oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
All Saints
 
Größeres Bild
 

All Saints

21. August 2006 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 11,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:53
30
2
3:12
30
3
3:37
30
4
3:28
30
5
3:38
30
6
3:47
30
7
3:10
30
8
3:57
30
9
5:05
30
10
4:34
30
11
7:13
30
12
6:31
30
13
5:40
30
14
6:22

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 23. Juli 2001
  • Erscheinungstermin: 23. Juli 2001
  • Label: EMI UK
  • Copyright: 2001 Jones/Tintoretto Entertainment Company LLC This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2001 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:03:07
  • Genres:
  • ASIN: B001QKXTRO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 166.574 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julius Meister am 23. Juli 2001
Format: Audio CD
Als aller erstes sei erwähnt: Das Material ist sehr sehr gut, David Bowie ist ein musikalischer Alleskönner. Was den Fan stören wird, ist die Tatsache, daß er das meiste schon hat. Tracks wie "Crystal Japan" sind zwar durchaus rare B-Seiten, wurden aber bereits als Bonustracks auf den CD-Wiederveröffentlichungen von Rycodisc mit auf die regulären Werke des Meisters gepackt. Tracks wie das beindruckend bedrückende "Subterraneans" oder "Neukölln" stammen von "Low" und "Heroes", den besten Werken des Meisters. Der Einfluß von Krafwerk und Can ist bei den Stücken aus den Siebzigern sehr ausgeprägt. Auch die neueren Stücke wie "Brilliant Adventures" müssen sich nicht verstecken, Bowie zitiert sich zwar selber, was aber nicht weiter stört. Er wird halt auch nicht jünger.
"All Saints" ist die gelungene Werkschau eines großen Künstlers, der bereits versuchte Abient zu machen als der Begriff noch gar nicht erfunden war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen VINE-PRODUKTTESTER am 8. März 2007
Format: Audio CD
Es erschließt sich nicht so recht, welche Zielgruppe diese Kompilation erreichen sollte. Anhänger jenes David Bowie aus seiner kommerziell erfolgreichsten Zeit in den 80ern (LET'S DANCE, TONIGHT) werden mit den zumeist recht introspektiven, gelegentlich gar bis heute experimentell zu nennenden Instrumentals wenig bis überhaupt nichts anfangen können, während der wahre Bowie-Afficionado sowieso alle hier vertretenen Stücke längst kennen und wohl auch besitzen dürfte. Also, wozu das Ganze?

Sagen wir doch: weil es einfach schön ist, diese Beispiele kreativen elektronischen Abenteuertums durchgehend hintereinander anhören zu können, ohne dass man sich die Mühe machen müsste, sie von diversen Tonträgern zusammensammeln und auf eine CD brennen zu müssen!

Ganze neun der sechzehn hier vertretenen Stücke stammen aus den beiden Alben LOW und 'HEROES', jenen in Zusammenarbeit mit Brian Eno entstandenen Platten von 1977/78 aus Bowies Berliner Phase, darunter die genialen "Warszawa", "Art Decade" und "Sense of Doubt" (letzteres laut Heinz Rudolf Kunzes brillanter Beschreibung ein 'Polaroid vom Todesstreifen'). Erinnern wir uns: Zu jener Zeit war Berlin noch eine durch eine tödliche Mauer geteilte Stadt und David Bowie ein ziemlich unglücklicher, von schnellen Drogen zerfressener, gleichzeitig jedoch bemerkenswert einfallsreicher Künstler. Die wunderbar zeitlosen musikalischen Ergebnisse, sehr häufig zur dramatischen Untermalung von Dokumentar- und Spielfilmen verwendet, sprechen noch heute für sich.

Also vergessen wir doch einfach jede Zielgruppendiskussion und genießen statt dessen diese angeblich von Meister Bowie selbst zusammengestellte CD!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von userino am 27. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
This is a nicely sequenced and remastered compilation that sounds remarkably fresh when you are used to hearing the pieces as they appear on the original albums (mostly the Berlin tryptych, with some selections from "The Buddha..." and "hours").
Whereas with rock songs, a new running order does not usually make such a big difference, the ambient and orchestral tracks here (many convey a stately, stark feel of desolation and impending tragedy) actually benefit from this approach.
Since they make for great head-cinema anyway, having them on one well-mastered cd makes sense.
And at the prices today, you won't feel tempted to compile them yourself off your various Bowie albums.
This album should also appeal greatly to Brian Eno fans. David Bowie delivers the atmospherics, but with a finer sense of melodic progression.

Aaah, would'nt it be nice if Bowie could give us one more album of instrumental mood music?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Toshé TOP 500 REZENSENT am 15. Februar 2009
Format: Audio CD
Losgelöst aus den regulären Alben und in einen perfekten Kontext gebracht wird dem langjährigen Fan als auch dem Neueinsteiger klar:
Bowie ist auch im experimentelleren Bereich als absolutes Genie einzustufen. Sich einmal bewußt nur mit dieser Seite zu beschäftigen, scheint wie eine längst überfällige Pflicht und auch Würdigung dieses Künstlers.
Was wurde da (auch gemeinsam mit Eno) an Klängen und Atmosphären geforscht und welch grandiose Resultate dabei herausgearbeitet. Kein Wunder, das auf der Heathen Tour besonders die "Low - Darbietung" auf ganz besonders intensive Resonanz stieß. Diese Zeitlosigkeit und sprachlos machende Innovation paßt heute besser als je zuvor.
Vieles ist düster und dennoch sehr "Ambient". Ein Genuß. In diesem Rahmen mehr als jemals zuvor!
Allerhöchste Empfehlungsstufe!
Gruß und ganz viel Freude damit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden