Aller Anfang ist Hölle: Die Dämonenfängerin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,63
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Aller Anfang ist Hölle: Die Dämonenfängerin Gebundene Ausgabe – 5. September 2011


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,50 EUR 1,40
1 neu ab EUR 11,50 18 gebraucht ab EUR 1,40 1 Sammlerstück ab EUR 16,95
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit dem Autor Jetzt reinlesen [88kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (5. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421105
  • ISBN-13: 978-3841421104
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,5 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 294.642 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Top! Ein dämonischer Knaller mit einem Hauch von Liebe und Freundschaft der innerhalb kürzester Zeit überzeugt." (www.entertainment-base.de)

"Einen spannende und interessant aufgezogene Geschichte mit einer ausgesprochen sympathischen Hauptperson und einem wunderbaren Schuss Humor." (www.reziratte.de) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jana Oliver, geboren und aufgewachsen in Iowa, ist eine preisgekrönte Autorin. Sie ist am glücklichsten, wenn sie haarsträubende Legenden recherchiert, auf alten Friedhöfen umherwandert und neue Geschichten erträumt. Sie glaubt wirklich, dass sie den besten Job der Welt hat. »Aller Anfang ist Hölle« ist der erste Band ihrer neuen Serie ›Die Dämonenfängerin‹. Die Autorin lebt wie ihre Heldin Riley Blackthorne in Atlanta, Georgia.

Luise Helm wurde 1983 in Berlin geboren. Schon im Alter von fünf Jahren machte sie erste Erfahrungen mit der Synchronarbeit, seit ihrem 10. Lebensjahr steht sie auch vor der Kamera. Als Synchronsprecherin leiht sie unter anderem Scarlett Johansson, Megan Fox und Sally Hawkins ihre Stimme. Außerdem hat sie zahlreiche Hörbücher gelesen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Books and Senses am 8. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Was hat mir an dem Buch gefallen?

Als ich gelesen habe, dass Jana Oliver sich bei P.C. & Kristin Cast für die Hilfe bei der Jugendsprache bedankt, war ich erst einmal geschockt. Diese Sprache ist in Band 1 der House of Night Serie wirklich furchtbar. Umso erleichterter war ich, dass sich Jana Olivers Art zu Schreiben gänzlich von der des Cast-Gespanns unterscheidet. Bis auf gelegentliche 'Yeah's und 'Huh's habe ich nichts an ihrem Schreibstil auszusetzen. Man kann das Buch schnell und flüssig lesen.

Die Autorin hat von einer ellenlangen Einführung in Rileys Leben abgesehen, man ist stattdessen mitten im Geschehen und erlebt Riley in Aktion. Das bedeutet hier: Sie zerlegt eine Unibibliothek. Ein toughes Mädchen, dem ab und an auch mal etwas Tollpatschiges passiert? Genau mein Ding :)

Riley ist selbstbewusst, dickköpfig und sehr sympathisch. Als einziges Mädchen in der Zunft von Dämonenfängern muss sie das aber auch sein, denn nicht jeder ist mit ihr als Dämonenfängerin einverstanden. Ihr Vater ist zwar einer der besten in dem Job, doch auch das schützt sie nicht vor Anfeindungen der anderen. Ihre Art damit umzugehen ist wirklich bemerkenswert.
Aufgrund ihrer Art schafft sie es auch, gleich mit 4 potenziellen 'Traumtypen' umzugehen. Ja, ihr habt richtig gesehen, gleich 4 Jungs schleichen um Riley herum. Das bricht alle Rekorde ;) Jeder von ihnen hat einen ganz eigenen Charakter, sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch findet man jeden von ihnen sympathisch. Es ist jetzt aber nicht so, dass sie für jeden von ihnen etwas empfindet und man einem totalen Hormonchaos ausgeliefert ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sheerisans Bücheruniversum am 16. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Kurzbeschreibung:

Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglichl, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat. [Quelle: Amazon]

Bewertung:

Mit der Dämonenfängerin habe ich den Debüt Roman von Jana Oliver in meinen Händen. Ich war von Anfang an sehr gespannt auf das Buch, und musste es nach dem ich es ausgepackt hatte erst einmal befühlen, denn ich gehe gerne mit meinen Fingern über Buchtiteln aus Siebdruck. Mich persönlich konnte die Gestaltung des Buches zu beginn schon einmal begeistern. die Gestaltung mag vielleicht zwar nicht jedermanns Geschmack sein und auf einige zu Kühl wirken, aber mir gefällt das recht schlichte Layout.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pez am 13. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Generell finde ich die Geschichte spannend und auch flüssig geschrieben doch die Übersetzung hat mich mehr als geschockt und ich war kurz davor dieses Buch auf Grund dessen wegzulegen. Wie bereits meine Vorgänger haben auch mich diese 'haste, biste, etc' extrem gestört doch das immer wieder eingebaute 'tut' versaute mit das Lesevergnügen komplett. Besonders schlimm war Seite 514 wo dieser Fehler gleich dreimal auftritt: 'Die Stadt muss sehen, dass es uns noch geben tut...Wenn nicht, tun sie die Jäger rufen,...du tust dich um ihn sorgen...' Also bitte, gibt es nicht auch Lektoren die nocheinmal überalles drüber lesen, dies müsste doch aufgefallen sein, da es im Buch immer wieder vorkommt!

Daher mein Fazit, BITTE beim nächsten Teil einen anderen Übersetzer!!!
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Mortal Bookshelf am 12. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
"'Die Dämonenfängerin: Aller Anfang ist Hölle"' von Jana Oliver ist der erste Teil ihrer "'The Demon Trappers"'-Trilogie und erzählt die Geschichte von Riley Blackthorne, welche in die Fußstapfen ihres Vaters treten möchte, einem bekannten Dämonenfänger. Noch befindet sich Riley in ihrer Ausbildung, aber von Zeit zu Zeit darf sie alleine Aufträge erledigen.

Und bei diesen Aufträgen scheinen es die Dämonen auf sie abgesehen zu haben. Sie kennen ihren Namen und schließen sich zu 'Rudeln' zusammen, obwohl das ein gar untypisches Verhalten für Dämonen ist. Besonders auffälllig ist ein Geo-Dämon, der auch Rileys Vater zum Verhängnis wird. Riley schwört Rache und erhält dabei Unterstützung von dem ihr verhassten Beck (dem Partner ihres Vaters) und dem 'netten katholischen Jungen' Simon, der seinerseits eine Ausbildung zum Dämonenfänger absolviert.

Jana Oliver hat einen überaus angenehmen Schreibstil. Ich persönlich bin kein Fan von 'Ich'-Erzählungen, die im Moment allerdings den Markt zu überfluten scheinen. Umso dankbarer war ich der Autorin für ihren allwissenden Erzählstil, der sich nicht nur auf Riley Sicht beschränkt, sondern auch aus Becks Sicht erzählt.

Riley Blackthorne ist eine großartige Protagonistin. Sie ist nicht perfekt und verkörpert all das, was ich von einer 17-jährigen erwarte: Sie nimmt das Leben ernst, aber auch nicht zu ernst. Sie kann sich vernünftig benehmen, kann aber auch ziemlich nerven und genau diese realistische Darstellung findet man leider viel zu selten in guten Fantasyromanen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen