newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Kundenrezensionen

15
4,5 von 5 Sternen
Alice Cooper - Theatre of Death: Live at Hammersmith 2009 (+ Audio-CD) [2 DVDs]
Format: DVDÄndern
Preis:36,89 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Oktober 2010
Als alter HM Freak denkt man, die alte Garde von Bands schafft es nicht sich so zu steigern das es einem aus dem Sessel haut. Man gibt ne neue Tour, paar alte und neue Songs, ne gute Show dabei und das war's, was einen zufrieden stellt. Aber bei Alice Cooper ist das anders, hier wird man jedes Mal neu überrascht. Ich dachte die Brutal Planet Tour wäre nicht zu toppen, aber denkste. Was hier geboten wird ist einfach der Wahnsinn. Alice in absoluter Top Form, er steigert sich von Minute zu Minute und gibt seinen Jungs auf der Bühne auch die Möglichkeit sich auszuzeichnen, was die vier auch in der Tat umsetzen. Man ist so gefesselt und fasziniert das man Gänsehaut bekommt. Das die Bild-und Ton Qualität hervorragend ist, braucht man bei Alice eigentlich nicht zu erwähnen. Ich freue mich jedenfalls wahnsinnig drauf, dieses Spektakel in Kürze auch live vor Ort zu sehen. Also, kurz und knapp, absoluter Plicht kauf. Mehr geht einfach nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2011
Schon 62 Jahre und noch keinen Anzeichen von Alterserscheinungen. Vincent Damon Furnier alias Alice Cooper beweist auf seiner neusten DVD mit seinem "Theater Of Death" einmal mehr, dass auch ein älterer Jahrgang kein Grund ist, den Metal an den Nagel zu hängen. Und so besticht der Live-Mitschnitt, aus dem legendären, Londoner "Hammersmith Apollo", durch eine perfekt abgestimmte Bühnenshow und durch auffällige Requisiten, in der alten und gewohnten Cooper-Manier. Hohe Bild- und Tonqualität runden das Gesamtpaket ab, so dass auch in den heimischen vier Wänden nichts von dem Illusionen geladenen Horrorszenario verloren geht. Vielmehr versprechen die gekonnten Nahaufnahmen und Bühneneinblicke eine besondere Möglichkeit, Coopers Theatralik auch in allen Einzelheiten einmal genauer zu betrachten. Wer die Bilder Coopers eigener Hinrichtungen am Galgen und durch die Guillotine durch seine zahlreichen Konzerte schon kennt, wird auch beim wiederholten Sehen auf der DVD nicht in Langeweile verfallen. Cooper und Band zeigen sich mit hoher Spielfreude und starkem musikalischem Können, und so erklingen auch die alten Songs "Poison" und "School's Out" als alt bekanntes, aber doch besonderes Hörgut. Auf Features und Zusatzmaterial muss bei dieser Disk leider verzichtet werden, was aber bei dem Gebotenen kein großes Manko darstellt. Entschädigt wird man durch 30 packende Songs, aus der fast vierzig Jahre dauernden Musikkarriere des Altmeisters.
Ein kleiner Tipp zuletzt: Wer sich beim Kauf dieser DVD noch unschlüssig ist, sollte jetzt um die Halloween-Zeit mal auf der offiziellen Homepage vorbei schauen. Jeden Tag wird dort ein ausgewählter Trailer der neuen DVD gezeigt, so dass man sich beruhigt selber davon überzeugen kann, dass dieses Werk den Kauf unbedingt wert ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2010
Er schafft es immer wieder. Obwohl ich schon viele Alice-Konzerte persönlich oder per Konserve miterlebt habe, schafft es der Chef doch immer wieder, mir eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. War es bei der Along Came A Spider-Tour noch das Erdolchen der Baby-Puppe zu "Dead Babies" so ist es diesmal der Moment, wo Alice sich zu "Be My Lover" Tiffany Lowes Seidenstrumpf über den Kopf zieht, um schließlich mit dem zweiten Strumpf...na was wohl?

Alice ist bei diesem Konzert sowohl stimmlich als auch schauspielerisch in Top-Form und die Band, angeführt von Basser Chuck Garric, tut ihr Bestes, um nicht gegen den Maestro abzustinken. Alice stirbt vier Mal, kommt aber selbstverfreilich immer wieder, wenn auch leicht lädiert, zurück. Es wird also einiges geboten. Dazu kommt eine erstklassige Ton- und Bildqualität. Was will man mehr ? Absolute Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2010
Ich kann diese DVD auch jedem empfehlen, auch wenn man schon die letzten beiden Konzert-DVDs besitzt, es lohnt sich!!
Dieses mal wird Alice gleich 4x getötet und trägt viel aufwendigere Outfits. Die Musik hört sich noch einwenig besser an als auf den Vorgänger-DVDs.
Die Audio-CD ist auch eine sehr gute Zugabe. Die Verpackung ist eine schwarze DVD-Hülle (da man dies hier nicht erkennen kann).
Konzertfeeling pur!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. November 2010
Während das Konzert hervorragend ist, sowohl was die Musik- als auch die Showperformance anbelangt, kann die DTS Master Audio-Tonspur leider nicht mit zB der hervorragenden Abmischung der DVD "Live from Montreux" mithalten. Besonders der Dolby Digital-Track war auf dieser hervorragend und druckvoll abgemischt mit einer der besten Tonabnahmen der Drums überhaupt.

Ich hatte daher hohe Erwartungen an die Blu-Ray-Version dieses Konzerts mit einem DTS Master Audio-Track. Während es ander Soundqualität an sich nichts zu meckern gibt, ist die Abmischung aber extrem konservativ und massentauglich geworden. Nahezu "weichgespült". Sowohl Bass als auch Drums wirken passiv und zu leise, es kommt kein wirklicher "Druck" und kein wirklicher Spaß beim Zuhören auf.

Alice Cooper & Band klingen so geradezu poppig.

Zum Glück gibts auch noch eine Stereo-Tonspur (LPCM) die qualitativ auch hervorragend ist und deutlich druckvoller abgemischt wurde als der DTS-Track. Da bekommen die Drums plötzlich Volumen und auch der Bass ist gut heraushörbar. Die Qualität der Montreux-Aufnahmen und Abmischungen ist trotzdem unerreicht, übertreffen im Stereo-Track aber zumindest die Qualität der Brutally Live-DVD.

Zum Konzert selbst sei noch zu sagen, dass Keri Kelli kein vollwertiger Ersatz für Ryan Roxie ist und natürlich ist auch Jimmy DeGrasso an den Drums kein Eric Singer - trotzdem hat Alice Cooper wieder eine hervorragende Band zusammengestellt der man nicht nur gerne zuhört, sondern der man auch gerne zusieht.

Trotz der enttäuschenden DTS Master Audio-Tonspur also auf alle Fälle eine absolute Empfehlung, nicht nur für Cooper-Fans.
99 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
62 Jahre ist Vincent Damon Furnier a.k.a. Alice Cooper jetzt schon alt. Eigentlich ein Alter, in dem man nicht mehr geschminkt und Babypuppen aufspießend über die Bühnen rennen sollte, da es doch schnell ziemlich affig wirkt. Aber trotzdem, irgendwie hat es der Herr doch geschafft, zu altern und sein Flair beizubehalten. Großartig schminken bräuchte er sich heute natürlich nicht mehr. Sein faltiges und mit Furchen durchzogenes Gesicht alleine würde ja schon ausreichen. Theatre of Death nennt sich das letzte Liveprogramm, des immer noch sehr fleißig tourenden Musikers. Und dieses gibt es jetzt als Konzert-DVD fürs heimische Wohnzimmer. Aufgenommen wurde sie im randvoll gefüllten und bekannten Hammersmith Apollo (oder ehemals Odeon), welches ja schon des Öfteren als Kulisse für Liveaufnahmen diente.

Theatre of Death - Live at Hammersmith 2009 kommt, genauso wie Alice Coopers letzte Liveaufnahme Live at Montreux, wieder als DVD/CD-Kombo. Viel verändert hat sich auch in der Liveshow nicht. Heute ist sie nur wieder ein bisschen bunter. Outfittechnisch gibt sich Alice mal klassisch im Lederdress, mit Schirmmütze im Stechschritt über die Bühne schreitend, im Glitzer-Spiegelanzug, als namenloser Spinnen-Killer oder als kaputter Psycho im Rollstuhl oder Zwangsjacke. Und auch sonst gibt es im 90-minütigen Konzert wieder die volle Palette aus ironischen Geschmacklosigkeiten, die heutzutage natürlich eher zum Schmunzeln, als zum Gruseln anregen - Bühnentode inklusive. Egal ob Erhängen, einen Kopf kürzer durch Guillotine, aufgespießt oder durch eine Injektion mit einer überdimensionalen Giftspritze - ganze vier Mal darf Alice Cooper sein Bühnenleben aushauchen.

Als Soundtrack gibt es einen unterhaltsamen und harmonischen Ritt durch die musikalische Historie Alice Coopers, mit Schwerpunkt auf den (was auch sonst?!) 70er Jahren. Lediglich das unvermeidbare und schwachbrüstig gespielte Poison wirkt mal wieder wie ein Fremdkörper. Ansonsten reiht sich ein Highlight ohne Pause und stellenweise Medley-artig dargeboten an das andere. Dass Alice Cooper heute zwar immer noch zu den charismatischsten, aber nicht wirklich besten Sängern zählt, kann er durch seine Bühnepräsenz gut kaschieren. Das begeisterungsfähige und vielfach kostümierte Publikum frisst ihm regelrecht aus der Hand und macht den Auftritt zu einem noch größeren Vergnügen.

Theatre of Death - Live at Hammersmith 2009 ist zweifelsohne ein Spaß, was nicht nur an der stark aufspielenden Band, den Songs und der netten Show, sondern auch am tadellosen Sound, der hervorragenden Bildqualität und dem angenehmen Schnitt liegt. Wenn man noch keine DVD von Alice Cooper im Schrank stehen hat, kann man getrost hier zuschlagen. Auch sonst dürfte man seinen Spaß daran haben. Nur auf Extras oder sonstige Boni muss man verzichten. In diesem Sinne ist diese Veröffentlichung absolut "oldschool". Ach ja, am Ende tut es sowieso gut, Alice Cooper mal wieder richtig in seinem Element zu sehen und nicht als Alien-Barkeeper.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. November 2014
Bild und Ton sind hier absolut gut, an der Show selbst gibt es nichts zu meckern.
Man merkt halt leider dass niemand jünger wird, auch nicht Alice Cooper.
Die Stimme geht halt schön langsam Richtung Reibeisen.
Wenn er mit seinen 62 Jahren, I'm eighteen oder School's out gröhlt, ist das nicht wirklich glaubhaft, aber immer noch sehr unterhaltsam.
Schade nur das es die alten "Welcome to my nightmare" - Shows nicht auch in ähnlich guter Qualität gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Januar 2012
Ich selber war auf der Tournee als Fan dabei und war schon vom Konzerterlebnis wieder einmal beeindruckt. Der Meister und Erfinder des Hard- und Schock-Rocks hat es geschafft dieses geniale Erlebnis auf dieser DVD einzufangen. Die Show ist imposant, wie ein Theaterstück des Todes. Die Musik klingt live und unverfälscht gut. Eine Kaufempfehlung für jeden Fan sowie Rock Fan !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juli 2014
Die CD pünklich und unbeschädigt eingetroffen und für jeden Fan ein echtes'must have.
Denn der Meister des Makaberen zeigt, dass er auch mit zunehmendem Alter noch eine Wahnsinns Show bietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Januar 2011
Was soll man dazu noch sagen,ich habe das Konzert selbst live erlebt und es war sensationell.Alice ist in Hochform,jeder Song hat wie üblich seinen Sinn und ergänzt den vorherigen.Alice hat in fast jedem Song das dazu passende Outfit,darf viermal sterben und überschüttet das Publikum wie gewohnt mit Perlenketten und Dollarscheinen,und endlich hab ich einen.Im Gegensatz zu vielen anderen Konzerten auf CD oder DVD ist hier von der ersten bis zur letzten Minute alles "auf Band".
Für diesen Preis CD und DVD zu bekommen ist mehr als preiswert.Für alle,die sich mit Alice Cooper noch nicht so befasst haben,ein bessere Chance bekommt ihr nicht(ausser eventuell live in Montreux),und wer schon alles von AC hat,hat es sich ohnehin gekauft.Wenn es einen Pflichtkauf gibt,dann diesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Raise the Dead-Live from Wacken
Raise the Dead-Live from Wacken von Alice Cooper (Blu-ray - 2014)


Alice Cooper - Theatre of Death: Live at Hammersmith 2009
EUR 10,49