ARRAY(0xac1f2b88)
 

Alicia Keys

 

Top-Alben von Alicia Keys (Alle Alben anzeigen)


Alle 64 Alben von Alicia Keys anzeigen

MP3-Download-Bestseller von Alicia Keys

 
Alle MP3-Songs
1 - 10 von 360 MP3-Songs
Sortieren nach
Song Album Länge Preis
Anhören1. Empire State Of Mind (Pt. II) Broken Down [Clean]The Element Of Freedom 3:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören2. Girl on Fire (Main Version)Girl On Fire 3:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören3. Empire State Of Mind (Pt. II) Broken DownEmpire State Of Mind (Part II) Broken Down 3:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören4. If I Ain't Got YouThe Diary Of Alicia Keys 3:48EUR 1,29  Kaufen 
Anhören5. Fallin'Songs In A Minor 3:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören6. No OneNo One 4:14EUR 1,29  Kaufen 
Anhören7. If I Ain't Got You (Radio Edit)Essential-Soul Love Songs 3:51EUR 0,99  Kaufen 
Anhören8. Doesn't Mean Anything [Clean]The Element Of Freedom 4:32EUR 0,69  Kaufen 
Anhören9. No One [Clean]As I Am 4:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. If I Ain't Got YouThe Diary Of Alicia Keys 3:48EUR 1,29  Kaufen 
1 - 10 von 360 MP3-Songs
« Zurück| Seite: 12345...|Weiter »
Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen an.



Bilder von Alicia Keys
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

aliciakeys

Want to come behind the scenes in the studio with @Pharrell and me? ;-) #ItsOnAgain Watch: http://t.co/ubgqqPwEUG


Biografie

Mit „Girl On Fire“ veröffentlicht die vierzehnfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys am 23. November ihr erstes Album seit drei Jahren. Der fünfte Studio-Longplayer der 31-jährigen Sängerin, Songwriterin, Pianistin und Produzentin entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe renommierter Produzenten und Songwriting-Partner, wie z.B. Grammy-Preisträger Babyface, Komponist und Sänger Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, fun. etc.), dem von der Kritik gefeierten Gitarrist Gary Clarke Jr. und natürlich ihrem langjährigen und bewährten musikalischen Partner Krucial. Dazu finden sich mit Pop and ... Lesen Sie mehr

Mit „Girl On Fire“ veröffentlicht die vierzehnfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys am 23. November ihr erstes Album seit drei Jahren. Der fünfte Studio-Longplayer der 31-jährigen Sängerin, Songwriterin, Pianistin und Produzentin entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe renommierter Produzenten und Songwriting-Partner, wie z.B. Grammy-Preisträger Babyface, Komponist und Sänger Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, fun. etc.), dem von der Kritik gefeierten Gitarrist Gary Clarke Jr. und natürlich ihrem langjährigen und bewährten musikalischen Partner Krucial. Dazu finden sich mit Pop and Oak auch zwei Newcomer in den Album-Credits. Das Line-Up komplettieren mit Emeli Sandé und Jamie XX zwei Gäste aus Großbritannien.

Mit den neuen Songs stillt Alicia Keys nicht nur die Sehnsucht ihrer Millionen Fans nach ihrer einzigartigen Stimme und dem Trademark-haften Klavierspiel, „Girl On Fire“ überrascht stellenweise mit heftigen Drums, Electro-Sounds, Reggae- und Future-Soul-Elementen. In der Summe ergibt sich daraus ein ausgereifter und topmoderner Gesamtsound, der „Girl On Fire“ zu einem ebenso klassischen wie zeitlosen Album macht. Die Inspirationen für ihre Musik fand Alicia Keys auf ihren Reisen rund um die Welt, u.a. in London und Jamaica, wo sie einige Zeit verbrachte. Ihre Wurzeln liegen aber nach wie vor unüberhörbar in ihrer Heimatstadt New York.

Bereits im Juni hatte Alicia Keys als ersten Vorab-Track des Albums ein Lyric-Video des Songs „New Day“ ins Internet gestellt, am 4. September erschien der Titelsong „Girl On Fire“ als erste Single - und der hat es in sich. Nachdem Alicia Keys in den vergangenen Jahren ihr einzigartiges Talent für unsterblich hymnische Hooklines mit Ewigkeits-Flair (u.a. „Empire State Of Mind“) eindrucksvoll unter Beweis stellte, gelang ihr mit „Girl On Fire“ eine weitere Wahnsinns-Nummer, die gleich in drei verschiedenen Versionen vorliegt (eine davon mit Nicki Minaj). Der Song entstammt einer Zusammenarbeit von Alicia Keys, Salaam Remi (Nas, Amy Winehouse, Nelly Furtado etc.) und Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, Fun etc.). Am 6. September präsentierte sie den Song bei den MTV Video Music Awards in Los Angeles erstmals im Fernsehen.

„In ‚Girl On Fire’ geht es darum, seine eigene Stimme zu finden, flügge zu werden und seinen Instinkten zu vertrauen“, erklärt Keys. „Ich kann es gar nicht abwarten, das Album der Welt vorzustellen“.

In ihrer Karriere, die 2001 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Songs In A Minor“ begann, verkaufte Alicia Keys mehr als dreißig Millionen Alben weltweit. Neben ihren vier Studioalben veröffentlichte Keys 2005 einen „Unplugged“-Longplayer, der ebenso wie die drei regulären Alben Platz eins der US Billboard-Charts erreichte. Alicia Keys war damit der erste weibliche R&B-Künstler, dem es gelang, mit den ersten vier Alben die Spitze der US Albumhitliste zu erklimmen. Ihre Veröffentlichungen wurden bis dato mit vierzehn Grammys ausgezeichnet.

Auch auf anderen Gebieten feiert sie immer wieder große Erfolge: als Schauspielerin wirkte sie in Filmen wie „Smokin’ Aces’“, „The Nanny Diaries“ und „The Secret Life of Bees“ mit. 2011 gab sie ihr Regie-Debüt mit „Lili“, einem Beitrag zur Kurzfilm-Sammlung „Five“ zum Thema Brustkrebs. Darüber hinaus war sie Produzentin des Stücks „Stick Fly“ von Lydia R. Diamond am Cort Theater, zu dem sie auch die Musik schrieb. Ihr erstes Buch „Tears for Water: Songbook of Poems & Lyrics by Alicia Keys” mit Einblicken in ihre Gedichte und Texte aus der Zeit ihrer ersten zwei Alben platzierte sich in der Bestseller-Liste der New York Times.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit „Girl On Fire“ veröffentlicht die vierzehnfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys am 23. November ihr erstes Album seit drei Jahren. Der fünfte Studio-Longplayer der 31-jährigen Sängerin, Songwriterin, Pianistin und Produzentin entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe renommierter Produzenten und Songwriting-Partner, wie z.B. Grammy-Preisträger Babyface, Komponist und Sänger Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, fun. etc.), dem von der Kritik gefeierten Gitarrist Gary Clarke Jr. und natürlich ihrem langjährigen und bewährten musikalischen Partner Krucial. Dazu finden sich mit Pop and Oak auch zwei Newcomer in den Album-Credits. Das Line-Up komplettieren mit Emeli Sandé und Jamie XX zwei Gäste aus Großbritannien.

Mit den neuen Songs stillt Alicia Keys nicht nur die Sehnsucht ihrer Millionen Fans nach ihrer einzigartigen Stimme und dem Trademark-haften Klavierspiel, „Girl On Fire“ überrascht stellenweise mit heftigen Drums, Electro-Sounds, Reggae- und Future-Soul-Elementen. In der Summe ergibt sich daraus ein ausgereifter und topmoderner Gesamtsound, der „Girl On Fire“ zu einem ebenso klassischen wie zeitlosen Album macht. Die Inspirationen für ihre Musik fand Alicia Keys auf ihren Reisen rund um die Welt, u.a. in London und Jamaica, wo sie einige Zeit verbrachte. Ihre Wurzeln liegen aber nach wie vor unüberhörbar in ihrer Heimatstadt New York.

Bereits im Juni hatte Alicia Keys als ersten Vorab-Track des Albums ein Lyric-Video des Songs „New Day“ ins Internet gestellt, am 4. September erschien der Titelsong „Girl On Fire“ als erste Single - und der hat es in sich. Nachdem Alicia Keys in den vergangenen Jahren ihr einzigartiges Talent für unsterblich hymnische Hooklines mit Ewigkeits-Flair (u.a. „Empire State Of Mind“) eindrucksvoll unter Beweis stellte, gelang ihr mit „Girl On Fire“ eine weitere Wahnsinns-Nummer, die gleich in drei verschiedenen Versionen vorliegt (eine davon mit Nicki Minaj). Der Song entstammt einer Zusammenarbeit von Alicia Keys, Salaam Remi (Nas, Amy Winehouse, Nelly Furtado etc.) und Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, Fun etc.). Am 6. September präsentierte sie den Song bei den MTV Video Music Awards in Los Angeles erstmals im Fernsehen.

„In ‚Girl On Fire’ geht es darum, seine eigene Stimme zu finden, flügge zu werden und seinen Instinkten zu vertrauen“, erklärt Keys. „Ich kann es gar nicht abwarten, das Album der Welt vorzustellen“.

In ihrer Karriere, die 2001 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Songs In A Minor“ begann, verkaufte Alicia Keys mehr als dreißig Millionen Alben weltweit. Neben ihren vier Studioalben veröffentlichte Keys 2005 einen „Unplugged“-Longplayer, der ebenso wie die drei regulären Alben Platz eins der US Billboard-Charts erreichte. Alicia Keys war damit der erste weibliche R&B-Künstler, dem es gelang, mit den ersten vier Alben die Spitze der US Albumhitliste zu erklimmen. Ihre Veröffentlichungen wurden bis dato mit vierzehn Grammys ausgezeichnet.

Auch auf anderen Gebieten feiert sie immer wieder große Erfolge: als Schauspielerin wirkte sie in Filmen wie „Smokin’ Aces’“, „The Nanny Diaries“ und „The Secret Life of Bees“ mit. 2011 gab sie ihr Regie-Debüt mit „Lili“, einem Beitrag zur Kurzfilm-Sammlung „Five“ zum Thema Brustkrebs. Darüber hinaus war sie Produzentin des Stücks „Stick Fly“ von Lydia R. Diamond am Cort Theater, zu dem sie auch die Musik schrieb. Ihr erstes Buch „Tears for Water: Songbook of Poems & Lyrics by Alicia Keys” mit Einblicken in ihre Gedichte und Texte aus der Zeit ihrer ersten zwei Alben platzierte sich in der Bestseller-Liste der New York Times.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit „Girl On Fire“ veröffentlicht die vierzehnfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys am 23. November ihr erstes Album seit drei Jahren. Der fünfte Studio-Longplayer der 31-jährigen Sängerin, Songwriterin, Pianistin und Produzentin entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe renommierter Produzenten und Songwriting-Partner, wie z.B. Grammy-Preisträger Babyface, Komponist und Sänger Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, fun. etc.), dem von der Kritik gefeierten Gitarrist Gary Clarke Jr. und natürlich ihrem langjährigen und bewährten musikalischen Partner Krucial. Dazu finden sich mit Pop and Oak auch zwei Newcomer in den Album-Credits. Das Line-Up komplettieren mit Emeli Sandé und Jamie XX zwei Gäste aus Großbritannien.

Mit den neuen Songs stillt Alicia Keys nicht nur die Sehnsucht ihrer Millionen Fans nach ihrer einzigartigen Stimme und dem Trademark-haften Klavierspiel, „Girl On Fire“ überrascht stellenweise mit heftigen Drums, Electro-Sounds, Reggae- und Future-Soul-Elementen. In der Summe ergibt sich daraus ein ausgereifter und topmoderner Gesamtsound, der „Girl On Fire“ zu einem ebenso klassischen wie zeitlosen Album macht. Die Inspirationen für ihre Musik fand Alicia Keys auf ihren Reisen rund um die Welt, u.a. in London und Jamaica, wo sie einige Zeit verbrachte. Ihre Wurzeln liegen aber nach wie vor unüberhörbar in ihrer Heimatstadt New York.

Bereits im Juni hatte Alicia Keys als ersten Vorab-Track des Albums ein Lyric-Video des Songs „New Day“ ins Internet gestellt, am 4. September erschien der Titelsong „Girl On Fire“ als erste Single - und der hat es in sich. Nachdem Alicia Keys in den vergangenen Jahren ihr einzigartiges Talent für unsterblich hymnische Hooklines mit Ewigkeits-Flair (u.a. „Empire State Of Mind“) eindrucksvoll unter Beweis stellte, gelang ihr mit „Girl On Fire“ eine weitere Wahnsinns-Nummer, die gleich in drei verschiedenen Versionen vorliegt (eine davon mit Nicki Minaj). Der Song entstammt einer Zusammenarbeit von Alicia Keys, Salaam Remi (Nas, Amy Winehouse, Nelly Furtado etc.) und Jeff Bhasker (Bruno Mars, Jay-Z, Fun etc.). Am 6. September präsentierte sie den Song bei den MTV Video Music Awards in Los Angeles erstmals im Fernsehen.

„In ‚Girl On Fire’ geht es darum, seine eigene Stimme zu finden, flügge zu werden und seinen Instinkten zu vertrauen“, erklärt Keys. „Ich kann es gar nicht abwarten, das Album der Welt vorzustellen“.

In ihrer Karriere, die 2001 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Songs In A Minor“ begann, verkaufte Alicia Keys mehr als dreißig Millionen Alben weltweit. Neben ihren vier Studioalben veröffentlichte Keys 2005 einen „Unplugged“-Longplayer, der ebenso wie die drei regulären Alben Platz eins der US Billboard-Charts erreichte. Alicia Keys war damit der erste weibliche R&B-Künstler, dem es gelang, mit den ersten vier Alben die Spitze der US Albumhitliste zu erklimmen. Ihre Veröffentlichungen wurden bis dato mit vierzehn Grammys ausgezeichnet.

Auch auf anderen Gebieten feiert sie immer wieder große Erfolge: als Schauspielerin wirkte sie in Filmen wie „Smokin’ Aces’“, „The Nanny Diaries“ und „The Secret Life of Bees“ mit. 2011 gab sie ihr Regie-Debüt mit „Lili“, einem Beitrag zur Kurzfilm-Sammlung „Five“ zum Thema Brustkrebs. Darüber hinaus war sie Produzentin des Stücks „Stick Fly“ von Lydia R. Diamond am Cort Theater, zu dem sie auch die Musik schrieb. Ihr erstes Buch „Tears for Water: Songbook of Poems & Lyrics by Alicia Keys” mit Einblicken in ihre Gedichte und Texte aus der Zeit ihrer ersten zwei Alben platzierte sich in der Bestseller-Liste der New York Times.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite