Weitere Optionen
All Beauty Must Die
 
Größeres Bild
 

All Beauty Must Die

22. April 2011 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:48
30
2
4:23
30
3
3:41
30
4
3:11
30
5
3:35
30
6
4:14
30
7
4:08
30
8
3:22
30
9
4:29
30
10
2:58
30
11
3:54
30
12
11:20
30
13
4:36
30
14
4:08
30
15
3:23
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. April 2011
  • Erscheinungstermin: 22. April 2011
  • Label: Liberatio Music
  • Copyright: 2011 Liberatio Music
  • Gesamtlänge: 1:05:10
  • Genres:
  • ASIN: B004TOEZ9U
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.845 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Tröstl am 27. April 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
2 Jahre nach dem letzten Album "My Fatal Kiss" erscheint nun endlich das neue Krypteria Album "All Beauty Must Die". Und die Band geht mit diesem Album einen mutigen (in der heutigen Zeit wohl seltenen) Weg, so hat man ein eigenes Label gegründet was zum einem Unabhängigkeit in den eigenen musikalischen Vorstellungen aber allgemein gesehen weitaus mehr Arbeit bedeutet. Krypteria haben nun alles selber in der Hand, müssen aber nun weitaus mehr Verantwortung übernehmen als wenn sie weiterhin von einer anderen Plattenfirma abhängig wären. Alleine dieser Schritt ist begrüßenswert, nicht viele Musiker würden wohl ein solches Risiko eingehen. Die Gründung des eigenen Labels mit den Namen "Liberatio Music" scheint sowohl ein Zeichen des Neuanfanges als auch ein Brückenschlag in die eigene Vergangenheit zu sein, so ist der gleichnamige Song "Liberatio" wohl das bekannteste Lebenszeichen der Band begingt durch die Benefiz Single zugunsten der damaligen Tsunami Opfer. Dazu passt auch dass auf "All Beauty Must Die" eine Neuaufnahme des Songs vertreten ist, dazu aber später.

Mit "Bloodangel's Cry" und "My Fatal Kiss" haben Krypteria ja gezeigt dass "Liberatio" nicht mehr für die musikalische Ausrichtung der Band repräsentativ ist, die Kölner gehen mittlerweile einen deutlichen härteren Weg und zeigen dass die Wurzeln der Musiker mehr im klassischen Metal bzw. Hard Rock liegen.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Liepelt am 23. April 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das neue Werk der Band Krypteria ist endlich da und was
soll ich sagen, es übertrifft meine Erwartungen um lichtjahre.
Die vorgänger Alben waren stark, aber hier fahren sie eine unglaubliche leidenschaft
und ein facettenreichtum auf, dass es einfach eine Freude ist zu zu hören.
Es gibt wirklich kein lückenfüller auf dem Album, jedes Stück ist für sich
etwas besonderes und trägt etwas zum Gesamtthema des Albums bei.
Anspieltips geben macht kaum Sinn, kaufen und geniesen schon eher.
Für mich sind besondere Highlights auf dem neuen Album.
- Eyes of a Stranger: Tolle Atmosphäre, spannender Gesang starke Riffs.
- Thanks for Nothing: Der schnellste song des Album, auch hier schaffen sie es geschickt viele Elemente gut zu verknüpfen.
- The Eye Collector: Des Werk enzieht sich der beschreibbarkeit.
- Turn the World around: Hier hatt Kusch eine "gesangs" :)passage... Klasse!!

"Fly away with me" und "You killed me" sind die einzigen songs die mich nicht ganz so mitreißen. Mir aber dennoch gefallen.
Super finde ich auch das die Jungs auch ein paar Gesangeinlagen haben.
Das bringt Abwechslung und klingt klasse.

Man merkt auch das bei den Songs auf eine Livetauglichkeit geachtet wurde und so
bleibt nur noch zu sagen...

Ich freue mich darauf Krypteria hoffentlich bald wieder live zu erleben!!

Fazit: Ein echt starkes Album. Wo ich bei dem Vorgänger Alben noch Songs hatte welche für mich
persöhnlich hier und da schwächelten haben Krypteria mit "All Beauty must die" eine Scheibe produziert die mir
von hinten bis vorne gefällt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Saarmetal am 23. Februar 2012
Format: Audio CD
Auf "All Beauty must die" setzen Krypteria konsequent ihren eingeschlagenen Weg fort! Nach wie vor spielt die Band erstklassigen Symphonic Metal, der insbesonders durch Frontfrau Ji-In Cho, eine teilweise rockigere Gangart geht als bei einigen Kollegen und Kolleginnen! Als besondere Überraschung hat man hier ihren Überhit aus Popmusikzeit, "Liberatio", in einer tollen Pianoversion neu aufgenommen! Fans von Within Temptation, Nightwish, Xandria und Co: Greift zu!

Anspieltipps: Fly away with me, Live to fight another Day, Victoria (mit Doro Peach), The Eye Collector
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo am 24. April 2011
Format: Audio CD
Das ist das erste Mal, dass ich eine Bewertung über eine CD schreibe, die ich mir gekauft habe. Ich habe Krypteria live gesehen in Siegburg und war vom Fleck weg begeistert. Die Sängerin ist einfach der Hammer. Natürlich habe ich mir dann alle CDs gekauft und gespannt auf all-beauty-must-die gewartet.

Das Warten hat sich gelohnt. Ich kann mich meinen VorrednerInnen nur anschließen. Ich bin begeistert.

Mein Lieblingssong auf der CD ist Messiah. Einfach wunderbar, eine Abrechnung höchster Güte. Volle Möhre ins Gesicht. Ich verrate nicht, an wen ich dabei denke. Das Lied kann man nicht laut genug aufdrehen!

Direkt dahinter kommt für mich der Epos eye-collector. Den Song kann man gar nicht richtig beschreiben, so vielschichtig, düster, mysteriös und kraftvoll ist er. Seitdem ich nun weiß, dass er von dem Roman Augensammler inspiriert ist von Sebastian Fitzek, muss ich mir wohl jetzt auch das Buch kaufen. Wenn das Buch nur halb so gut ist, wie der Song, könnte ich einen neuen Lieblingsautor gefunden haben. Ich bin gespannt.

Neben Ji-Ins Hammer-Stimme und ihrer Wandelbarkeit (Ich frage mich, wie die kleine zierliche Person es schafft, so temperamentvoll und gleichzeitig so einfühlsam zu sein), die mir auf dem neuen Album sogar noch mehr imponiert, bin ich (wieder einmal) sehr angetan vom Gitarristen. Es gibt zahlreiche Soli und Riffs, die einfach unter die Haut gehen und ganz, ganz groß sind.

Chapeau!

Ich kann es nicht abwarten, die neuen Songs auch live zu sehen/hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden