch interessanter zu lesen sein.
FAZIT:
70% ganz interessant, den Rest findet man in jedem beliebigen Klatschroman.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. April 2005
Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen, was dafür spricht, dass es nicht langweilig ist. Mir hat nicht alles gefallen, vor allem die übertriebene Selbstdarstellung von Jasmin = Bianca ging mir auf den Keks, aber das ändert nichts an der rasanten Story. Die Illgners haben eine Menge erlebt und lassen viele, durchaus erhellende Einblicke hinter die Kulissen der Fußballszene zu. Das alles reduziert sich keineswegs auf irgendwelche Bett- oder Sexszenen. Das ist wahrlich ziemlich überspitzt in bestimmten Medien dargestellt worden. Die Illgners haben den großen Vorteil, dass bei ihnen tatsächlich viel passiert ist. Um auf diese Zahl von abenteuerlichen Erlebnissen zu kommen, muss man normalerweise eine ganze Fußballmannschaft befragen und selbst das würde wahrscheinlich nicht reichen. Die Kölner Zeit mit verrückten Typen wie Schumacher, Littbarski, Allofs, Häßler, Daum & Co. ist schon witzig genug, aber hinzu kommt das unerschöpfliche Thema Nationalmannschaft mit Beckenbauer, Vogts, Klinsmann, Effenberg oder auch Kahn und Köpke. Zum Schluss dann noch die Zeit bei Real Madrid - wirklich unglaublich. Dass sie die Romanform gewählt haben, ist angesichts der geschilderten Ereignisse nur zu verständlich. Es ist zu brisant, um mit Klarnamen zu arbeiten, irgendwie könnte sich jeder auf den Schlips getreten fühlen und das wollte man offenbar vermeiden.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Giorgio am 19. April 2005
Ich empfand das Buch informativ und spannend, weil es mir einfach mal die Möglichkeit gegeben hat hinter die Kulissen der Fussbalwelt zu blicken. Das Buch ist locker geschrieben und hat mir als Fan einige offene Fragen beantwortet. Mir hat's gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen