Alleine weinst du wütender und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Alleine weinst du wü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von EJAY_BOOKS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 3., Aufl. 20,2 x 13,6 x 2,0 cm, Broschiert Scm Hänssler, 31.07.2013. 208 Seiten Gut Exemplar mit Gebrauchsspuren, s-167c-0615*
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Alleine weinst du wütender: Eine Suche nach Hoffnung und Zuhause Broschiert – 31. Juli 2013

13 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 6,90 EUR 2,95
70 neu ab EUR 6,90 16 gebraucht ab EUR 2,95

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Alleine weinst du wütender: Eine Suche nach Hoffnung und Zuhause + October Baby (DVD) + BEDINGUNGSLOS - Nach einer wahren Begebenheit
Preis für alle drei: EUR 28,05

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Scm Hänssler; Auflage: 3., Aufl. (31. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3775154892
  • ISBN-13: 978-3775154895
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 229.674 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rob B. Mitchell wuchs im Waisenhaus auf und zählt heute zu den besten Finanzberatern der USA (Top Ten 2002). Er ist verheiratet mit Susan und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Ehrenamtlich setzt er sich für Jugendliche und vernachlässigte kinder ein.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von matheelfe TOP 500 REZENSENT am 28. Juni 2013
Format: Broschiert
„...Nicht die Umstände machen einen Menschen aus, sondern sein Charakter...“

Der Autor erzählt seine Lebensgeschichte.
Er war drei Jahre alt, als ihn die psychisch kranke Mutter in einem Kinderheim abgab. Auf seine Tränen reagierte der Heimleiter mit Schlägen. In dem Alter, in dem ein Kind eine feste Bezugsperson und liebevolle Zuwendung braucht, erlebt er es, verlassen zu werden.
Die nächsten Jahre waren geprägt von Einsamkeit. Mir war vorher nicht bewusst, dass das soziale Gefüge im Waisenhaus dazu führt, dass sich jeder allein fühlt. Dabei hatte Robby in den ersten Jahren eine einfühlsame Erzieherin, die dem Jungen Halt gab. Seine zweite Bezugsperson war seine Großmutter Gigi. Obwohl schon im hohen Alter und in bescheidenen Verhältnissen lebend, nahm sie einmal pro Woche den weiten Weg ins Waisenhaus auf sich. Durch sie erfährt Robby die Liebe, die ihm die Eltern nicht geben können. Erst Jahre später wird Robby erfahren, warum er nicht bei der Großmutter aufwachsen oder in einem näheren Heim leben durfte.
Aus der Einsamkeit erwachsen in den späteren Jahren Wut und Schuldgefühle. Dass der Junge nicht zerbricht oder psychisch ernsthaft erkrankt, verdankt er den Menschen, die sich trotz allem Zeit für ihn nehmen und sich um ihn sorgen. Warum will mich keiner? Warum darf ich keine Familie haben? Diese schmerzhaften Fragen seines Lebens können sie dem Kind aber nicht beantworten, denn es gibt Verwandte, die in finanziell sicheren Verhältnissen leben.
Fragen des Glaubens haben ihn nicht interessiert. Das ändert sich nach einem Einsatz als Rettungsschwimmer in einem Sommerlager.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dreamworx am 27. Juni 2013
Format: Broschiert
In Alleine weinst Du wütender" erzählt der amerikanische Finanzberater Rob B. Mitchell seine eigene Lebensgeschichte. In dem autobiografischen Roman beschreibt er, wie er als Dreijähriger nach dem Selbstmordversuch seines Vaters und dessen Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung von seiner alkoholkranken und psychisch labilen Mutter in einem Kinderheim abgegeben wird und fortan auf sich allein gestellt ist. Ab und an kommt seine Großmutter ihn besuchen und auch in der Erzieherin Nola hat er eine Fürsprecherin. Beide bringen ihm den Glauben an Gott näher. Aber Mitchell lernt auch die Ablehnung der anderen Kinder kennen, es herrscht das Gesetz des Stärkeren. Außerdem macht er sich Vorwürfe, dass er selbst die Schuld an seiner Misere trägt. Doch Mitchell kämpft und zieht seine Kraft aus Gesprächen und Gebeten zu Gott. Er schafft es aufs College und lernt auch eine sehr nette Frau kennen, mit der er eine Familie gründet. Auf seinem Lebensweg stützt er sich auf seinen Glauben und schöpft aus ihm die nötige Energie, sein Leben zu meistern und in geordnete Bahnen zu lenken. Sein Glaube hilft ihm auch dabei, seinen Eltern zu verzeihen und somit dieses traurige Kapitel seiner Kindheit abzuschließen.
Der Schreibstil des Buches ist schön flüssig zu lesen und berührt den Leser mitten ins Herz. Der Autor berichtet eindrucksvoll und glaubwürdig, aber nicht effekthaschend, über sein Leben und seinen Ausweg mit der Hilfe seines Glaubens an Gott. Ein nachdenkliches Buch, das aufzeigt, dass der Glaube Berge versetzen und negative Situationen ins Positive umwandeln kann. Eine absolute Leseempfehlung!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jutta J. am 8. Juli 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
„Alleine weinst du wütender“ – ein für mich etwas unglücklich ausgewählter deutscher Titel (ich konnte ihn mir nicht auf Anhieb merken).
Das Buch war 2008 schon mal unter dem Titel „Kind der Hoffnung“ erschienen. Mir gefällt der Originaltitel „Castaway Kid“ am besten, denn er deutet klar auf die Biografie von R.B. Mitchell hin:
Der amerikanische Autor wurde mit drei Jahren von seiner Mutter weggegeben und blieb 14 Jahre in einem Kinderheim in den 50iger - Anfang 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts. Diese Jahre bescherten ihm gute und schlechte Erfahrungen. Aber letztendlich konnte er Frieden schließen mit sich selbst, seiner Familie und mit seiner Vergangenheit.

Die Begegnung mit dem christlichen Glauben, ein „Ja“ zu Gottes Liebe und Vergebung, und harte Arbeit an sich selbst ermöglichten ihm einen neuen Start in ein erfolgreiches Leben.
Es ist ein lesenswertes Buch für jeden, auch für Menschen die eine „normale“ Kindheit hatten. Jeder kennt Gefühle von Einsamkeit und die Sehnsucht nach Annahme.

Dieses Buch macht Mut, an sich zu arbeiten, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen, ja, und vor allem: mit Gott sein Leben in Ordnung zu bringen und weiter mit Gott sein Leben zu gestalten.

Mir hat die Sprache gefallen, klar und direkt werden Gefühle und Gedanken beschrieben, ohne Anklage und voller Mitgefühl, trotz jahrelangen wiederholten Enttäuschungen und emotionalen Verletzungen.

Übrigens ergänzen eine Reihe alter Familienfotos diese biographische Erzählung.

Ich kann die Lektüre auch unseren Lehrern und Erziehern empfehlen, die ihre Kinder lieben und sie besser verstehen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen