Gebraucht kaufen
EUR 8,33
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Allein unter Schildkröten Broschiert – 2. Februar 2012

4.9 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 2. Februar 2012
EUR 12,90 EUR 4,95
1 neu ab EUR 12,90 5 gebraucht ab EUR 4,95

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Marit Kaldhol gibt in ihrem Jugendroman dem Jungen Raum für seine Empfindungen, in einer Sprache, die lyrisch verknappt immer nur seine Gefühle reflektiert und damit seine ausweglose Einsamkeit, in der er seine Umwelt kaum real wahrnimmt. (Süddeutsche Zeitung)

Ich halte das hier für eines der besten Jugendbücher dieses Jahres und ich bin mir sicher, dass es im Herbst zu den Nominierten des nächsten Jugendliteraturpreises gehört. Ganz ganz tolles Buch, ganz eingängig, große Literatur. (Deutschlandradio Kultur)

Eine sehr, sehr berührende und sehr authentische Geschichte. (Deutschlandfunk, Die Besten 7)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marit Kaldhol arbeitete einige Jahre als Lehrerin und begann dann ihre künstlerisch-kreative Tätigkeit als Schriftstellerin. 1986 erschien ihr erstes Kinderbuch 'Abschied von Rune', das bisher in zehn Ländern verlegt und mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. 2010 erhielt Marit Kaldhol für 'Allein unter Schildkröten' den Literaturpreis des norwegischen Kultusministeriums.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 5. Februar 2012
Format: Broschiert
Über "Allein unter Schildkröten" lässt sich eigentlich keine Rezension schreiben, ohne dass man elementare Ereignisse der Handlung vorwegnimmt. Wer dieses Buch völlig unvoreingenommen und ohne Vorahnungen auf den Handlungsverlauf lesen will, sollte sich vorher keine Rezensionen zu diesem Buch ansehen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

'Von allen Tieren ist der Mensch das einzige Lebewesen, das über seine Existenz nachdenkt. Der Mensch fragt nach dem Sinn des Lebens und denkt darüber nach, warum wir leben und dass wir sterben müssen. Der Mensch ist das einzige Wesen, das in der Lage ist, seinem Leben selbst ein Ende zu setzen, das sich bewusst ist, dass wir eine reelle Wahl haben.' S.14

"Allein unter Schildkröten" ist die Geschichte von Mikke. Die Studie eines Jungen an der Schwelle zum Erwachsenwerden, zwischen Schule und Studium, Familie und der weiten Welt, Glücksgefühlen und unerklärlicher Traurigkeit.
Der Leser begleitet Mikke nur einen kurzen Abschnitt in seinem Leben. Von Anfang Februar bis Mitte Mai ist man hautnah an Mikkes Seite, indem man seine nahezu täglichen Tagebucheinträge liest, und dann ist Mikke nicht mehr. Er hat seine Wahl getroffen. Es ist wie bei den kleinen Meeresschildkröten, die zufällig im Meer herumschwimmen.. Manche schaffen es, manche nicht. Mikke hat es nicht geschafft...
"Allein unter Schildkröten" ist kein Buch, das unterhalten will, sondern ein Buch über das Leben und den Tod, über den Sinn und auch den Unsinn des Lebens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 von 20 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Inhalt:

Allein unter Schildkröten ist ein Jugendroman aus Norwegen, der unter anderem für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert war und die Geschichte von Mikke erzählt. Während seine Mutter mit ihrem Freund Urlaub in Chile macht, verbringt Mikke die meiste Zeit damit, einsam vor dem PC zu sitzen, interessante biologische Fakten zu sammeln und Tagebuch zu schreiben. Er geht nicht mehr zu Schule, ignoriert seine Freundin und bekommt seine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle …

Figuren:

Mikke ist eine sehr schwierige Person, die ich ehrlich gesagt nicht immer verstehen konnte. Er wirkt sehr unnahbar und die Tatsache, dass er sich selbst über seine Gefühle nicht im Klaren ist, macht es dem Leser schwer, ihn einzuschätzen und sich in ihn hineinzuversetzen.

Nach einem dramatischen Ereignis (etwa bei der Hälfte des Buches) ist Allein unter Schildkröten nicht mehr aus Mikkes Sicht, sondern aus der seiner Mutter geschrieben. In diese wiederum konnte ich mich problemlos hineinfühlen, weil sie längst nicht so verschlossen war wie ihr Sohn.

Ganz am Ende kommen noch andere Charaktere zu Wort, was für ein schönes rundes Ende gesorgt hat.

Stil und Sprache:

Das Buch besteht nahezu ausschließlich aus unterschiedlich langen Tagebucheinträgen. Während einige gerade mal wenige Zeilen lang sind, umfassen andere immerhin zwei Seiten. Mich hat diese Form nicht gestört, wobei es mich offen gestanden auch nicht gerade begeistert hat, denn dadurch wirkt Mikke noch distanzierter und undurchsichtiger als ohnehin schon. Der Schreibstil an sich allerdings lässt gut lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Mikke steht kurz vor seinem Abitur. Rein äußerlich mangelt es ihm an nichts. Er hat eine Freundin, eine Mutter, die ihn liebt und einen beständigen Freundeskreis. Und doch sieht es tief in ihm drin ganz anders aus. So anders, dass es zum inhaltlichen und stilistischen Bruch kommt. Nun schreibt nur dir Mutter. Sie erzählt von ihren Erinnerungen, von ihrem größten Verlust. Auch andere Weggefährten von Mikkel melden sich kurz zu Wort.

Mit 134 Seiten ist dieses Buch von Marit Kaldhol augenscheinlich ziemlich dünn geraten und dennoch holt einen das Thema förmlich aus den Schuhen. Hat man mit dem Lesen erst einmal begonnen, kann man das Buch bis zu seinem Ende nicht mehr aus den Händen legen, so ergreifend und realistisch beschreibt Kaldhol die Hürden des Erwachsenwerdens. Ein Buch, das betroffen macht und den Leser nachdenklich zurücklässt. Gleichzeitig stellt es für Betroffene aber auch eine Art Trostspender dar, unabhängig davon, auf welcher Seite man sich in seiner aktuellen Lebenssituation befindet. So ist man letztendlich doch nicht allein, sondern eine/r von vielen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Diese dünne, kleine Buch hat mich tief berührt. Es erzählt die Geschichte von Mikke und auch die seiner Familie, erst aus seiner Sicht, dann aus der Sicht seiner Mutter. Mikke ist ein außergewöhnlicher Junge, sehr naturinteressiert, vor allem an Schildkröten. Er ist Betreuer und Freund von Sverre, um den er sich kümmert, mit dem er ins Kino geht, sich unterhält und Ausflüge macht. Die Beziehung der beiden ist im Buch so wundervoll beschrieben, einfach menschlich und schlichtweg glaubwürdig. Auch Mikkes erste Freundin Siri ist, wie auch die anderen beschriebenen Figuren, ein einzigartiger, authentischer Charakter.
In diesem eigentlich so dünnem Buch ist so vieles beschrieben, wie es noch nie beschrieben wurde. Eigenschaften, die etwas ganz besonderes sind und doch nicht aufgesetzt wirken. Erzählungen, auf oft poetische Weise, die mich bis in den Kern aufwühlten, dass kein Auge trocken blieb.
Eine kleine, düstere Zauberkiste hat Marit Kaldhol durch dieses Buch erschaffen, so schön und doch bedrückend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden