Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Allegro Postillions (Englisch) Gebundene Ausgabe – Februar 1985


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 40,02 EUR 18,86
3 neu ab EUR 40,02 9 gebraucht ab EUR 18,86 1 Sammlerstück ab EUR 39,90
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

The distinguished writer Jonathan Keates (b.1946) has written several acclaimed biographies and travel books, and his novel Allegro Postillions won both the James Tait Black Memorial Prize and the Hawthornden Prize. Keates also reviews regularly for the Sunday Telegraph and teaches English at the City of London School. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Kundenrezensionen auf Amazon.de
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 1 Rezension
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
An expose and exploration of 2nd-rate artists in 4 tales 15. Juli 2004
Von Catherine Decker - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
This short collection of four short stories is connected by a theme of human littleness, provincialness, and self-deception. Music, art, and Italy are perhaps more basic links between the tales. Each of the stories features flawed human beings. The stories explore the relationships between people, exposing self-centered fantasies and delusions while at the same time showing the beauty of the human capacity to idealize and dream. The human pursuit of celebrity and celebrity-worship and the distance between celebrity and artistry are other themes that occur throughout the volume as well. Keates has mastered both the first-person and third-person narrative style. The stories also feature several homosexual characters and explores the problems of love both heterosexual and homosexual.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.

Ähnliche Artikel finden