EUR 9,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Filmnoir

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Alice in den Städten

Rüdiger Vogler , Lisa Kreuzer    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Amazon Instant Video

Alice in den Städten sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Alice in den Städten + Der Stand der Dinge + Im Lauf der Zeit / Edition Deutscher Film
Preis für alle drei: EUR 32,73

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Rüdiger Vogler, Lisa Kreuzer, Yella Rottländer, Didi Petrikat, Edda Köchl
  • Komponist: Irmin Schmidt
  • Künstler: Robby Müller, Peter Genée, Peter Przygodda, Barbara Weitershausen, Veith Fürstenberg, Martin Schäfer
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 20. Juli 2007
  • Produktionsjahr: 1974
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000Q6ZJWM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.311 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Auf der Heimreise von Amerika vertraut eine Frau dem Journalisten Phillip ihr Kind an - und verschwindet. Gemeinsam begeben sich die alleingelassene neunjährige Alice und Phillip auf die Suche nach der Großmutter des Mädchens. Ihre Reise führt sie über Amsterdam durch die trostlosen Städtelandschaften des Ruhrgebiets nach Wuppertal. Dabei entwickelt sich ein gegenseitiges Verständnis zwischen den beiden ungleichen Reisenden.

Video.de

Wim Wenders erzählt in schlicht-schönen Bildern ein außergewöhnliches Ruhrgebiet-Roadmovie. Mit der Hilfe der beiden wunderbar unbefangenenen Darsteller Yella Rottländer und Rüdiger Vogler gelingt es ihm, durch deren aufkeimende Beziehung einen Kontrast zur Tristesse der Außenwelt zu schaffen. Der leise, intime Film zeigt dabei bereits die ganze Palette der Stilmittel auf, die später zu den Markenzeichen des Wenderschen Oeuvres wurden und ihn zu einem der größten europäischen Regisseure gemacht haben.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mädchen sucht ihre Familie 26. September 2002
Von silbertanne4 HALL OF FAME REZENSENT
Format:Videokassette
Mein Lieblingsfilm von Wim Wenders. Mancher Roadmovie von ihm war etwas langweilig oder zu intellektuell, dieser hier nicht.
Alice (10) wird von ihrer Mutter (Lisa Kreutzer) alleine in New York gelassen, Rüdiger Vogler ist zufällig in dem Hotel und ist gezwungen, sich um sie zu kümmern. Die Kleine kann sich nicht an die Namen ihrer Familie (Großeltern, Onkel) erinnern. Die Odyssee führt von New York nach Amsterdam, Wuppertal, Ruhrpott (Oberhausen) und schließlich nach München.
Durch das Mädchen muß sich Rüdiger Vogler endlich auf etwas verbindlich konzentrieren, Aufmerksamkeit schenken und aktiv sein. Vorher hatte er eine ziemlich unmotivierte Reise als Fotograf in den USA gemacht, seiner Pflicht Reiseberichte für ein Magazin zu schreiben kam er nicht nach.
Wenn die eigenen Siebziger Jahre so fern nicht empfunden werden: es sind 30 Jahre!, was durch Schwarz/Weiß bewußter wird. Der Film ist einer der schönsten der Nachkriegs Bundesrepublik die ich kenne, deshalb sollte Amazon ihn stets auf Lager haben. Er ist streckenweise etwas langatmig - zugegeben -, hat aber einiges an Humor (das "Ausblasen" der Lichter des Empire State z.B. oder die Konflikte um die Mahlzeiten des Kindes (ihr Argument "Du bist saudoof") und ist durch die Suche durchaus spannend. Trotz dem ständigen Reisen im Auto hat der Streifen durch die typisch langen Einstellungen etwas beruhigendes. Wim Wenders hatte längere Zeit in der Pariser Cinemathek die Ästhetik der alten Stummfilme studiert, streckenweise wird hier kaum geredet, man hört nur entfernt die Geräusche der Städte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen melancholische Leichtigkeit 16. Mai 2008
Format:DVD
Der Schriftsteller Philipp reist durch die USA. In der gesichtslosen Welt der austauschbaren Kleinstädte wird er gewahr, daß er sich selbst abhanden gekommen ist. Vergeblich versucht er der Wirklichkeit durch Fotografien auf die Spur zu kommen. Er fragt sich, wie man leben soll in den unmenschlichen Verhältnissen deren Werbung das Fernsehen selbst ist.
Auf dem New Yorker Flughafen lernt er Alice und ihre Mutter kennen. Sie warten gemeinsam auf einen Rückflug nach Europa als die Mutter verschwindet und Philipp schriftlich mit Alice betraut. Die beiden fliegen nach Amsterdam, reisen weiter nach Wuppertal und schließlich ins Ruhrgebiet. In der Bewegung entsteht eine melancholische Leichtigkeit die sowohl den mitgeführten als auch den aufkommenden Schwierigkeiten die Schärfe nimmt. Alice und Philipp werden Komplizen der Geborgenheit. Das Mädchen fotografiert Philipp 'Damit Du wenigstens weißt, wie Du aussiehst' und als Philipp das Bild betrachtet spiegelt sich Alices Gesicht darin. Im Anerkennen des Anderen erkennt er sich selbst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nur für Alternative 15. September 2011
Von Cony
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ein guter Film, der jedoch vom Normalbürger sicher als langatmig und etwas suspekt empfunden wird. Die Darstellung wirkt manchmal etwas laienhaft - ist aber trotzdem überzeugend.
Dieser Film ist für die Menschen gemacht, die ein alternatives Leben führen und introvertiert sind, am Leben zweifeln und hinterfragen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder zu Hause 21. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Videokassette
Meine meinung nach, der Regie manchmal hat sich wie Alice (die Kleine) sich vorgestellt und gefuehl. Selbestverstandlich, diese "Reise" durch das Ruhrgebiet nachdem ein zurückflug aus den Vereinigten Staaten, könnte ein Anflug sein, weil er in Düsseldorf geboren worden ist und seine Jungelichkeit in Oberhausen verbraucht hat. Außendem, das mädchen das Alice interpretiert hat, war einfach perfekt. Der man der sie während die Reise begleitet hat, war (es tut mir leid aber das ist war) ohnehim einer Begleiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar