Menge:1
All Beauty Must Die ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media-Welt
In den Einkaufswagen
EUR 5,25
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Film_&_Music
In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: derallerletztekrieger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • All Beauty Must Die
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

All Beauty Must Die

55 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
49 neu ab EUR 1,95 30 gebraucht ab EUR 0,39

Prime Instant Video

All Beauty Must Die sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

All Beauty Must Die + Blue Valentine + The Place Beyond the Pines
Preis für alle drei: EUR 16,53

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ryan Gosling, Kirsten Dunst, Frank Langella, Diane Venora, Lily Rabe
  • Regisseur(e): Andrew Jarecki
  • Format: Dolby, DTS, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 13. März 2012
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B006LG3RHU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.772 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

David (Ryan Gosling) stammt aus gutem Hause. Sein Vater (Frank Langella) ist ein anerkannter, prominenter Immobilienmogul in New York City. Doch David hat keine allzu grosse Lust in die Fussstapfen seines Vaters zu treten und sich ins Familienbusiness einzufügen. Er verliebt sich in Katie (Kirsten Dunst), beide glauben an die grosse Liebe und heiraten gegen den Willen seiner privilegierten Familie. Nach einiger Zeit verhält sich David immer eigenartiger gegenüber seiner Frau, bis diese plötzlich spurlos verschwindet. Eine Serie von auffälligen Todesfällen beginnt und die Schlinge um den flüchtigen Ehemann zieht sich immer enger zu ...

Nach den wahren Ereignissen um die Mordanklage gegen Robert Durst.

VideoMarkt

Als Sohn eines einflussreichen Immobilienmoguls ist David materiell versorgt, will aber nicht ins Familienbusiness einsteigen und heiratet aus Protest und gegen den Willen seines erbosten Vaters die liebenswerte, wenn auch arme Katie. Was sich Anfang der 70er wie die große Liebe und der Schritt in die Unabhängigkeit ausnimmt, gerinnt im Laufe der Jahre zur Ehehölle. Katie findet heraus, dass David doch für seinen Vater arbeitet - und zwar kriminell. Zugleich entwickelt er einen Hang zur Gewalttätigkeit.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnickelfritz am 7. Juli 2012
Format: DVD
Kirsten Dunst kehrt nach Jahren Filmabwesenheit zurück! Nach der Komödie "How to Lose Friends & Alienate People ("New York für Anfänger") im Jahre 2008 nahm sie sich eine Auszeit, um sich regenerieren. Seit dem Mega-Erfolg von der "Spiderman" - Trilogie trat sie in verschiedenen Produktionen auf, sei es (Teenie-)-Komödien oder auch mal Dramen. Man merkt ihrer Filmrollenauswahl an, daß Kirsten sich als Schauspielerin entwickeln möchte.
Nun ist sie wieder in einer - dazu ziemlich - ernsthaften Rolle wieder da. Es ist spürbar, daß Kirsten immer erwachsener wird. Anfangs hat sie im Film "All Good Things" - wie der Film im Original heißt - noch das wunderschöne Lächeln im Gesicht wie man sie aus ihren früheren Filmen kennt. Doch der Titel täuscht. Was zu Beginn nach einer Romanze klingt, dreht sich immer mehr zu einem Strudel aus Drama und Thriller. Der Ausdruck im Gesicht der Figur der Katie, die Kirsten spielt, wird immer trauriger bis so gut wie nichts mehr von dem jugendlichen Charme zu sehen ist. Das könnte ein Statement Kirstens sein, daß sie als Schauspielerin ernst genommen werden möchte.
Denn Katie verliebt sich in David, dessen Vater ein reicher Immobilienfirmenleiter ist, der seinen Sprößling lieber auf seinem Posten sehen will als in einem kleinen Laden, den David zusammen mit Katie nach der Hochzeit aufzieht. Zuerst zeigt sich ganz langsam, dann immer mehr die dunkle Seite Davids. Es kommt häufiger zum Streit. Katie möchte Kinder haben, was David kategorisch ablehnt. Eines Tages ist Katie verschwunden. Die Verwandten von Katie rätseln herum, was mt ihr geschehen sein mag.
Aus Spannungsgründen wird an dieser Stelle nicht mehr verraten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scilly am 20. Januar 2015
Format: Amazon Instant Video
Psychothriller, tief und dunkel über einen psychisch kranken David Marks (Ryan Gosling), der den Selbstmord seiner Mutter nie verkraftet hat und unter der gefühlskalten Erziehung seines Vaters, auch über dessen Tod hinaus, leidet.
Exzellente schauspielerische Leistungen von Gosling und Dunst.
Qualitativ in Bild und Ton sehr gut - die schlechten Bewertungen gelten hier bei Amazon meist nicht dem Film, sondern der Wiedergabequalität.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tomate am 12. Oktober 2012
Format: DVD
Der Film basiert auf wahren Begebenheiten. Der Fall ist bis heute nicht geklärt.

HANDLUNG

David Marks (Ryan Gosling), Sohn des Immobilien-Tycoon Sanford Marks (Frank Langella), verliert mit sieben Jahren seine Mutter. Vermutet wird, dass sie Selbstmord begangen hat, die Familie deklariert es jedoch als Unfall. David ist fortan ein seltsamer Junge, ein zügelloser, aber was seine Einstellungen angeht gar nicht so verkehrter junger Erwachsener und später ein kranker und befremdlicher Ehemann. Nach schwierigen Ehejahren verschwindet seine Frau Katie (Kirsten Dunst) und taucht nie wieder auf. Man vermutet einen Mord, der aber nicht bewiesen werden kann.

MEINUNG

Wahre Geschichten können einen wesentlich höheren Thrill auslösen als konstruierte. Dies ist auch in diesem Fall so, weil so vieles offen bleibt und weil David Marks (oder auch der echte Robert Durst) ein kaum fassbarer Mensch ist. Nicht nur, dass er nicht als vermeintlicher Entführer oder Mörder zu fassen ist, obwohl er sicher einiges nicht besonders clever angestellt hat, auch als Individuum lässt er keinem die Möglichkeit wirklich in ihn hinein zu sehen, wirklich was über ihn zu erfahren, was man nicht von alleine sieht. Klar dürfte sein, dass er ein hoch depressiver Mensch ist. Und da es in der Familie da scheinbar keinen Platz für gibt bzw. es verdrängt werden soll und er selbst wohl auch keine Motivation zu einer Änderung seines eigenen Daseins hat, steigert sich das allmählich in eine Psychose. Fast schon könnte man vermuten, David hätte dieses Leben gewählt, weil nach dem Tod der Mutter ihm und seinem daran schuldigen Umfeld kein anderes mehr zusteht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 20. Februar 2012
Format: Blu-ray
FILM (OHNE SPOILER !):

Hauptdarsteller Ryan Gosling ist nach dem sehr guten DRIVE (ja, dieser Film polarisiert stark!) weiter auf dem Weg zum Kultschauspieler - auch wenn das ein überstrapazierter Begriff ist. Kirsten Dunst steht ihm aber in ALL BEAUTY MUST DIE in nichts nach und beide brillieren in einem hervorragenden Drama was im Laufe des Films immer mehr zum reinrassigen und spannenden Thriller mit hoher suggestiver Kraft mutiert.

Die Story nur kurz (OHNE SPOILER): Davids (Ryan Gosling) Vater ist Milliardär im Immobiliengeschäft, er ist aber nicht motiviert mit einzusteigen. Er kommt mit Katie (Kirsten Dunst) zusammen und heiratet. Doch David verhält sich immer seltsamer und die Lage eskaliert ....es ist wichtig hier nichts weiter zu verraten. Die Story soll auf eine wahren Begebenheit zwischen Anfang der 70er und heute beruhen was ja immer für etwas zusätzliche Betroffenheit beim Zuschauer sorgt, so auch hier.

Man kann nicht viel mehr auf die Story oder die gute Performance der Schauspieler eingehen ohne etwas vorwegzunehmen. Auch die Charaktere in der zweiten Reihe wie Davids Vater, eine Ex-Freundin usw. sind alle sehr gut mit bekannten Namen und Gesichtern besetzt. Ryan Gosling läßt uns an einer glanzvoll vorgetragenen Metamorphose teilhaben vom verliebten Twen bis hin zum Anthony Perkins ähnlichen PSYCHOpathen. Er spielt wieder ähnlich wie in DRIVE sehr ruhig und fast stoisch, aber mit viel Liebe im Detail seiner Darstellung des geistig immer mehr verwirrten David mit sehr variabler Mimik.

Kirsten Dunst gefällt mir hier ebenso gut wie MELANCHOLIA, wobei sie hier m.E. noch mehr gefordert ist bzgl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Tonprobleme bei der DVD? 0 21.09.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen