Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Alexandra's Project [Director's Cut]


Preis: EUR 27,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch brandsseller und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 gebraucht ab EUR 3,94
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Alexandra's Project [Director's Cut] + Savage - Störkanal Edition (Digipack mit Booklet im Schuber) + White Lightnin' (Störkanal Edition)
Preis für alle drei: EUR 42,17

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Gary Sweet, Helen Buday, Bogdan Koca, Samantha Knigge, Jack Christie
  • Komponist: Graham Tardif
  • Künstler: James Currie, Beverley Freeman, Antonio Zeccola, Rolf de Heer, Sue Murray, Ian Jobson, Audine Leith, Ian Jones, Tania Nehme, Phil McPherson, Andrew Plain, Julie Ryan, Faith Martin, Bryce Menzies, Nada Mikas, Domenico Procacci
  • Format: Director's Cut, Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Dezember 2007
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000W04HFC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.923 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Eigentlich dachte Steve, dass ihn zuhause eine Schar von Gästen zu seinem Geburtstag überraschen würde, doch in seiner stockdunklen, verlassenen Wohnung erwartet ihn nur ein Videoband mit der Aufschrift "Spiel mich". Als er es abspielt, sieht er zunächst seine Frau Alexandra und seine Kinder, die ihn fröhlich beglückwünschen. Dann schickt Alexandra die Kids auf ihr Zimmer und beginnt einen verführerischen Striptease. Doch dann hält sie sich plötzlich eine Waffe an den Kopf. Steve stoppt das Band und versucht die Polizei anzurufen, doch das Telefon ist tot und er muss zudem feststellen, dass er in seiner Wohnung eingeschlossen wurde. Er sieht sich das Band weiter an und was er im weiteren Verlauf der Aufnahme sehen muss, übersteigt seine allergrößten Ängste.

Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Rolf de Heer hat mit Alexandra's Project einen hintergründigen, unbarmherzigen Thriller geschaffen welcher einem durch seine klaustrophobische Art schier den Atem raubt. Ein perfides Kammerspiel, das bis zum erstaunlichen Schluss mehr als nur einmal überrascht und durch seine schonungslose Ehrlichkeit lange nachwirkt.

Movieman.de

Rolf de Heer hat ein faszinierendes psychologisches Drama erschaffen, das mit der Wahrnehmung des Zuschauers spielt. Denn er versucht, den Zuschauer auf die Seite von Alexandra zu ziehen, obwohl es im Film keinen Hinweis darauf gibt, dass Steve sich etwas zu Schulden kommen ließ. So manipuliert de Heer nicht nur seine Figuren, sondern auch das Publikum, dem der Boden unter den Füßen davongerissen wird. "Alexandra's Project" ist ein ungewöhnlicher, emotional packender Film, der jedoch nicht einfach anzusehen ist. Fazit: Geniales Werk aus Australien

Moviemans Kommentar zur DVD: Technisch nur durchschnittliche DVD, aber dafür ist der Film ein faszinierendes Stück Kino.

Bild: Die Bildqualität dieses eher gering budgetierten Films ist nicht gerade umwerfend. Die Farben stellen sich als trist und ausgewaschen dar, was u.U. natürlich auch ein gewünschter Effekt sein könnte. Dennoch sieht es nicht besonders schön aus. Das Bild weist durchgängig Rauschen auf (00:33:46). Die Kompression fällt durch Artefaktbildung auf, womit ein recht unruhiger Bildstand erreicht wird. Die Schärfe ist bestenfalls durchschnittlich und der Kontrast weist weniger starke Schwarzflächen als vielmehr viele Schattierungen von Grau auf. Die Vorlage selbst ist immerhin sehr gut erhalten.

Ton: "Alexandra's Project" ist nicht unbedingt die Art Film, bei der die Surroundkanäle stark eingesetzt werden würden. Vielmehr hat man hier einen von Dialogen getragenen Film, der diese frontal ziemlich gut verständlich wiedergibt. Das Original klingt dabei etwas natürlicher, ist aber aufgrund der australischen Akzente auch schwer zu verstehen. Die deutsche Fassung kommt dagegen ein wenig lauter und auch steriler daher. Die hinteren Kanäle bleiben sehr ruhig und beschäftigen sich nur selten mit Hintergrundgeräuschen.

Extras: Neben dem Trailer gibt es kurze Interviews, die bei einem Festival entstanden und eine knapp 40-minütige Dokumentation, die irgendwie eine Mischung aus B-Roll und Behind-the-Scenes darstellt. So erhält man hier Einblicke in den Dreh von "Alexandra's Project", aber auch Interviewpassagen mit den Machern. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Grande am 6. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Alexandra , Alexandra .
Man bekommt nicht wirklich die Einsicht um was für einen Menschen es sich handelt , als man Alexandra zuerst sieht . Darum ist die Verwandlung in eine Rachsüchtige Frau umso aufregender . Für mich ist dies der beste Film der Störkanal-Reihe .
Zwar sind alle ohne Ausnahme (außer Alexandra) nicht so Überzeugend , auch wegen der Sychronisation , doch dieser Frau auf Ihrem Racheweg , der allein auf einer Videokamera stattfindet zusehen zu können ist 5 Sterne wert .
Fesselnder Film
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. D. am 12. Oktober 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film ist eine besonders tiefdringende und medienreflektive Inszenierung über die Perspektive einer unglücklichen, abgedrehten und einfallsreichen Ehefrau. Über eine Video-Cam verschafft sie sich endlich die Stimme, die ihr die Beziehung ihres selbstgerechten Gatten über Jahre verwehrt hat.
Obwohl zu Anfang nicht viel passiert und die Synchronisation (besonders der Bälger) zu wünschen übrig lässt, verstehen Kameraarbeit und die darstellerische Leistung der weiblichen Hauptrolle es wirklich, die Aufmerksamkeit der Zuschauenden aufrecht zu erhalten. Der weitere Filmverlauf hält durch eine originelle Handlung und geglückte Inszenierung bis zum Ende, was der faszinierende Anfang verspricht. Dieser Film gefällt nicht nur Movie Geeks, die tief in der Nacht nach neuen Grenzüberschreitungen filmischer Darstellungen suchen, sondern auch aufgrund seiner wohlüberlegten und reflektierten Gestaltung filmerfahrenen Cineasten.

Die DVD wurde schnell geliefert und ist - abgesehen von wenigen Tipp-Fehlern im Booklet - von guter Qualität. Der Edition liegt ein vernünftiges, mediengerechtes Konzept zugrunde, sodass sowohl der Film angemessen präsentiert als auch vermittelt werden kann. Die DVD-Produktionsfirma konzentriert sich auf spannende Filmprojekte, die sich in ihren extremen Stilmitteln mutig von Mainstream-Produktionen abwenden und dennoch nicht den narrativen oder künstlerischen Ansprüchen schaden. Lediglich das Layout wirkt etwas ausschlachtend. Demnach könnte der eine oder andere Gewaltbegeisterte, der den Versprechungen auf der DVD-Hülle Glauben schenkt, vom tatsächlichen Plot überrascht sein. Dieser ist nicht derart brutal, geht jedoch auf subtile Weise und psychologisch sehr dezent und dennoch erschütternd in die Tiefe unbeschrittener Pfade der filmischen Gewalt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sadd am 24. März 2008
Format: DVD
Story:
Steve, Manager bei einer Home Security Firma, ist verheiratet und hat 2 Kinder. An seinem B-Day verläuft noch alles ganz normal. Seine Frau verspricht Ihn für den Abend noch eine Überraschung. Als Steve @home kommt, sind alle Glühbirnen im Haus rausgedreht & Rolladen runtergefahren und ein Video Tape liegt eingepackt auf dem TV. Steve nimmt sich ein Beer und schaut es an. Zunächst sieht es nach einer gelungenen Überraschung aus (Kinder gratulieren Ihn, seine Frau strippt...doch dann kommt seine Frau in dem Video zur eigentlichen Überraschung.

Wenn man sich das Deutsche Cover anschaut, wird dieser Film eher als eine Art Erotik-Thriller vermarktet. Der Film ist eher eine knallharte (low-budget) Beziehungs-Abrechnung. Das ganze könnte auch ein Bühnenstück sein, weil sich fast der ganze Film nur in einem Zimmer stattfindet: Steve, der sich das Video anschaut und immer wieder Pause drücken muss. Gelungen ist IMO das Thema generell. Man leidet mit Steve, aber man versteht auch seine Frau. Das Ende ist fragwürdig, aber irgendwie muss dieser Film auch einmal enden.

Hat mir jedenfalls sehr gut gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 12. Februar 2008
Format: DVD
Der etwa vierzigjährige Familienvater Steve ist glücklich verheiratet, hat zwei Kinder und ist auch beruflich erfolgreich. Heute hat er Geburtstag und seine Frau Alexandra stellt ihm für den Abend nach der Arbeit eine große Überraschung in Aussicht. Nachdem Steve zur Arbeit gefahren ist, lässt sie die Kinder mit dem Taxi wegbringen und trifft die Vorbereitungen für den Abend. Dies hat sogar Auswirkungen bis an Steves Arbeitsplatz, denn Alexandra, bittet seine Sekretärin darum die Familienbilder auf seinem Schreibtisch nach hause zu schicken.

Erwartungsfroh kehrt Steve am späten Nachmittag nach Hause zurück und findet ein leeres Haus vor. Nur eine Videokassette entdeckt er auf Anhieb und legt diese ein. Seine Frau erscheint mit den Kindern auf dem Bildschirm und wünscht ihm alles Gute zum Geburtstag. Nachdem sie die Kinder herausgeschickt hat, erklärt sie Steve was es mit seiner Geburtstagsüberraschung auf sich hat. In all den Jahren hat sich einiger Frust und Ärger aufgestaut, den sie jetzt auf diesem Tape freisetzt. Machtlos und unfähig dem zu widersprechen , schaltet Steve die Geräte aus. Aber er ist nicht mehr Herr in seinem eigenen Haus. Wie von Geisterhand schalten sich die Geräte wieder ein und die Vorwürfen werden fortgesetzt. Zerknirscht muss Steve zur Kenntnis nehmen, das seine Ehe gescheitert ist.

Das bühnenreife Zweipersonenstück ist extrem spannend. Nachdem die Geschichte eine überraschende Wendung genommen hat, versetzen die neuen Ereignissen dem Protagonisten und damit auch dem Zuschauer einen Tiefschlag nach dem anderen. Es fehlt nicht an pfiffigen Ideen die visuelle und verbale Erniedrigung immer wieder zu steigern. Eine ausgezeichnete Filmidee raffiniert und realistisch umgesetzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden