Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Alle Mörder sind schon da [VHS]

Eileen Brennan , Tim Curry    Freigegeben ab 12 Jahren   Videokassette
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Eileen Brennan, Tim Curry, Madeline Kahn, Christopher Lloyd, Michael McKean
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: AVU
  • Erscheinungstermin: 7. September 2001
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RWN9
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.959 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einem englischen Schloß treffen im heftigsten Gewittersturm sechs Gäste ein, die sich untereinander nicht kennen. Eines allerdings haben sie gemeinsam: Jeder hat einen Grund, den gastgeber zu ermorden. Und das Schreckliche trifft ein. Nach dem Essen geht das Licht aus und im Dunkeln kommt der Aristokrat ums Leben. Unklar ist sowohl die Mordwaffe als auch der Raum, in dem die Tat geschah. Es beginnt für alle Beteiligten ein spannendes Rätselspiel um geheime Fluchtwege und vor allem um die Tatwaffe, denn jeder Gast hat eine zur Hand, als der Mord geschieht. Fast sieht es so aus, als ob Revolver, Strick und Messer ausscheiden, da tut sich eine neue Spur auf, die alle bisherigen Erkenntnisse außer Kraft setzt...

VideoMarkt

Eine geschlossene Gesellschaft übernachtet im einsamen Landhaus eines Grafen. Der wird ermordet aufgefunden. Einer der Gäste muss der Mörder sein. Unklar ist, wo (Küche, Veranda, Billardzimmer, Bibliothek) der Mord geschah, unklar auch, welches Tatwerkzeug (Pistole, Seil, Dolch, Rohrzange, Leuchter, Heizungsrohr) benutzt wurde. Die sechs Verdächtigen, die alle ein Mordmotiv haben, geben Erklärungen ab. Am Ende bietet der Film drei verschiedene Lösungsmöglichkeiten an: jede ist denkbar und plausibel.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alle Mörder sind schon da 18. Dezember 2005
Format:DVD|Verifizierter Kauf
In einem alten Landhaus treffen sechs Gäste ein. Sie alle haben etwas gemeinsam: sie werden vom Gastgeber erpreßt. Doch bald liegt der Erpresser tot vor ihnen. Wer war es?
"Alle Mörder sind schon da" ist dem Film "Eine Leiche zum Dessert" sehr ähnlich. Während "Eine Leiche zum Dessert" aber mit Topbesetzung und erstklassigen Gags aufwartet, kann "Alle Mörder sind schon da" leider nicht mithalten. Es ist sozusagen eine Billigvariante des großen Vorbildes. Die Darsteller bieten eine gute Leistung, allerdings fehlt es dem Film einfach an Witz. Bei einer Krimikomödie sollte man schon mehr als ab und zu mal schmunzeln können.
Die Idee mit den drei Auflösungen, von denen man sich entweder eine per Zufall ansehen kann, oder auch alle drei hintereinander, ist sehr gut, wurde aber viel zu hektisch umgesetzt.
Wäre vielleicht nett gewesen, wann man sich vor dem Film auf sein persönliches Lieblingsende festlegen hätte können. Das ist leider nicht möglich. Entweder Zufall, oder alle drei.
Die Ausstattung der DVD ist vollständig. Ton und Untertitel sind sowohl in Deutsch als auch in der englischen Orginalversion vorhanden.
Zusätzlich kann man sich den Film noch in Französisch, Italienisch und Spanisch ansehen und Untertitel in weiteren 22 Sprachen sind vorhanden.
Als Extra gibt es nur den original Kinotrailer in Englisch.
Insgesamt ist "Alle Mörder sind schon da" ein durchaus unterhaltsamer Film, denn die Atmosphäre ist sehr gut, das mildert die Schwächen ein wenig ab.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Dann kombinieren Sie mal, Watson ..." 31. Januar 2003
Format:Videokassette
Sechs Menschen werden im Amerika der Fünfzigerjahre in einer Gewitternacht auf das unheimliche Anwesen Hill House eingeladen. Es sind dies: Professor Plum, Mr. Green, Colonel Mustard, Mrs. White, Miss Scarlet und Mrs. Peacock. Alle sind einflussreiche Bürger und niemand kennt den anderen, aber wie ihnen Butler Wadsworth erklärt, haben sie eins gemeinsam: Sie alle haben einen Grund, jemanden von ihnen zu ermorden. Der mysteriöse Gastgeber taucht auf, der schwarzgekleidete Mr. Boddy, verteilt allen eine Waffe (Revolver, Bleirohr, Messer, Kerzenständer, Strick und Schraubenschlüssel) und erklärt ihnen, dass sie jetzt die Chance dazu haben. Er löscht das Licht - und ein Mord passiert. Und es wird nicht der einzige bleiben ... Die Jagd auf den oder die Mörderin beginnt.
Genauso wie die Akteure auf der Leinwand kann nun auch der Zuschauer rätseln und kombinieren, wer der Mörder ist. Agathe Christie lässt grüssen. Doch dieser überaus witzige Streifen, der ein wenig an die herrliche Krimikomödie "Eine Leiche zum Dessert" erinnert, ist keine Buchverfilmung. Dies ist nämlich der erste Spielfilm, der auf einem Brettspiel basiert. "Cluedo" war ein Riesenerfolg unter den gehobenen Spielen à la "Monopoly". Regisseur Jonathan Lynn ("Keine halben Sachen", "Mein Vetter Winnie", "Nonnen auf der Flucht", "Greedy" u. a.) serviert uns hier mit seinem Debütfilm (produziert von John Landis) eine wunderbare Adaption für die Leinwand, vollgepackt mit Slapstick, tiefschwarzem Humor, geheimen Fluchtwegen, falschen Spuren, gruseliger Atmosphäre und wilden Verdächtigungen. Und die Schlussidee ist einmalig (oder dreimalig?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Komödie!! 2. Juni 2009
Format:DVD
Ich bin ein großer Fan des Filmes "Eine Leiche zum Dessert" und des gleichnamigen Spieles, auf welchen dieser Film "Alle Mörder sind schon da" basiert. Aus diesem Grund habe ich mir diesen Film gekauft und wurde mit viel Witz und Charme dafür belohnt.
Sicherlich ist dieser Film nicht zu vergleichen mit "Eine Leiche zum Dessert", hat sie auch ähnliche Charakterzüge, dafür aber eine andere Ausgangssituation. Es geht hier nicht um das Spiel der größten Kriminalisten, die alle versuchen einen noch zu geschehenen Mord aufzuklären, sondern um eine Dinnergesellschaft, die sich das erste Mal zusammen findet und gemeinsam versucht, den Mörder ihres Gastgebers zu finden, bevor die Polizei auftaucht und die Ermittlungen selbst übernimmt.
Wie im Spiel also. Die Gäste durchstöbern das Schloss und nach und nach fallen dem Täter mehr Menschen zum Opfer. Und je mehr Leichen, desto komischer die dargestellte Situatuion. Die Schauspieler leisten ganze Arbeit bei diesem Verwirrspiel und ein Lacher jagt hier den nächsten.

Wie gebannt beobachtet man das Geschehen und versucht selbst heauszufinden, wer denn der Möreder gewesen sein könnte, auch wenn dies gar nicht so einfach ist, haben doch alle Gäste ein Motiv- und nicht nur die, auch das Hauspersonal, allen voran der Buttler (brilliant: Tim Curry), scheinen doch äußerst verdächtig.
Der Schluss bietet Erklärungen und zu unser aller Vergnügen hier gleich in drei alternativen Ausführungen, die alle mit ihrem ganz besonderen Humor gleichsam bestehen und brillieren.

Eine äußerst kurzweilige und vergnügliche Komödie. Für alle Fans von humoristischen Kriminalkomödien und für alle Fans des Spiels, die schon immer mal sehen wollten, wie verwirrend dieses Spiel wirklich sein kann.

5 Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Cluedo - Der Film! Der Film zum gleichnamigen Brettspiel
Ich habe den Film von einigen Jahren gesehen, als ich krank das Bett hütete und war froh, ihn endlich wieder sehen zu können! Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Dennis Fedderke veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nette, turbulente Krimikomödie
In der Komödie geht es sehr turbulent zu. Viele Leichen und viele Gags. Einige Gags sind gut, leider viele sehr flach. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von hedgehog veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Lustig mit leichten Schwächen...
Bis vor kurzem kannte ich den Film gar nicht. Das Thema fand ich aber sehr interessant. Hat mich an "Eine Leiche zum Dessert" eriinnert. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von FLOKOLINO veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniale, absurde Satire...
Der Film "Clou" angelehnt an das Krimi-Brettspiel Cluedo ist ein Film der ganz anderen Art. Er ist "einer Leiche zum Dessert" sehr ähnlich nur viel besser. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von becharmed veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lustig wie kein ander
Von Kino, durch VHS, und jetze ein DVD, bleibte dieses Film lieblings fur die ganze familie. Und hoffenlicht hilft es mir bessere Deutsch.
Vor 15 Monaten von Kealani veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wer es Witzig mag - - - ein super Film
Wer mal einen Krimi mit "lachen" möchte - ist hier ganz gut unterhalten.

Spass macht auch die Version, in der 3 verschiedene Versionen des Ausgangs... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Ch.B. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alle mörder sind schon da
kannte denn film nicht und habe ihm eigentlich für jemand anderes gekauft. aber alleine die funktion das man ein zufälliges ende sehen kann macht denn film schon sehens... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. März 2011 von Odin Valhalla
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht perfekt...
Kuze Rezension:

Der Film hat für seinen Jahrgang Klasse und ist ein Evergreen aber er kommt leider meiner Meinung nach nicht an
"Eine Leiche zum Dessert"... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2010 von Sly77
3.0 von 5 Sternen Verulkter Krimi
Dieser Film wird mit "Eine Leiche zum Dessert" verglichen. Aber mit Abstand ist "Leiche zum Dessert" viel, viel, besser. Man kann es anschauen aber manchmal ist es zu kindisch. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. November 2009 von B. Zaman
1.0 von 5 Sternen Sogar John Morris klaut bei Dave Grusin
Als ich die Melodie zum Vorspann hörte, tippte ich auf Dave Grusin und dachte sofort an Neil Simon's 'Murder By Death'. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Juli 2008 von Michael Gohlke
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar